Modetrends Herbst 2013 – Das ist diesen Herbst total angesagt

Keine Kommentare »

Ein Blick auf die Laufstege hat es gezeigt: Grunge, Rottöne und Leo-Prints gehören zu den Modetrends des Herbstes 2013. Aber das ist längst nicht alles.

Modetrends Herbst 2013


Der Sommer ist nun vorbei und gerade nachts wird es nun schon merklich kühler. In den Läden können Sie daher bereits schon seit einiger Zeit die aktuellen Modekollektionen für den Herbst 2013 finden. Da das Wetter so sprunghaft ist, decken sich bereits jetzt schon viele mit Kleidung, Schuhen und Accessoires für den Herbst ein. Dementsprechend wird es nun also höchste Zeit, einen Blick auf die angesagten Modetrends für diesen Herbst zu werfen.

Die Trendfarben im Herbst 2013

➤ Rot:

Rot ist wahrscheinlich die Trendfarbe dieses Herbstes überhaupt, und zwar in vielen verschiedenen Nuancen, so dass für jeden der passende Ton dabei sein sollte. Die Signalfarbe setzt dabei nicht nur Akzente, sondern wird auch von Kopf bis Fuß getragen. Outfits komplett in Rot sind allerdings nur etwas für ganz selbstbewusste Fashionistas.

➤ Tangerine:

Schon im vergangenen Jahr wurde die Farbe Tangerine zur Pantone-Trendfarbe des Jahres gewählt. Es handelt sich dabei um ein Orange-Rot mit ganz leichtem Pink-Stich. Diese Rot-Nuance bleibt uns auch in diesem Herbst erhalten. Man trägt sie wahlweise in Kombination mit klassischem Schwarz, im Colour Blocking Stil mit Orange, Rot oder Pink oder einfach pur.

Trendfarbe des Herbstes: Rot

Trendfarbe des Herbstes: Rot

➤ Weiß:

Pastellfarben waren im Frühjahr und Sommer sehr angesagt (Modetrends Frühjahr/Sommer 2013), doch davon müssen wir uns jetzt endgültig verabschieden. Ganz im Gegensatz dazu können wir strahlendes Weiß auch weiterhin tragen, und das sogar von Kopf bis Fuß, für einen Hauch von Sommer in der kalten Jahreszeit.

➤ Beerentöne:

Beerentöne passen ja auch prima zum Herbst, in diesem Jahr setzen Designer vor allem auf Fuchsia.

➤ metallische Töne:

Glamourös wird es mit metallischen Tönen, viele Kleidungsstücke haben auch nur ein paar metallische Akzente als Eyecatcher.

Die Muster des Herbstes 2013

➤ typische Muster Argentiniens:

Ganz klar verabschieden müssen wir uns vom bisher sehr beliebten Asia-Style. Prints in diesem Stil sind ab sofort out. Auch Muster, die an den Wilden Westen erinnern, können wir aus unseren Kleiderschränken verbannen, dafür stehen die typischen Muster Argentiniens auf dem Programm, gerade auf Stricksachen. Wer Kleidung mit Blockstreifen besitzt, der kann sie ruhig auch im Herbst weiterhin tragen, denn der lässige Look bleibt uns definitiv erhalten.

➤ Leoparden-Prints:

Ebenfalls nicht mehr aus der Modewelt wegzudenken sind Leoparden-Prints, schon seit mehreren Saisons begleitet uns dieser tierische Trend. Die Leo-Muster fallen in dieser Saison eher großflächig aus, auch auf Trenchcoats sind sie zu finden. Wichtig beim Kombinieren ist nur, dass Sie diesen Print mit neutralen Tönen wie Schwarz oder Beige in Szene setzen, sonst wirkt es überladen und billig.

Aus der Modewelt nicht wegzudenken: Leoparden-Print

Aus der Modewelt nicht wegzudenken: Leoparden-Print

➤ Kuhfell-Prints:

Bleiben wir bei den Tieren, denn ein neuer Animal-Print steht in den Startlöchern. Der bereits in den 90er Jahren angesagte Kuhfell-Print erlebt gerade ein Revival. Wenn Sie ihn mit Schwarz kombinieren, dann kann durchaus sogar ein edler und eleganter Look entstehen, tabu sollten dagegen Knallfarben sein.

➤ Tartan:

Das absolute Must-Have unter den Mustern ist in diesem Herbst unter anderem auch Tartan, also kleine Karos im Schottland-Style.



Ähnliche Themen:
» Haarfarben 2013 – Das sind die Trends
» Schuhtrends 2013 – Das trägt man jetzt
» Make-Up-Tipps für jeden Hauttyp


Die Materialien des Herbstes 2013

➤ Samt:

Was passt besser zur kalten Jahreszeit als weicher Samt? Samt wird uns in allen möglichen Nuancen durch Herbst und Winter begleiten, vor allem zu den Weihnachtsfeiertagen passt das Material ja hervorragend.

Samt und Leder sind total angesagt

Samt und Leder sind total angesagt

➤ Leder:

Leder ist ein echter Klassiker. Eine Lederjacke besitzen sicher die meisten. Doch im Herbst 2013 tragen wir auch Röcke und Kleider aus dem edlen Material, am liebsten in Schwarz. So entsteht ein rockiger und cooler Look, der aber gleichzeitig auch einen Hauch von Eleganz hat.

Jacken-Trends im Herbst 2013

Absolut out sind sehr kurze Jacken, längere Modelle wärmen ja ohnehin auch besser. Dagegen können wir unsere geliebten Blousons auch weiterhin tragen, sie entwickeln sich schon fast zu einem echten Klassiker unter den Jacken.

Jacke im Egg-Shape

Jacke im Egg-Shape

Zu den wichtigsten Trends gehören auf jeden Fall Jacken im Egg-Shape. Es handelt sich dabei um einen Schnitt, der von der Form her an ein Ei erinnert, also eine O-Form. In den 60er Jahren wurde dieser Schnitt vom Designer Cristobal Balenciaga erfunden. Mäntel oder Kleider sind am Hals und an den Beinen schmal geschnitten, im Bereich der Taille und der Hüfte dagegen etwas ausladend.

Was ist sonst noch angesagt?

➤ Grunge und Punk:

Die 90er Jahre lassen mit dem Grunge-Look grüßen, zum Beispiel in Form von wärmenden Flanellhemden, wie sie einst der Musiker Kurt Cobain trug. In diesem Jahr ist der Grunge eher etwas britisch angehaucht mit den angesagten Schottenkaros und Trenchcoats. Es geht eindeutig weg vom Schmuddel-Image, denn die Mode bekommt eine elegante Note.

Total in: Schottenkaros

Total in: Schottenkaros

Oversize-Pullover gehören auch zum Herbst 2013, am besten in Kombination mit einer schmal geschnittenen Jeans. Sogar dem Label Chanel hat es aktuell der Punk angetan, Karl Lagerfeld verleiht dem coolen, lässigen Look etwas Pariser Chic.

An Nieten kommt auch weiterhin niemand vorbei, auch gediegene Kleidungsstücke werden damit aufgepeppt. Wer Nieten an der Kleidung nicht mag, der kann sich ja eine Tasche oder andere Accessoires mit Nieten besorgen. Zum Punk-Outfit passen natürlich Biker Boots am besten.

➤ Italien und Russland lassen grüßen:

Dolce & Gabbana haben uns ja bereits im Sommer in ihre Heimat Italien entführt und setzten vor allem auf viel Weiblichkeit und Sinnlichkeit. Kleider sind sehr figurbetont mit großen Mustern und Prints, gerne auch mit Schößchen. Im Herbst gesellen sich nun auch sakrale Muster hinzu.

Kunstpelz und dazu üppige Stickereien sind Eyecatcher

Kunstpelz und dazu üppige Stickereien sind Eyecatcher

In diesem Herbst überraschen uns die Designer auch mit Opulenz im russischen Stil. Brokat hat einen festen Platz, genau so wie Kunstpelz, dazu üppige Stickereien als Eyecatcher. Seide und Samt waren die angesagten Materialien bei den Labels Alexander McQueen und Valentino.

Foto1: © Oleg Gekman - Fotolia.com, Foto2: © dutourdumonde - Fotolia.com, Foto3: © tribalmark - Fotolia.com, Foto4: © bernanamoglu - Fotolia.com, Foto5: © m_m_a82 - Fotolia.com, Foto6: © stryjek - Fotolia.com, Foto7: © Subbotina Anna - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps