Trockenshampoo: Anwendung und Tipp für ein frisches Styling

Keine Kommentare »

Oh Schreck! Sie müssen schnell aus dem Haus, aber Ihre Haare sind fettig? Dagegen hilft Trockenshampoo! Ich zeige Ihnen, wie die Anwendung richtig funktioniert.

Trockenshampoo: Anwendung und Tipps für ein frisches Styling

Lotto günstiger spielen

Trockenshampoos sind zur Zeit wieder in aller Munde. Doch wenn Sie meinen, es handelt sich dabei um eine moderne Erfindung, die uns die Haarpflege erleichtern soll, dann haben Sie sich ganz gewaltig geirrt. Das Trockenshampoo ist schließlich quasi der Vorläufer unseres heutigen Shampoos in flüssiger Form. Schon früher haben sich die Frauen mit Trockenshampoo die Haare aufgefrischt, um so noch den einen oder anderen Tag ohne Haarewaschen zu überstehen.

Das heißt jetzt natürlich nicht, dass das Trockenshampoo das Haarewaschen ersetzt. Aber fehlt einfach mal die Zeit dafür, dann ist Trockenshampoo perfekt, um schnell ein frisches Styling zu zaubern.

Wirkung und Vorteile des Trockenshampoos

➤ Wirkung von Trockenshampoo:

Wirkung von TrockenshampooDas Shampoo in Pulverform ist natürlich nicht für die dauerhafte Pflege der Haare gedacht, sondern lediglich zur Auffrischung der Haare zwischen den Haarwäschen. Es bietet sich also vor allem für Leute an, die viel unterwegs sind oder einen stressigen Alltag haben, denn das Pulver legt sich um die Haare und saugt den Schmutz und das Fett regelrecht auf. Es wird aber nicht nur Schmutz entfernt, sondern auch die Reste von Stylingprodukten, so dass Sie Ihre Haare anschließend wieder leicht frisieren können.

➤ Vorteile von Trockenshampoos:

Vorteile von TrockenshampoosDer große Vorteil eines Trockenshampoos ist, dass es besonders schonend zur Kopfhaut ist, weil die Talgdrüsen nicht wie beim herkömmlichen Haarewaschen angeregt werden. Das führt natürlich auch dazu, dass die Haare längst nicht so schnell nachfetten. Somit bietet sich das Trockenshampoo vor allem für Menschen mit fettigen Haaren für die Anwendung zwischendurch an.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Haare nicht nass werden und somit auch kein Trocknen notwendig ist. Das erspart den Haaren weitere Strapazen durch Föhnhitze. Außerdem verleiht das Produkt in Pulverform den Haaren auch noch tolles Volumen, weil es sie etwas griffiger macht.

Anleitung zur richtigen Anwendung von Trockenshampoo

➥ Schritt 1:

Trockenshampoos gibt es entweder als Puder oder als Spray, doch auch dieses verwandelt sich nach dem Aufsprühen in weißes Pulver. Aufgrund der Konsistenz sollten Sie Ihre Schultern vor der Anwendung mit einem Handtuch bedecken, damit sich das Pulver nicht auch noch auf Ihrer Kleidung verteilt.

➥ Schritt 2:

Tragen Sie das Trockenshampoo nun wie ganz normales Haarspray auf den Haaren auf, verteilen Sie es gründlich mit den Fingern und massieren Sie es gleichmäßig ein. Das Pulver anschließend einige Minuten einwirken lassen.

➥ Schritt 3:

Nehmen Sie nun eine Bürste zur Hand und bürsten Sie die Rückstände des Shampoos aus. Dabei müssen Sie gut aufpassen, dass Sie alles erwischen, denn ansonsten haben Sie bei dunklen Haaren eventuell einen Grauschleier.



Ähnliche Themen:
» 20 Tipps für glänzende Haare
» Haare toupieren – Schritt für Schritt erklärt
» Graue Haare mit 30 – 2 einfache Tipps gegen vorzeitiges Ergrauen


Mein Tipp: Trockenshampoo selbst herstellen

Natürlich finden Sie im Handel eine Auswahl an Trockenshampoos. Doch mit ganz wenig Aufwand, können Sie auch eines selbst herstellen. Hier zwei Varianten.

➤ Variante 1:

KörperpuderFür die erste Variante brauchen Sie lediglich zwei Esslöffel Maisstärke und einen Esslöffel Körperpuder bzw. Babypuder. Einfach die beiden Komponenten gut miteinander vermischen und fertig ist das Trockenshampoo für eine Anwendung. Viele benutzen auch nur reines Körper- bzw. Babypuder, aber in Kombination mit Maisstärke wirkt das Trockenshampoo besser.

➤ Variante 2:

HeilerdeWer dunkle Haare hat, der sollte hingegen am besten etwas Heilerde als Trockenshampoo verwenden. Einfach etwas davon in die Handfläche geben, mit einem Pinsel aufnehmen und auf die Kopfhaut auftragen. Anschließend wie oben in meiner Anleitung beschrieben einwirken lassen und wieder ausbürsten.

Foto1: © gani_dteurope - Fotolia.com, Foto2: © vladimirfloyd - Fotolia.com, Foto3: © Ariwasabi - Fotolia.com, Foto4: © Graça Victoria - Fotolia.com, Foto5: © blende40 - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps