Trockene Stellen im Gesicht – 10 effektive Tipps die helfen!

Keine Kommentare »

Trockene Stellen im Gesicht sind in der kalten Jahreszeit keine Seltenheit. Jetzt ist es wichtig seiner Haut eine besondere Pflege zu gönnen. Wie Sie trockenen Hautstellen schnell entgegenwirken – 10 Tipps!

Trockene Haut Gesicht


Vom kuschlig warmen Wohnzimmer in die nasse Kälte. Hier kann unsere Haut nur rebellieren. Der ständige Wechsel zwischen warm und kalt ist eine große Strapaze für unsere Haut. Die trockene Heizungsluft tut dann noch ihr übriges dazu.

Auch Menschen, die eigentlich gar keine trockene Haut haben, plagen sich dann häufig mit trockenen Stellen im Gesicht herum. Diese können sehr hartnäckig sein und sogar unangenehm jucken. Damit die trockenen Hautstellen schnell der Vergangenheit angehören, sollten Sie folgende Tipps schleunigst mal ausprobieren.

Sanfte Reinigung bei trockener Haut

Damit Sie Ihre Haut jetzt nicht noch mehr reizen, sollten Sie diese jetzt mit Samthandschuhen anfassen.

  • Tipp 1: Milde Reinigungsprodukte verwenden

    Die Reinigung spielt bei trockener Haut eine sehr wichtige Rolle. Verwenden Sie aber nicht irgendein Produkt, sondern am besten jene, die mild zur Haut sind. So wird Ihre Haut nicht noch zusätzlich ausgelaugt.

  • Tipp 2: Tägliche Gesichtspflege

    Es reicht vollkommen aus, wenn Sie morgens und abends Ihre Haut mit einer milden Reinigungsmilch reinigen. So werden abgestorbene Hautschüppchen und Make-up ausreichend entfernt.

  • Trockene Haut Gesicht reinigen

  • Tipp 3: Peelings sparsam verwenden

    Peelings tun der Haut gut. Ja, aber nur in Maßen. Bei sehr trockenen Hautstellen im Gesicht, sollten Sie Ihr Peeling aber nur machen, wenn es auch wirklich notwendig ist. Peelings haben nämlich den Nachteil, dass Sie die Haut sehr stark reizen. (Lesetipp: Kaffee-Peeling selber machen – Anleitung und Tipps)

  • Tipp 4: Gesichtswasser meiden

    Verwenden Sie zur Reinigung unbedingt nur seifenfreie Produkte, die nicht den Säureschutzmantel der Haut angreifen. Das würde sie noch sensibler machen. Ein Gesichtswasser sollten Sie bei der täglichen Reinigung meiden. Gerade dieses kann die trockenen Stellen noch zusätzlich angreifen.

  • Tipp 5: Gesicht abspülen

    Sich warmes Wasser ins Gesicht zu spritzen ist natürlich bei den kühlen Temperaturen viel schöner. Dennoch sollten Sie jetzt darauf verzichten. Spülen Sie nach jeder Reinigung Ihr Gesicht mit kühlem Wasser ab. Anschließend das Gesicht nur trocken tupfen und nicht rubbeln.



Ähnliche Themen:
» Dampfbad fürs Gesicht – Reine Haut ohne Kosmetik
» Fettige Haare – 10 Tipps für die perfekte Haarpflege
» 5 Tipps gegen Augenringe


Pflege bei trockener Haut

Eine gewisse Gesichtsreinigung ist wichtig, aber auch die anschließende Pflege darf nicht außer Acht gelassen werden, um das Problem der trockenen Hautstellen zu beheben.

  • Tipp 6: Tagescreme austauschen

    Wenn Sie besonders im Winter zu trockenen Hautstellen neigen, sollten Sie Ihre gewohnte Tagescreme gegen eine reichhaltige Pflegecreme austauschen. Wenn Sie eine Mischhaut mit nur einzelnen trockenen Stellen haben, sollten Sie die normale Tagespflege auftragen und nur auf die entsprechenden Stellen eine intensivere Pflegecreme verwenden.

  • Tipp 7: Cremes mit hohem Fettanteil verwenden

    Im Winter sollte der Fettanteil in einer Creme grundsätzlich höher sein als der Anteil an Wasser. Sollte die Haut im allgemeinen sehr trocken sein, kann auch ruhig die Nachtcreme als Tagespflege herhalten. Ihre Nachtcreme sollten Sie aber grundsätzlich nach der abendlichen Reinigung auftragen, damit sich Ihre Haut über Nacht optimal regenerieren kann. Wenn Sie im Winter an die frische kalte Luft gehen, sollten Sie sich mit einer sehr fetthaltigen Creme eincremen. Diese bietet eine Art Schutzfilm auf der Haut.

  • Trockene Haut Gesicht Pflege

  • Tipp 8: Viel trinken

    Auch von innen heraus können Sie übrigens etwas gegen Ihre trockene Haut tun. Trinken Sie jeden Tag viel Wasser. Das zaubert nicht nur einen frischen rosigen Teint, sondern lässt auch die trockenen Hautstellen alt aussehen. Wenn es in der Wohnung durch die Heizungsluft sehr trocken ist, können Sie das Klima mit einem Luftbefeuchter verbessern.

  • Tipp 9: Gesichtsmaske anwenden

    Zu einer intensiven Pflege kann auch die Verwendung einer Gesichtsmaske gehören. Wenigstens einmal in der Woche sollten Sie sich eine Gesichtsmaske auflegen. Am besten stellen Sie einfach eine einfache Maske aus Joghurt oder Quark mit etwas Honig her und lässt diese für etwa 20 Minuten einwirken. Besonders feuchtigkeitsspendend wird die Gesichtsmaske, wenn Sie noch etwas geraspelte Gurke darunter mengen.

  • Tipp 10: Hausmittelchen gegen trockene Stellen im Gesicht

    Ein gutes Hausmittel ist frisch gepresster Karottensaft, der Ihr Gesichtswasser ersetzen kann. Auch reines Aloe Vera Gel ist für die Pflege der trockenen Stellen sehr zu empfehlen. Wer eine solche Pflanze zuhause hat, kann auch den Saft direkt aus den Blättern verwenden.

    Olivenöl ist nicht nur gut in der Küche, sondern hochwertige Produkte können Sie auch auf die trockenen Stellen tupfen.

Foto1: © fairith - Fotolia.com, Foto2: © jb325 - Fotolia.com, Foto3: © goodluz - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps