6 Tipps: Telefonkosten im Unternehmen senken

Die Kosten für Telefon und Internet sinken stetig und dennoch wachsen den Unternehmen die Kosten langsam über Kopf. Hier 6 Tipps wie Sie die Telefonkosten im Unternehmen senken können.

Telefonkosten im Unternehmen senken
© Drobot Dean – stock.adobe.com

 

Das Telefon klingelt pausenlos und die Mails kommen im Minutentakt – ohne die modernen Kommunikationsmittel funktioniert heutzutage in einem Unternehmen kaum noch etwas. Obwohl die Kosten dafür immer weiter fallen, gehören die Kommunikationsgebühren mit zu den größten Ausgabeposten eines Unternehmens.

Die Ursachen für die immensen Kosten liegen aller Wahrscheinlichkeit nach an veralteten oder zu modernen Telefonanlagen, zu hohen Gebühren oder einfach an schlecht gewählten Tarifen. Mit ganz simplen Tricks können Sie aber dafür sorgen, dass die Kosten zukünftig bis zu 30 Prozent gesenkt werden.

6 Tipps um Telefonkosten zu sparen

» Tipp 1: Analyse der Anschlüsse

Erst wenn Sie genau wissen, wann wo wie viel telefoniert wird, können Sie an der Gesamtsituation etwas ändern. Allein ein anderer auf den ersten Blick besserer Tarif bedeutet nicht zwangsläufig, dass die Telefonkosten allgemein sinken.

Beginnen Sie also erst einmal damit, dass Sie alle einzelnen Telefonanschlüsse genau analysieren. Bei den monatlichen Rechnungen bekommen Sie automatisch auch die Verbindungsnachweise mitgeschickt. Mit diesem Nachweis können Sie das Telefonverhalten explizit untersuchen. Am besten ist es, wenn Sie sich dazu ein Diagramm erstellen. (Lesetipp: Diagramm erstellen – 5 Software Tipps) So erkennen Sie anschließend auf einen Blick wer wann wie viel telefoniert hat und welche Kosten dabei verursacht wurden. Erst wenn Sie genau wissen, wo das Geld bleibt, können Sie längerfristig dagegen vorgehen.

» Tipp 2: Anbieter wechseln

Um zu verhindern, dass die Telefonkosten explodieren, kann es hilfreich sein den Anbieter zu wechseln. Da sich die Tarife aber immer wieder schnell ändern und oft günstiger werden, sollten Sie darauf achten, dass Sie nur kurze Laufzeiten wählen. Eine Tarifänderung lässt sich so schon nach kurzer Zeit durchführen.

» Mein Tipp: Unter http://www.toptarif.de/ können Sie sämtliche Tarife für das Festnetz und Internet miteinander vergleichen. So müssen Sie sich nicht durch alle Anbieter einzeln forsten, sondern haben die besten auf einen Blick und das ganz nach Ihren Bedürfnissen ausgerichtet.

» Tipp 3: Call-by-Call nutzen

Call-by-Call ist eine beliebte Möglichkeit, um mit mithilfe einer Sparvorwahl bei einem Anruf deutlich zu sparen. Diese lässt sich nicht nur bei Gesprächen innerhalb Deutschland verwenden, sondern auch für Telefonate ins Mobilfunknetz oder ins Ausland. Mehr zum Thema Call-by-Call und aktuelle Vergleichstabellen finden Sie unter http://www.verivox.de/call-by-call/.

» Vorsicht: Achten Sie darauf, ob in Ihrem Telefonvertrag die Nutzung von Call-by-Call erlaubt ist. In einigen Verträgen wird diese Nutzung explizit ausgeschlossen.


Ähnliche Themen:
» Mehr Datensicherheit am Arbeitsplatz – 7 Tipps für den PC
» Im Haushalt Strom sparen – 12 kleine aber unverzichtbare Tipps
» Kostenlos surfen mit dem Handy – 4 Möglichkeiten vorgestellt


» Tipp 4: Firmenhandys kontrollieren

Ohne Handys funktioniert in der Geschäftswelt gar nichts mehr. Besonders die Außendienstmitarbeiter müssen jederzeit erreichbar sein. Dennoch müssen die Kosten im Auge behalten werden.

Wie auch bei den Telefonverträgen sollten Sie auch die Handyverträge genau analysieren. Anschließend können Sie nach den persönlichen Angewohnheiten einen entsprechenden Tarif auswählen. Einen umfassenden Vergleichsrechner für Handytarife finden Sie beispielsweise unter http://www.verivox.de/handytarife/.

» Achtung: Bei häufigen Geschäftsreisen ins Ausland sollten Sie darauf achten, entsprechende Zusätze mit in den Tarif einzubinden. Andernfalls kann es ziemlich teuer werden. Besonders bei der Smartphone-Nutzung im Ausland ist höchste Vorsicht geboten. (Lesetipp: Mit dem Handy im Ausland kosten sparen – 5 Tipps)

Mein Tipp: Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen finden beispielsweise unter http://www.o2online.de/business/ spezielle Angebote mit besonders guten Konditionen. Einfach mal reinschauen und vergleichen!

Firmenhandys kontrollieren
© Moon Safari – stock.adobe.com

» Tipp 5: Prepaidkarten für Handys in Betracht ziehen

Im Gegenzug zu verschiedenen Verträgen ist es ratsam, einfach mal verschiedene Prepaid-Angebote genauer unter die Lupe zu nehmen. Gerade Wenigtelefonierer können von den durchaus günstigeren Preisen einiges an Geld sparen. Die Nutzung ist ebenso leicht wie bei Verträgen. Prepaidkarten müssen zwar mit einem Guthaben aufgeladen werden, aber das funktioniert dank Bankabbuchung oder der automatischen Aufladefunktion heutzutage schon recht einfach.

» Tipp 6: Klare Regeln setzen

Ob das Diensthandy auch privat genutzt wird, lässt sich nicht immer ganz einfach herausfinden. Setzen Sie daher klare Regeln für die Telefonnutzung und verteilen Sie diese schriftlich auch an Ihre Mitarbeiter. So können Sie auch langfristig effizient sparen.

Fazit

Kosten zu minimieren, ist nicht immer ganz einfach. Aber mit diesen 6 Tipps sollte es Ihnen möglich sein die Telefonkosten in Ihrem Unternehmen zu senken. Beachten Sie aber hierbei bitte, dass eine einmalige Analyse der einzelnen Telefonanschlüsse nicht ausreicht. Das Telefonverhalten sollte regelmäßig untersucht werden, um dauerhaft die Kostenstellen Telefon und Internet so günstig wie möglich zu halten.

Über Ringo 281 Artikel
Ringo ist der Betreiber von Tipps.net und versucht bereits seit 2001 das Internet mit Tipps und guten Ratgebern ein wenig hilfreicher zu machen. Seine Themen liegen bevorzugt in den Bereichen Finanzen, Auto und Heimwerken.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.