Terrasse mediterran gestalten – 5 Tipps

Keine Kommentare »

Warme Farben, Fußbodenbeläge aus Stein sowie klassische Palmen und Kakteen-Bepflanzung – lassen Ihre Terrasse schnell in mediterranem Flair aufleben. 5 Tipps zur Umsetzung.

Terrasse mediterran gestalten


Der Mittelmeerraum übt auf viele Menschen eine ganz besondere Faszination aus, denn die Länder rund ums Mittelmeer stehen nicht nur für Sommer, Sonne und Meer, sondern beeindrucken auch durch die Gelassenheit der Menschen, die hier leben. Und genau diese Gelassenheit versetzt uns erst so richtig in Urlaubsstimmung, denn sie sorgt für Entspannung und Erholung.

Während die Urlaubszeit beginnt, können sich jedoch nicht alle freuen, denn nicht jedem ist ein Urlaub im Süden vergönnt. Doch Sie können sich auch etwas Urlaubsfeeling in den eigenen Garten holen, indem Sie Ihre Terrasse mediterran gestalten. Wie sich das realisieren lässt, verraten Ihnen unsere Tipps.

Terrasse mediterran gestalten – 5 Tipps

Tipp 1 – Steine:

Grundsätzlich kommt es nicht nur auf die Verwendung der passenden Materialien an, sondern auch auf die Auswahl der typischen Pflanzen und Accessoires. Holz z.B. finden Sie im Mittelmeerraum als Gestaltungselement eher selten, deswegen werden Sie auch kaum Holz auf einer mediterranen Terrasse finden.

Verwendet werden vor allem Steine in den unterschiedlichsten Größen und Formen. Falls Sie also den Bau einer Terrasse in diesem Stil planen, dann sollten Sie als Bodenbelag am besten auf Steinplatten setzen, das wirkt besonders natürlich und typisch für den Mittelmeerraum.

Setzen Sie beim Bodenbelag auf Steine

Setzen Sie beim Bodenbelag auf Steine

Als Einfassung für die Terrasse bieten sich dann auch Steinmauern an. Alternativ können Sie auch Gabionen mit verschiedenen Steinen füllen. Diese Mauern lassen sich dann auch schön begrünen. Solch eine Mauer kann dann nicht nur als Sichtschutz, sondern zusätzlich auch als Windschutz dienen.

Tipp 2 – Marktschirm/Pergola:

Im heißen Sommer ist man für jeden schattigen Platz dankbar, deshalb sollten Sie auch bei der Gestaltung der mediterranen Terrasse an einen schattenspendenden Sonnenschutz denken. Am leichtesten gelingt dies natürlich durch das Aufstellen eines großen Sonnenschirmes, am besten in Form eines ausladenden Marktschirmes. Noch typischer wirkt jedoch eine Pergola, an der Sie dann noch wunderbar Kletterpflanzen nach oben ziehen können.

Sehr hübsch: eine Pergola

Sehr hübsch: eine Pergola

Sehr gut zum mediterranen Ambiente passen zum Beispiel Weinstöcke, die auch in unseren Breitengraden immer beliebter werden. Der wilde Wein lässt sich wahlweise an einer Rankhilfe, einem Sichtschutz, einer Mauer oder eben der Pergola in die Höhe ziehen.

Tipp 3 – Mediterrane Pflanzen:

Kübelpflanzen:

Auf eine mediterrane Terrasse gehören auf jeden Fall Kübelpflanzen, wobei die Kübel aus Terracotta sein sollten, das ist ein Material, das für den Mittelmeerraum besonders typisch ist. Diese Kübel gibt es in den unterschiedlichsten Größen und Stilrichtungen. Hier sollten Sie eigentlich für jede Pflanze das passende Gefäß finden. Wichtig ist nur, dass Sie bei den Gefäßen aus Terracotta nicht am falschen Ende sparen, denn gute Qualität, die auch frosthart ist, hat eben ihren Preis.

Gut auf eine mediterrane Terrasse passen natürlich Palmen. Inzwischen gibt es sogar schon winterharte Varianten, die Sie während der kalten Jahreszeit auf der Terrasse belassen können. Lediglich wenn es extrem kalt und frostig wird, sollten Sie die Kübelpflanzen vor der Kälte schützen. Palmen, die nicht winterhart sind, sollten Sie hingegen im Herbst ins Winterquartier bringen.

Zu einer mediterranen Terrasse passen natürlich Palmen

Zu einer mediterranen Terrasse passen natürlich Palmen

Zu den Pflanzen, die optimal zum mediterranen Flair passen, gehören aber auch Bougainvillea in Pink, Rosmarinbüsche, Zylinderputzer, Oleander und natürlich Orangenbäumchen oder Zitronenbäumchen.

Wenn Sie Griechenland toll finden, dann darf natürlich ein Olivenbäumchen auf der Terrasse nicht fehlen. Liebhaber der Toskana setzen dagegen am besten auf Lorbeerbäumchen, die ein tolles Aroma verbreiten. Auf der toskanischen Terrasse dürfen auch nicht die würzigen Kräuter Oregano, Thymian und Lavendel fehlen. Zur Toskana gehören auf jeden Fall aber auch immergrüne Zypressen, mit denen Sie einen natürlichen Sichtschutz errichten können.

Kräuter:

Zum Mittelmeerraum gehören auf jeden Fall auch Kräuter, deshalb dürfen hier Pflanzgefäße (am besten aus Terracotta) mit Kräutern nicht fehlen. Zum Süden passen vor allem Oregano, Thymian, Basilikum, Rosmarin und Salbei. Den Salbei gibt es auch in der Ziervariante, diesen können Sie auch gut mit Ziergras und blauen Petunien kombinieren.

Typische Pflanze für den Mittelmeerraum: der Lavendel

Typische Pflanze für den Mittelmeerraum: der Lavendel

Eine für den Mittelmeerraum typische Pflanze ist auch der Lavendel, der zudem noch einen herrlichen Duft verbreitet. Wenn Sie sich für Lavendel entscheiden, dann sollte die Erde nur mäßig Kalk enthalten und nicht zu nährstoffreich sein. Feuchtkalte Winter übersteht der Lavendel übrigens nur schlecht.

Tipp 4 – Terracotta-Ofen/Miniteich/Quellstein:

Sehr gut zur mediterranen Terrasse passt auch ein Terracotta-Ofen (z.B. hier erhältlich), den Sie im Sommer zum Grillen nutzen können. Dieser sorgt für eine gemütliche Atmosphäre.

Passt super zur mediterranen Terrasse: ein Terracotta-Ofen

Passt super zur mediterranen Terrasse: ein Terracotta-Ofen

Wasser ist auch ein wichtiges Element im mediterranen Garten. Auf Terrassen können Sie zum Beispiel einen Miniteich anlegen oder einen Quellstein aufstellen.

Tipp 5 – Gartenmöbel aus Metall:

Bei den Gartenmöbeln sollten Sie statt auf Holz lieber auf geschmiedetes Eisen setzen. Optimal passen dann auch Blumenregale aus Metall dazu. Die Gartenmöbel aus Metall sind in der Regel platzsparend und lassen sich auch gut zur Seite räumen. Als Auflagen passen am besten Polster mit frischen Blumenmustern dazu.

Setzen Sie statt auf Holzmöbel lieber auf Metallmöbel

Setzen Sie statt auf Holzmöbel lieber auf Metallmöbel

Wenn Sie Griechenland lieben, dann sollten Sie hingegen auf die typischen Tavernenstühle mit Sitzflächen aus Binsengeflecht setzen. Dazu passen übrigens Amphoren, griechische Figuren und ein Bodenbelag aus Flusskieseln.

Das könnte Sie auch interessieren:

» Gartenmöbel-Trends 2012 – Diese Möbel sind angesagt
» Gartenwege gestalten – So sorgen Sie für optische Highlights
» Gartenteich anlegen – Schritt für Schritt Anleitung

Foto1: © artivista | werbeatelier - Fotolia.com, Foto2: © Andreja Donko - Fotolia.com, Foto3: © pincasso - Fotolia.com, Foto4: © jeff gynane - Fotolia.com, Foto5: © Fernando Gottlieb - Fotolia.com, Foto6: Terrassenofen, Foto7: © Stephan Sühling - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps

Test