Urlaub in Stockholm – Tipps für Ihre Reise

Keine Kommentare »

Ein Urlaub in Stockholm ist immer ein Erlebnis für die ganze Familie. Wir möchten Ihnen auf diesem Wege verraten, wie Sie dort hinkommen und was Sie sich unbedingt anschauen sollten.

Stockholm ist die größte Stadt in Skandinavien


In der schwedischen Hauptstadt Stockholm leben rund 2,1 Millionen Menschen, somit ist sie die größte Stadt in ganz Skandinavien. Dabei ist Stockholm eine gekonnte Mischung aus Tradition und Moderne. Zudem ist die Stadt wunderschön in die Natur eingebettet und auf insgesamt 14 Inseln verteilt. 57 Brücken stellen die Verbindung zwischen den einzelnen Inseln dar.
Die grüne Lunge der Metropole ist der Nationalpark Ekoparken, der erste Nationalpark weltweit, der sich mitten im Stadtgebiet befindet.

Das Kulturangebot in Stockholm ist sehr groß

Stockholm besteht bereits seit mehr als 750 Jahren, so ist es nicht verwunderlich, dass das Kulturangebot sehr groß ist und zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten auf Besucher warten. Zahlreiche Museen locken die Touristen ebenso an wie die historische Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen und den gemütlichen Cafés. Der schwedischen Hauptstadt sind insgesamt 30.000 Inseln und Schären vorgelagert, was ein außergewöhnliches Landschaftsbild verspricht.

Wir möchten Ihnen hier nun verraten, wie Sie nach Stockholm reisen können und was es dort alles zu sehen gibt.

» Anreise nach Schweden
» Öffentliche Verkehrsmittel nutzen
» Unterkünfte in Stockholm
» Sehenswürdigkeiten in Stockholm

Urlaub in Stockholm – Tipps für Ihre Reise

Anreise nach Schweden

» Nach Stockholm fliegen:

Nach Stockholm reisen Sie am besten mit dem Flugzeug, denn die Anreise mit dem Auto ist doch enorm zeitaufwändig. Von Frankfurt aus starten täglich Nonstop-Flüge mit der Lufthansa oder den Scandinavian Airlines. Die Flugdauer beträgt hier auch gerade einmal zwei Stunden.

Im Winter sind die Flüge natürlich recht günstig. Am meisten müssen Sie zwischen Mai und September bezahlen. Hier sollten Sie aber auf jeden Fall immer einen Preisvergleich durchführen, um so den günstigsten Flug herauszufinden.

» Anreise mit dem Zug:

Eine Anreise mit dem Zug ist nicht wirklich zu empfehlen, denn von Hamburg aus benötigen Sie dann etwa 10 Stunden. Dabei müssen Sie obendrein auch noch zweimal umsteigen. Von Berlin aus sind es mehr als 12 Stunden mit dreimaligem Umsteigen.

Besonders wenn Sie mit Kindern reisen möchten, ist diese Art nach Schweden zu reisen nicht empfehlenswert.

» Mit dem Auto nach Stockholm reisen:

Von Dänemark nach Schweden über eine Brücke:

Wenn Sie mit dem Auto nach Schweden reisen möchten, dann müssen Sie erst einmal Dänemark durchqueren und dann mit der Fähre nach Schweden übersetzen. Alternativ dazu können Sie aber auch über eine der zwei mautpflichtigen Brücken fahren, die Dänemark mit Schweden verbinden.

Die Öresundbrücke reicht von Kopenhagen bis Malmö. Eine einfache Fahrt mit dem Auto kostet 36 Euro. Die Storebaelt-Brücke ermöglicht die Fahrt vom dänischen Festland nach Kopenhagen und dann weiter nach Schweden. Für eine Überfahrt müssen Sie 30 Euro bezahlen. Die Fahrt dauert dann ab Hamburg rund 11 Stunden.

Wenn Sie diese lange Autofahrt mit Kindern absolvieren möchten, dann sollten Sie zusätzlich zu der normalen Reisezeit aber auch noch ausreichend Pausen einplanen. Denn besonders für die Kleinen kann solch eine Autofahrt sehr anstrengend sein.

Von Dänemark nach Schweden mit der Fähre:

Für die Überfahrt mit der Fähre haben Sie zwei Möglichkeiten. Sie können zuerst von Puttgarten ins dänische Rödby fahren (die Fahrt dauert etwa eine Stunde). Anschließend müssen Sie mit dem Auto noch die Öresundbrücke überqueren. Von Travemünde oder Rostock können Sie aber auch direkt nach Trelleborg in Südschweden fahren. Am Tag dauert die Fahrt etwa acht Stunden, die Nachtfahrt rund 11 Stunden. Sie sollten aber wirklich nur mit der Fähre fahren, wenn Sie nicht unter der Seekrankheit leiden.

Falls Sie sich wirklich für die Anreise mit dem Auto entscheiden, sollten Sie am besten mehrere Zwischenstopps im Südteil von Schweden einplanen, denn dann können Sie auch gleichzeitig die herrliche Natur des skandinavischen Landes genießen.

Geschwindigkeitsbegrenzungen:

Auf den schwedischen Autobahnen müssen Sie die Geschwindigkeitsbegrenzung von 110 km/h einhalten. Außerhalb von Ortschaften sind zwischen 70 und 90 km/h zulässig, innerhalb geschlossener Ortschaften 50 km/h. Achtung: In Schweden müssen Autos auch tagsüber mit Abblendlicht fahren!

Alkoholgrenze am Steuer:

In Schweden liegt die Alkoholgrenze bei nur 0,2 Promille. Sollten Sie also in eine Alkoholkontrolle geraten, dann kann es schnell zu hohen Geldstrafen kommen.

Öffentliche Verkehrsmittel nutzen

In Stockholm selbst können Sie zum Erkunden der Stadt Busse, die S-Bahn oder die U-Bahn nutzen. Die U-Bahnstationen erkennen Sie an einem blauen T (für T-bana) auf weißem Hintergrund.

Am besten besorgen Sie sich eine Stockholmskortet, mit der Sie alle öffentlichen Verkehrsmittel uneingeschränkt nutzen können. Diese Stadtkarte gibt es für die Dauer von 24, 48, 72 und 120 Stunden. Damit haben Sie auch freien Eintritt in rund 80 Museen und Attraktionen, darüber hinaus können Sie noch von weiteren Vorzügen profitieren. So können Sie günstig Urlaub machen, weil Sie sich den Eintritt für viele Sehenswürdigkeiten sparen.

Unterkünfte in Stockholm

Wie in anderen Metropolen auch, finden Sie in Stockholm Unterkünfte in den unterschiedlichsten Preiskategorien und nach den verschiedensten Geschmäckern. Im Zentrum von Stockholm gibt es einige erstklassige Luxus-Hotels, aber auch Hotels im guten Mittelklassebereich. Für Familien und Paare, die etwas länger in Stockholm bleiben, bieten sich auch Ferienwohnungen an, in denen sie sich selbst versorgen können.

Wenn es Ihnen nichts ausmacht, etwas außerhalb von Stockholm zu logieren, sollten Sie sich nach einem gemütlichen Ferienhaus umsehen, denn dann können Sie Schweden mitten in der Natur genießen, und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sind Sie innerhalb kurzer Zeit in der Innenstadt.

Sehenswürdigkeiten in Stockholm

» Wassermuseum:

Ein tolles Erlebnis für die ganze Familie ist das Wassermuseum, in dem es zahlreiche Meeresbewohner zu entdecken gibt. Nachdem Sie am Eingang durch einen Wasserfall gegangen sind, können Sie im Innenbereich einen künstlichen Dschungel durchqueren, in dem es unter anderem Piranhas gibt. Sehenswert sind auch die großen Haie und die Frösche in den unterschiedlichsten Farben.

Wassermuseum

Wassermuseum

» August Strindbergs Wohnhaus:

In Stockholm lebte der Schriftsteller August Strindberg die letzten vier Jahre vor seinem Tod im Jahr 1912. Das Privatleben des Künstlers war sehr turbulent, und in seinem ehemaligen Wohnhaus, das auch gerne als Blauer Turm bezeichnet wird, können Sie sich über sein Leben und Wirken informieren.

» Waldermarsudde:

Beim Waldermarsudde handelt es sich um ein Museum, in dem Sie die Kunstwerke von Prinz Eugen bewundern können. Der Prinz wurde bei seiner Arbeit stark vom Kubismus beeinflusst. In diesem Kunstmuseum gibt es jedoch nicht nur seine Werke zu sehen, sondern dort ist auch eine beeindruckende Sammlung von schwedischen Kunstwerken aus der Zeit zwischen den Jahren 1880 und 1940 untergebracht.

» Kriegsschiff Vasa:

Das Kriegsschiff Vasa gelangte im Jahr 1628 zu trauriger Berühmtheit, denn es sank bei der Jungfernfahrt. Im Jahr 1961 hat man das Wrack des Schiffes entdeckt und geborgen. Das Schiff aus dem 17. Jahrhundert ist heute ein Museum, indem Sie sich über die Geschichte der Vasa informieren können.

Kriegsschiff Vasa

Kriegsschiff Vasa

» Staatliche Historische Museum:

Empfehlenswert ist auch ein Besuch des Staatlichen Historischen Museum, das über die Geschichte Schwedens informiert und Goldschätze aus der Wikingerzeit präsentiert.

» Drottninggatan/Biblioteksgatan:

Der Drottninggatan ist eine der Einkaufsmeilen von Stockholm, sie beginnt direkt am Königlichen Palast. Neben den zahlreichen Geschäften gibt es hier auch viele Straßenhändler, bei denen Sie alles mögliche kaufen können. Ein weiteres Highlight für Shopping-Begeisterte ist die Biblioteksgatan, die Sie fast mit der Fifth Anvenue in New York vergleichen können.

» Schloss Drottningholm:

Etwas außerhalb von Stockholm befindet sich das Schloss Drottningholm, welches auch als königliches Lustschloss bezeichnet wird. In dem herrlichen Schloss aus dem 17. Jahrhundert lebt heute die schwedische Königsfamilie. Neben dem Schloss an sich faszinieren auch das Schlosstheater, der Chinesische Pavillon und die große Parkanlage.

Schloss Drottningholm

Schloss Drottningholm

In der Altstadt von Stockholm steht das eigentliche Königliche Schloss, der offizielle Sitz des Königs. Das Schloss wurde im Jahr 1754 im römisch-barocken Stil fertig gestellt, das ursprüngliche Schloss stammte aus dem 13. Jahrhundert. In dem riesigen Schloss gibt es über 600 Zimmer, so dass es zu den größten innerhalb Europas gehört. Bei Touristen besonders beliebt ist die Wachablösung vor dem Schloss. Sehenswerte sind auch das Antiquitätenmuseum, die Kapelle, die Schatzkammer und die Waffenkammer.

» Träslottet Bellevue:

Auch das Träslottet Bellevue in der Nähe von Odenplan ist eine populäre Touristenattraktion. Es handelt sich um ein zweistöckiges Gebäude im neo-klassischen Stil, das auch gerne als hölzerner Palast bezeichnet wird.

» Globen:

Beim Globen im Stadtteil Enskede handelt es sich eigentlich um eine große Veranstaltungshalle mit einer Höhe von 85 Metern und einem Durchmesser von 110 Metern. Das besondere an der Ende der 80er Jahre eingeweihten Halle ist die Kugelform, es handelt sich um das größte Gebäude in dieser Form weltweit.

Globen

Globen

Die Halle wird nicht nur für Veranstaltungen aller Art genutzt, sondern bietet auch Platz für ein Einkaufszentrum, Bars und Restaurants.

» Hagaparken:

Im Norden von Stockholm befindet sich der Hagaparken, den König Gustav III Ende des 18. Jahrhunderts eigentlich zur Errichtung eines Palastes für seine Sammlung nutzen wollte. Der Architekt verstarb allerdings während der Bauarbeiten, so dass der Palast nicht fertig gestellt wurde, heute sind noch die Ruinen davon zu sehen. Fertig gestellt wurden allerdings ein paar Pavillons und Gebäude, darunter auch der Pavillon Gustav III und der Türkische Pavillon.

» Freizeitpark Tivoli:

Im Sommer lohnt sich ein Besuch des Freizeitpark Tivoli, der bereits seit dem Jahr 1883 in Stockholm existiert. Mit zahlreichen Fahrgeschäften, Konzerten, Theateraufführungen und Imbiss-Buden können Sie dort einen tollen Tag mit der ganzen Familie verbringen.

Freizeitpark Tivoli

Freizeitpark Tivoli

» Rathaus von Stockholm:

Das Rathaus von Stockholm gilt in Schweden als schönstes Bauwerk des ganzen Landes. Errichtet wurde es in dem Jahr 1911 im Stil des Jugendstil. Heute ist darin die Stadtverwaltung Stockholms untergebracht. Den Turm können Sie besteigen und eine herrliche Aussicht genießen. Anschauen sollten Sie sich unbedingt auch den wunderschönen Goldenen Saal mit Mosaiken aus Gold und Glas.

» Altstadt:

In der Altstadt können Sie das ursprüngliche Stockholm erleben, denn die Atmosphäre versetzt einen fast zurück ins 17. Jahrhundert. Hier gibt es noch viele enge Gassen, die Straßen sind gepflastert, und Sie können nach Herzenslust bummeln und einkaufen.

» Skansen:

Beim Skansen handelt es sich um das älteste und größte Freilichtmuseum der Welt. Heute umfasst es auch den Zoo der Stadt. In diesem Freilichtmuseum können Sie wunderschöne Gärten und traditionelle schwedische Häuser bewundern, darüber hinaus können Sie eine alte Metallwarenfabrik besichtigen.

In Skansen gibt es viel zu sehen

In Skansen gibt es viel zu sehen

» Seglora Kyrka/Storkykan:

Wer sich für historische Sakralbauten interessiert, dem sind zwei Kirchen in Stockholm ans Herz zu legen. Die Seglora Kyrka stand ursprünglich in Västergötland, im Jahr 1916 wurde sie dann an ihren jetzigen Standort verbracht. Der Westturm stammt aus dem Jahr 1785, die Sakristei aus dem Jahr 1788. Beeindruckend sind vor allem die Gemälde des Künstlers Sven Wernberg.

Die St. Nicolai Kirche (Storkyrkan) befindet sich in der Stockholmer Altstadt und ist aus Backstein errichtet. Die Fassade der ältesten Kirche der schwedischen Metropole erstrahlt im Stil des Barock, während der Innenraum im Stil der Gotik gehalten ist.

» Insel Langholmen:

Stockholm ist nicht das typische Reiseziel für einen Badeurlaub, doch auf der Insel Langholmen können Sie einen tollen Tag am Meer verbringen. Auf der Insel gibt es viele kleine Buchten, in denen Sie herrlich schwimmen können. Der Sandstrand und die Grünflächen bieten sich für Kinder zum Spielen an. Sehr bezaubernd sind die hübschen Holzhäuser mit den kleinen Vorgärten. Ein Ausflug auf diese kleine Insel lohnt sich auf jeden Fall.

Foto1: © Tupungato - Fotolia.com, Foto2: © JK - Fotolia.com, Foto3: © Mikael Damkier - Fotolia.com, Foto4: © magooie85 - Fotolia.com, Foto5: © Scanrail - Fotolia.com, Foto6: Stockholmskortet / © www.visitstockholm.com, Foto7: © golikov - Fotolia.com, Foto8: © 2012 Aquaria Vattenmuseum, Foto9: © Solis Invicti / www.vasamuseet.se, Foto10: © Svenja98 - Fotolia.com, Foto11: © Stockholm Globe Arenas, Foto12: © www.gronalund.com, Foto13: © 2012 Skansen

Kommentiere diese Tipps