Passende Festplatte finden – 5 Tipps

Keine Kommentare »

Sie benötigen mehr Speicherplatz, kennen sich aber mit Festplatten nicht aus? Unsere 5 Tipps verraten Ihnen, wie Sie die passende Festplatte finden.

5 Tipps wie Sie die passende Festplatte finden


Die Datenmenge, die man privat nutzt, wird immer größer. Dokumente werden nicht mehr in Akten aufbewahrt, sondern digitalisiert. Urlaubsfotos mit hoher Qualität belegen Speicherplatz, Videos oder Audiodateien ebenso. Eine gute und große Festplatte ist daher wichtig für den Speicherplatz auf ihrem Rechner.

Auch eine externe Festplatte ist als Erweiterung ideal. Aber worauf sollten Sie beim Erwerb einer neuen Festplatte achten?
» So finden Sie die passende Festplatte

Tipp 1 – Die Form der Festplatte

In PCs sind meist Festplatten mit einem Durchmesser von 3,5 Zoll, also etwa 9 Zentimeter eingebaut. In Notebooks und mobilen Geräten hingegen sind meist die kleineren 2,5 Zoll Festplatten integriert. Wählen Sie also die für Ihren Rechner passende Größe.

Tipp 2 – Schnittstellen der Festplatte

Die Schnittstelle zwischen PC und Festplatte ist für den Austausch von Daten zwischen den Geräten zuständig. Es gibt verschiedene Arten von Anschlüssen, die zum Teil nicht miteinander kompatibel sind. Bis vor einigen Jahren wurde ausschließlich die EIDE Schnittstelle verwendet. Die meisten Festplatten hatten zwei dieser Schnittstellen, an die man dann zwei Laufwerke anschließen konnte. Heute ist fast bei allen Herstellern noch immer mindestens ein EIDE Ausgang vorhanden. Viele Hersteller bieten jedoch zusätzlich vier oder sogar mehr S-ATA Schnittstellen an. Je mehr Schnittstellen vorhanden sind, desto flexibler ist die Festplatte. Wer einen älteren PC besitzt, sollte darauf achten, dass zumindest noch ein EIDE Anschluss vorhanden ist. Über eine PCI-Controller Karte lässt sich die S-ATA Technologie jedoch auch nachrüsten.

Tipp 3 – Der verfügbare Speicherplatz

Festplatten sind in verschiedenen Größen erhältlich. 3,5 Zoll Festplatten haben aufgrund der größeren Datenscheiben mehr Platz für Daten und sie sind bis zu 2 TB erhältlich. 2,5 Zoll Festplatten erreichen bisher nur maximal 1 TB. Zwischen diesen Angaben in GB oder TB und dem tatsächlich nutzbaren Speicherplatz gibt es noch einen Unterschied. Dies hängt mit der Umrechnung von Byte in Megabyte, Gigabyte und Terabyte zusammen. Eine Festplatte mit einem Terabyte hat nicht, wie es eigentlich rechnerisch der Fall wäre 1000 GB, sondern nur etwa 930 GB.

Tipp 4 – Preis der Festplatte

Die Preise für Festplatten steigen mit ihrer Speicherkapazität. Je nachdem, wie viele Datenscheiben eine Festplatte hat, ist sie teurer oder günstiger. Rechnet man die Kosten pro verfügbarem Byte herunter, so sind die größeren Festplatten verhältnismäßig günstiger. Sie sollten sich also  überlegen, wie viel Speicherplatz Sie brauchen. Eine 3,5 Zoll Festplatte gibt es schon ab etwa 60 Euro, wobei sich mit der technischen Weiterentwicklung die Preise mit der Zeit nach unten korrigieren, vor allem dann, wenn es die nächstgrößere Einheit schon auf dem Markt gibt.

Tipp 5 – Schnelligkeit der Festplatte

Auch die Schnelligkeit der Festplatte hat Einfluss auf den Preis. Besonders schnelle Festplatten sind an einer hohen Drehzahl erkennbar. Diese Zahl gibt an, wie oft in der Minute sich die Datenscheiben der Platte drehen. In der Regel sind dies 5400 bis 7200 mal. Es gibt aber auch solche, die sich bis zu 10.000 mal drehen und damit noch leistungsfähiger im Schreiben und Lesen sind. Mit einer höheren Drehzahl wird die Festplatte auch lauter. Dies kann auch ein Kaufargument sein bzw. dagegen sprechen. Die Hersteller wirken dem bereits entgegen, indem statt Kugellagern nur noch Lager mit Flüssigkeiten eingebaut werden.

Foto1: © D. Ott - Fotolia.com, Foto2: © Birgit Reitz-Hofmann - Fotolia.com, Foto3: © ExQuisine - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps