Niedrige Hypothekenzinsen – Vorsicht bei der Darlehenslaufzeit!

Keine Kommentare »

Wer eine Immobilie erwirbt, achtet natürlich darauf, dass die Hypothekenzinsen so niedrig wie möglich sind. Doch nicht immer ist dies von Vorteil. Warum lesen Sie hier.

Niedrige Zinsen sind nicht immer von Vorteil

Niedrige Zinsen sind nicht immer von Vorteil

Als Immobilienerwerber freuen Sie sich über niedrige Zinsen – das ist verständlich. Schon lange war der Erwerb der Traumimmobilie nicht mehr so günstig zu finanzieren. Aber die günstigen Zinsen bergen eine häufig unbekannte und nicht berücksichtigte Falle: Je niedriger die Hypothekenzinsen, um so länger die Darlehenslaufzeit.

Laufzeit wird unüberschaubar


Wer sich über einen Zinssatz freut, der unter der Vier-Prozent Marke liegt, sollte bei einem Tilgungssatz von anfänglich einem Prozent sein Augenmerk auf die Laufzeit richten: Diese beträgt 40 Jahre und länger. Ein Darlehen über 200.000 Euro und einem Nominalzins von 3,8 Prozent benötigt bei einer anfänglichen Tilgungsrate von einem Prozent 41,4 Jahre bis zur Tilgung. Dieser Zeitraum ist für den durchschnittlichen Immobilienkäufer nicht zu überschauen.

Der Gedanke, dass Sie eine schuldenfreie Immobilie als zusätzliche Altersversorgung haben, setzt einen Immobilienerwerb im Alter von 25 Jahren voraus.

Natürlich ist die Freude groß, dass der Erwerb eines Hauses oder einer Wohnung mit einer ausgesprochen geringen monatlichen Belastung erfolgen kann. Dem stehen bei dem obigen Beispiel bei einer monatlichen Rate von 800 Euro ein Gesamtzinsaufwand von Euro 196.909 gegenüber.

Niedrigen Zins für hohe Tilgung nutzen

Als Immobilienkäufer sind Sie gut beraten, den niedrigen Zins für eine erhöhte Tilgung zu nutzen. Verwenden Sie den finanziellen Spielraum, den Ihnen das Niedrigzins-Niveau beschert für eine schnelle Tilgung. Das nachfolgende Rechenbeispiel ist dahingehend überzeugend:

Beginnen Sie die Darlehenstilgung mit einem anfänglichen Tilgungssatz von zwei Prozent, erhöht sich die monatliche Rate auf 966,67 Euro. Die Darlehenslaufzeit beträgt aber lediglich lediglich 28,1 Jahr und der Gesamtaufwand für die Zinsen reduziert sich drastisch auf 125.532 Euro. Bei dieser Konstellation ist der Traum von der eigenen schuldenfreien Immobilie als zusätzliche Altersversorgung durchaus realisierbar.

Mit einem Hypothekenrechner können Sie vor Erwerb einer Immobilie leicht und schnell  kalkulieren, bei welcher Tilgungsrate Ihre finanzielle Schmerzgrenze erreicht ist, um die Laufzeit so kurz wie möglich zu gestalten.

Foto1: © mostafa fawzy - Fotolia.com, Foto2: © OutStyle - Fotolia.comaubar, Foto3: © arahan - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps