Rosen kandieren – Schritt für Schritt Anleitung

Keine Kommentare »

Rosen können Sie schön zur Dekoration verwenden. Besonders toll sehen Sie aus, wenn Sie kandiert sind. Wie Sie Rosen kandieren, erfahren Sie hier.

Rosen kandieren und stilvolle Dekoration genießen

Rosen kandieren und stilvolle Dekoration genießen

Ob einfach nur zur Dekoration oder auch zum Vernaschen, Rosen sind sehr vielseitig einsetzbar. Ja, Sie hören richtig, Rosenblätter können Sie, wenn sie nicht behandelt sind, auch essen. Wenn Sie die Rosen kandieren, haben Sie eine wunderschöne Verzierung für Torten, Salatplatten, Süßspeisen und hervorragende Teller- und Speiseplattendekorationen.

Rosen kandieren – Schritt für Schritt Anleitung

  • Schritt 1: Zupfen Sie die Rosenblätter sorgfältig vom Strauch und waschen Sie diese dann vorsichtig in einer Schüssel.
  • Schritt 2: Trocknen Sie die Blätter dann anschließend mit einem Küchenkrepp an. Restliche Stiele müssen jetzt entfernt werden.
  • Schritt 3: Schlagen Sie nun Eiweiß mit einer Gabel leicht auf. Achtung!!! Nicht steif schlagen! Die trockenen Rosenblätter werden nun in das Eiweiß ordentlich eingetaucht.
  • Schritt 4: Stellen Sie sich im Vorfeld schon eine Schale mit ausreichend Zucker zurecht. Nachdem Sie die Rosenblätter in das Eiweiß getaucht haben, müssen diese sofort in den Zucker eingetaucht werden bzw. ausreichend mit Zucker bestreut werden.
  • Schritt 5: Erwärmen Sie den Backofen auf 50 Grad Celsius. Legen Sie die kandierten Rosen einzeln nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Nun schieben Sie die Rosenblätter für eine Stunde in den Backofen. Während dieser Zeit sollte die Backofentür ab und an einmal geöffnet werden.

Kandierte Rosen aufbewahren
Idealerweise werden kandierte Rosen immer sofort verzehrt. Sie können aber auch die Rosenblätter in einer großen Schachtel, die mit Pergamentpapier ausgelegt ist, einige Zeit trocken und kühl aufbewahren.

Achten Sie aber darauf, dass die einzelnen Rosen möglichst ohne Druck in eine verschließbare Schachtel sortiert werden. Trennen Sie übereinander gestapelte Rosen mit Papierzwischenlagen. Hier ist große Vorsicht geboten.

Foto1: © Ina Schoenrock - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps