Windows 7 schneller machen – 5 Tipps die sofort wirken

Keine Kommentare »
Schalten Sie Systembremsen ab

Schalten Sie Systembremsen ab

Systembremsen können dazu führen, dass ein Betriebssystem mit der Zeit immer langsamer arbeitet. Möchten Sie z.B. Windows 7 schneller machen, dann probieren Sie unsere 5 Tipps aus.

Systembremsen abschalten

Das Betriebssystem Windows 7 ist schon von Haus aus ziemlich schnell. Vor allem im direkten Vergleich zu Windows XP oder Vista ist Windows 7 um einiges flotter. Dennoch kann es dazu kommen, dass das Betriebssystem nach einiger Zeit an Performance (Geschwindigkeit) verliert. Um das System schneller zu machen, bedarf es nur weniger Klicks. Wenn Sie die nachfolgenden Tipps ausprobieren, werden Sie die Systembremsen abschalten. Mit diesen Tipps und Tricks verhelfen Sie Ihrem PC also zu einer verbesserten Geschwindigkeit.

Windows 7 schneller machen – 5 Tipps, die sofort wirken

Tipp 1: Leistungsoptimierung – visuelle Effekte abschalten
Optimale Leistung
Gerade bei leistungsschwachen Grafikkarten ist dieser Punkt besonders wirksam. Den Reiter visuelle Effekte finden Sie unter Systemsteuerung » System und Sicherheit » System » Erweiterte Systemeinstellungen » Leistung » Einstellung. Dort befinden sich vier Optionen. Für die beste Performance wählen Sie Für optimale Leistung anpassen. Anschließend sollte Ihr System schon etwas flotter reagieren. Alternativ können Sie dort die Darstellung und das Design auch selbst einstellen und an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Tipp 2: Automatische Updates installieren
Updates automatisch installieren
Um den Computer schneller zu machen, sollten Sie die Windows-Updates automatisch laden lassen. Dieses Auswahlmenü finden Sie innerhalb des Sicherheitscenters. Also: Systemsteuerung » System und Sicherheit » Windows Update » Einstellungen ändern. Dort einfach Updates automatisch installieren auswählen. Durch die neuesten Systemaktualisierungen wird nicht nur Ihr Computer schneller, sondern Sie schützen sich auch vor Viren, Trojanern, Würmern, etc.

Tipp 3: Autostart aufräumen
Autostart aufräumen
Dieser Punkt bezieht sich vor allem auf die Geschwindigkeit beim Hochfahren des Rechners. Unter Start » Alle Programme » Autostart können Sie die unnötigen Einträge entfernen. Es kann allerdings auch vorkommen, dass dort nicht alle Autostart-Einträge angezeigt werden. Um wirklich jedes Programm zu finden, welches automatisch beim Hochfahren gestartet wird, benötigen Sie zusätzliche Anwendungen, wie z.B. das kostenlose Programm CCleaner.

Beim Entfernen der Autostart-Einträge sollten Sie jedoch vorsichtig vorgehen, da das Löschen von bestimmten Einträgen dazu führen kann, dass Ihr Betriebssystem nicht mehr richtig funktioniert. Unbekannte Einträge sollten daher nicht entfernt werden. Wenn Sie vor dem Löschen eine Sicherung des Systems durchführen, können Sie die Einträge unbedarft entfernen.

Tipp 4: Festplatte defragmentieren
Festplatte defragmentieren
Unter den Systemprogrammen befindet sich ein gutes Tool zur Verbesserung der Geschwindigkeit des Computers – die Defragmentierung. Im Laufe der Zeit verteilen sich die Daten auf der Festplatte. Rufen Sie nun ein Programm auf, so kann es dazu kommen, dass das Starten viel Zeit in Anspruch nimmt. Dies liegt daran, weil der Computer zuerst die Daten wieder zusammenfügen muss. Mit der Defragmentierung sorgen Sie dafür, dass dies nicht passiert. Um das Tool zu starten, klicken Sie auf Start » Alle Programme » Zubehör » Systemprogramme » Defragmentierung.

Tipp 5: Programme ausmisten
Programme aufräumen
Die Leistung des PCs hängt auch mit der Anzahl der installierten Programme zusammen. Um Ihren PC wieder schneller zu machen, sollten Sie unnötige Anwendungen vom System entfernen. All Ihre installierten Programme finden Sie unter Systemsteuerung » Programme » Programme und Funktionen. Schauen Sie sich die Liste genau an und überlegen Sie welche Programme wieder deinstalliert werden können.

Die gleiche Vorgehensweise können Sie auch bei Ihren gespeicherten Daten anwenden. Oft befindet sich eine Vielzahl an Spielen auf dem Rechner, welche gar nicht mehr benutzt werden. Das Deinstallieren dieser bringt nicht nur jede Menge neuen Speicherplatz, sondern sorgt auch dafür, dass die Systemgeschwindigkeit verbessert wird. Falls sich auf Ihrer Festplatte viele Videos und/oder Filme befinden, können Sie diese auch auf eine externe Platte verschieben.

Tipp 6: TuneUp Utilities anwenden
TuneUp UtilitiesDie Software TuneUp Utilities ist schon längst kein Geheimtipp mehr. Mit dieser Software lässt sich Windows 7 auf Knopfdruck schneller machen. Die Software zeigt Ihnen sofort und ganz übersichtlich an welchen Stellen Optimierungspotenzial vorhanden ist. Mit nur einem Klick können Sie diese Optimierungsmaßnahmen dann automatisiert durchführen lassen. Besonders toll: Die Software können Sie 15 Tage lang völlig kostenlos testen. Einfach hier herunterladen.

Foto1: © Klaus Eppele - Fotolia.com, Foto2: Optimale Leistung - © Tipps.net, Foto3: Updates automatisch installieren - © Tipps.net, Foto4: Autostart aufräumen - © Tipps.net, Foto5: Festplatte defragmentieren - © Tipps.net, Foto6: Programme aufräumen - © Tipps.net, Foto7: TuneUp Utilities

Kommentiere diese Tipps