Sommerurlaub 2014 – Die angesagtesten Trends und Ziele

Keine Kommentare »

Die Deutschen zieht es auch 2014 an Nord- und Ostsee, in die Großstadt oder den Bayerischen Wald. Trendverdächtig sind aber auch Event- und Abenteuerreisen.

Sommerurlaub 2014 - Die angesagtesten Trends und Ziele


In Deutschland gehört der Urlaub zu den wichtigsten Zeiten im Jahr – Abschalten vom Alltagsstress, den Kopf frei bekommen, sich einmal richtig erholen, gemeinsam Zeit mit der Familie, Freunden oder Bekannten verbringen und neue Kulturen oder Regionen kennen lernen. All diese Aspekte werden mit dem Begriff Urlaub verbunden.

Diese freie Zeit darf für die Deutschen ruhig ein wenig mehr kosten. Die Bereitschaft, Geld in den Urlaub zu investieren und auch höhere Preise, beispielsweise im Restaurant, in Kauf zu nehmen ist höher als im Alltag. Doch welche Reisearten und Reiseziele liegen 2014 im Trend? Ist der unbeschwerte Pauschalurlaub noch gefragt oder doch eher der Individualurlaub? Liegt Thailand noch so hoch im Kurs wie in den letzten Jahren oder gibt es bereits andere Reiseorte, die mehr im Fokus stehen?

Sommerurlaub 2014  – Trendprognose laut ITB

Die Internationale Tourismus Börse 2014 (ITB) fand vom 5. bis 9. März im Berliner Messezentrum statt und gilt mit 11.000 Ausstellern aus 180 Ländern als die weltweit größte Tourismusmesse. Sie ist stets Garant für aktuelle Trends der kommenden Urlaubssaison. So prognostizieren Experten einen Zuwachs an Urlaubern in Griechenland, wobei das Land den Fokus auf unbekannte Regionen lenken möchte und deshalb verstärkt Aktiv- oder Abenteuerreisen anbietet, sowie intensive Bereiche im Wellness- oder Vulkantourismus. Aber auch bestimmte Reisearten wie Wellness- oder Schiffsreisen erfreuen sich einer immer stärker werdenden Beliebtheit. Insgesamt rechnet die Tourismusbranche mit einem Wachstum um mehr als 1,5 Prozent, wobei abzuwarten bleibt, wie sich die aktuelle Europakrise auf den Tourismus auswirkt.



Ähnliche Themen:
» Immer das günstigste Hotel finden – 2 Tipps für Sparfüchse
» 8 Sicherheitstipps für die Reisebuchung im Internet
» Günstige Flüge finden – 2 Tipps


Beliebte Reisearten 2014 – Pauschalurlaub war gestern

Der Pauschalurlaub wird zusehends von anderen Reisearten abgelöst bzw. erweitert. Die Nachfrage nach hochwertigen Individualurlauben oder Reiseangeboten aus dem höheren Preissegment nimmt zu. Dieser Trend setzt sich auch für das Jahr 2014 fort. Reine Erholungsurlaube mit festen Essens- und Schlafzeiten, und das mit ausschließlichem Aufenthalt in Hotelkomplexen, gelten für zahlreiche Urlauber als nicht mehr zeitgemäß. Der Urlaub muss weiteren Mehrwert liefern, um für viele Menschen interessant zu sein. So verwundert es nicht, dass der Besuch eines einzigen Urlaubsortes für viele nicht mehr ausreichend ist. Die Erkundung einer oder mehrerer Regionen soll, wenn möglich, mit inbegriffen sein. Aber auch verschiedene Freizeitaktivitäten oder Kombinationen mit Events liegen weiterhin im Trend. Im Folgenden werden vier wichtige Reisearten näher erläutert, die für die kommende Saison eine zentrale Rolle spielen werden:

  1. Wellness- und Fitnessurlaub

  2. Reisetrend WellnessurlaubAuf der ITB erhielt das Thema „Wellness“ sogar eine eigene Halle, in der zahlreiche Anbieter die aktuellen Trends rund um Wellness-Reisen präsentierten. Bei Wellness- und Fitnessangeboten steht die Gesundheit im Fokus. Seit Jahren bieten diverse Krankenkassen Gesundheits- oder Aktivurlaube an, bei denen verschiedenste Themen bedient werden:

      Reisetrend Fitnessurlaub

    • Ernährung
    • Fitness
    • Rückenschule
    • Erholung

    Der Vorteil, über eine Krankenkasse zu buchen, liegt darin, diesen Urlaub bezuschusst zu bekommen. Allerdings ist der Urlauber verpflichtet, an bestimmten Seminaren oder auch Untersuchungen teilzunehmen. Unabhängig von den Krankenkassen gibt es zahlreiche Anbieter oder Hotels, die ihren Gästen ausschließlich einen Urlaub im Bereich Wellness oder Fitness anbieten.

  1. Outdoor- und Abenteuer-Reisen – Erholung ist Nebensache

  2. Reisetrend AbenteuerurlaubInsbesondere bei der jüngeren Zielgruppe sind seit einigen Jahren Abenteuer- oder Outdoor-Ausflüge im Trend. Hier steht das Erlebnis ganz klar im Vordergrund, bei denen Urlauber unter anderem durch anspruchsvolle Wanderungen, Mountain-Bike-Touren, Safari-Erlebnisreisen oder Segelturns auf ihre Kosten kommen. Beliebte Reiseziele gibt es weltweit, vor allem in Afrika, Australien, Südamerika und den USA, aber auch an unterschiedlichsten Orten Europas. Dementsprechend spielt der Erholungsfaktor hier nur eine untergeordnete Rolle. Wichtiger ist es, ein Abenteuer zu erleben, Grenzen zu überwinden und den eigenen Körper zu fordern. Daneben spielt das Kennerlernen fremder Kulturen ebenso eine wichtige Rolle. Günstig ist diese Art von Reisen allerdings nicht, vor allem wenn es sich um Fernreisen auf andere Kontinente handelt.

  3. Reisen via Schiff – von wegen langweilig und nur etwas für Rentner

  4. Reisetrend KreuzfahrtLange belächelt, gehören Schiffsreisen heute zum guten Ton. Der Sommerurlaub auf einem Kreuzfahrtschiff hat den Vorteil, an wenigen Tagen verschiedene Orte, Länder und sogar Kontinente zu bereisen. Zudem können die dazugehörigen Meere und Ozeane genossen werden. An diesen Tagen wird den Gästen, neben Vollpension, ein umfangreiches Unterhaltungsangebot geboten, vom Wassersport im schiffseigenen Pool über Comedy bis hin zu verschiedenen Show-Acts am Abend. Mittlerweile bieten die Veranstalter sogar Kreuzfahrtreisen für spezielle Zielgruppen mit bestimmten Bedürfnissen an. So hat ein bekannter Anbieter zum Beispiel eine Metal-Reise organisiert, inklusive Festival. Solche speziellen Themen sind zwar eher selten, zeigen aber das gestiegene Interesse, auch bei außergewöhnlichen Zielgruppen. Wer es traditionell mag, bucht eine Kreuzfahrt mit einer bestimmten Route. Dabei gibt es auch Kombinationen mit Flug oder Last-Minute-Angebote.

    » Bitte beachten: Auf Kreuzfahrt vorbereiten – 20 Tipps für den Reisecheck

  5. Eventreisen – hochkarätige Kulturhighlights die in Erinnerung bleiben

  6. Reisetrend EventreisenGerade bei Kurztrips werden Eventreisen immer beliebter. Hier buchen Urlauber neben Unterkunft und Verpflegung gleich Karten für ein Konzert, Musical, ein Sportevent oder eine Comedy-Show dazu. Meist ist der Transfer mit im Preis enthalten. Auch hier spielt der Erholungswert eine untergeordnete Rolle. Wichtiger sind das Erlebnis und die positive Erfahrung, die noch lange in Erinnerung bleibt.

Die beliebtesten Reiseziele 2014 – Deutschland weiterhin vorn

Zu den beliebtesten Reisezielen 2014 der Deutschen gehört, wie auch in den letzten Jahren, Deutschland selbst. Hierbei werden besonders die tourismusstarken Gebiete wie die Nord- und Ostsee, die Bergregionen oder  Großstädte profitieren. Weiterhin gehören Spanien, Italien und die Türkei zu den wichtigsten Reisezielen 2014. Thailand ist besonders in den Wintermonaten beliebt, hat aber laut ITB an Anteilen deutscher Urlauber etwas verloren. Im Sommer bleiben Fernreisen in die USA oder Kanada sehr begehrt. Interessanterweise kann Griechenland von besseren Zahlen berichten und rechnet mit weiteren positiven Zuwächsen.

Traumreiseziele der Deutschen in den nächsten zehn Jahren
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Insgesamt hat der Urlaub bei den Deutschen einen sehr hohen Stellenwert. Dieser wird lange im Voraus geplant und die Bereitschaft, mehr Geld zu investieren, nimmt zu. Interessanter Weise geben Männer rund 100 Euro mehr aus als Frauen und die ältere Generation ist deutlich ausgabefreudiger als die Jüngere. Weiterhin ist aber auch festzustellen, dass die Zahl der Urlaubstage geringer wird. Im Schnitt dauert der Sommerurlaub 14 Tage, früher galt der dreiwöchige Urlaub als normal. Gründe liegen zum einen in den veränderten Reisestrukturen, durch die die Pauschalisierung des Urlaubs etwas zurückgeht. Zum anderen könnte ein weiterer Grund darin liegen, dass immer weniger Arbeitgeber drei Wochen Urlaub am Stück genehmigt bekommen.

Foto1: © Kurhan - Fotolia.com, Foto2: © Peter Atkins - Fotolia.com, Foto3: © Robert Kneschke - Fotolia.com, Foto4: © Maridav - Fotolia.com, Foto5: © Rawpixel - Fotolia.com, Foto6: © ikonoklast_hh - Fotolia.com, Foto7: © www.statista.de

Kommentiere diese Tipps