Werbeanrufe erfolgreich abwimmeln – So geht’s!

Keine Kommentare »
So werden Sie die lästigen Anrufe los!

So werden Sie die lästigen Anrufe los!

Immer wieder werden die Menschen mit unangenehmen, teils sehr aufdringlichen Werbeanrufen konfrontiert, meine Person eingeschlossen. Nicht Jedem ist es dabei so ohne Weiteres gegeben, entsprechend schnell zu reagieren um den lästigen Anrufer wieder loszuwerden. Deshalb habe ich mir einmal Gedanken gemacht, wie man Werbeanrufe erfolgreich abwimmeln kann.

Bei den Werbeanrufern handelt es sich in den meisten Fällen um gut geschultes Personal professioneller Call Center Agenturen, welches nur ein Ziel verfolgt – Ein bestimmtes Produkt schnellstmöglich über das Telefon zu verkaufen. Außer dem Anrufer selbst, der bei Abschluss eine mehr oder weniger fette Provision kassiert, hat da niemand etwas von. Denn die angebotenen Produkte oder Dienstleistungen sind meist überteuert oder völlig unbrauchbar.

Wie kann ich die lästigen Werbeanrufe abwimmeln?

Legen Sie sich im Vorfeld einige hilfreiche Tricks parat um im Falle eines Werbeanrufs gewappnet zu sein:

  • Niemals persönliche Daten gleich am Anfang eines Gespräches frei geben – dazu gehören unter anderem Adressen, Altersangaben und weitere Telefonnummern.
  • Nicht unzählige Fragen stupide beantworten, die lediglich einem positiven Gesprächseinstieg des Anrufers dienlich sind.
  • Konfrontieren Sie den Werbeanrufer mit Gegenfragen – wie z.B. nach dem Namen fragen, in welchem Auftrag er anruft, was er mit dem Anruf bezweckt – Sie werden sehen, wie schnell ihr Gegenüber an der anderen Leitung verunsichert ist.
  • Darauf aufmerksam machen, dass man keine weiteren Anrufe wünscht und die Telefonnummer aus dem vorliegenden Verzeichnis gestrichen werden soll.
  • Ruhig das Gespräch als beendet erklären, wenn es unangenehm auf die eigene Person wirkt.
  • Einfach ohne eine weitere Erklärung auflegen – wird dann der Anruf gleich wiederholt, einfach mit einer Anzeige drohen!

Extra-Tipp: Werbeanrufe aus dem Ausland oder mit unterdrückter Rufnummer, sollten Sie sofort – ohne weitere Erklärungen – beenden.

Werbeanrufe melden – Endlich Ruhe!

Werbeanrufe, die von Ihnen nicht ausdrücklich gewünscht wurden, sind illegal. Demzufolge müssen Sie diese auch nicht kampflos hinnehmen.

Wenn Sie der Meinung sind, dass es sich um einen unseriösen Werbeanrufer handelt, können Sie diesen bei zwei verschiedenen Stellen melden.

» Werbeanrufe melden bei Bundesnetzagentur
Die Bundesnetzagentur stellt hierzu ein kostenloses Formular zum Ausdrucken zur Verfügung. Dazu sollten Sie sich idealer Weise direkt während des Anrufs oder danach einige Notizen machen:

  • Wann war der Anruf? (Datum/Uhrzeit)
  • Wie lange dauerte der Anruf?
  • War die Rufnummer sichtbar? (Bitte notieren!)
  • Wer war der Auftraggeber des Anrufers?
  • Um welches Produkt wurde geworben?

» Werbeanrufe melden bei einer Verbraucherzentrale
Eine weitere Möglichkeit den unangenehmen Werbeanrufen ein Ende zu setzen, ist der Kontakt zu einer Verbraucherzentrale. Auch hier sollten Sie die oben genannten Daten zum Anruf parat haben. Je mehr Sie darüber sagen können, desto einfacher wird es für die Verbraucherzentrale.

Wählen Sie auf www.verbraucherzentrale.de Ihr Bundesland aus. Sie werden dann direkt zu der für Sie zuständigen Verbraucherzentrale weitergeleitet.

Seriöse Werbeanrufe – Der feine Unterschied

Unterschieden werden muss aber in diesem Zusammenhang auch zwischen seriösen und unseriösen Werbeanrufen. Denn viele Unternehmen erkundigen sich gerne bei ihren Stammkunden einmal telefonisch nach persönlichen Wünschen oder nach deren Zufriedenheit mit den jeweiligen Unternehmensleistungen.

Allerdings werden Sie als Verbraucher den feinen Unterschied auch schnell merken und bei einem seriösen Anruf auch dementsprechend positiv gestimmt sein.

Foto1: © Kitty - Fotolia.com, Foto2: © ExQuisine - Fotolia.com, Foto3: © gilles lougassi - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps