Wohnen im Landhausstil – 4 Einrichtungsideen vorgestellt

Keine Kommentare »

Wohnen im Landhausstil – dafür müssen Sie nicht Besitzer eines Guthauses sein. Mit diesen Ideen können Sie Ihr Heim auch ganz einfach auf „Landhaus stylen“.

Wohnen im Landhausstil


Nicht immer müssen Sie sich beim Einrichten an die üblichen Aufteilungen halten, die gerade zu Ihrer Wohnung passen. Es kann auch nicht schaden, wenn Sie etwas Kreativität an den Tag legen und gleichzeitig mit modernen, aber unbeschwert wirkenden Einrichtungsgegenständen etwas kreieren, was einen eigenen Charakter schafft. Einrichtungsideen im Landhausstil verdeutlichen dies, denn dieser Stil kombiniert die Bequemlichkeit herkömmlicher Einrichtungen mit den Komponenten modernen Wohnens.

Und diesen Stil können Sie sich auch ganz einfach ins Haus holen. Sie müssen halt nur wissen, was für den Landhausstil typisch ist und wie Sie das dementsprechend umsetzen können.

Einrichtungsideen für den Landhausstil

Idee Nr. 1 – Holz ist Trumpf:

Holzmöbel LandhausstilVerspüren Sie nicht auch ab und an das Bedürfnis, der Hektik der Großstadt zu entfliehen und ein Wochenende einfach mal im Freien und der Natur zu verbringen, umgeben von alten Häusern und konzentriert, aber praktisch und zweckgemäß zu Leben? Dass dies nicht zulasten von typischen modernen Einrichtungsgegenständen gehen muss verdeutlicht das Konzept des Landhausstils.

Benutzen Sie bei der Einrichtung oder beim Renovieren natürliche Materialien, wie Holz, Stein oder aber Keramik und Rattan. Diese sind einerseits stabil und robust, andererseits angenehm weich im Farbton und der Oberflächenbeschaffenheit.

Selbst mit Leder als Überzug bei Möbeln erreichen Sie, dass die Fütterung entsprechend Ihren persönlichen Vorlieben entweder weich oder angenehm hart ist, ohne dafür Einbußen in Kauf nehmen zu müssen. Einfache Bestandteile wie Baumwolle, Leinen oder eben Leder wurden früher auf höchst eindrucksvolle Art handwerklich genutzt und versprachen eine lange Lebensdauer.

» Tipp:

Um Natürlichkeit zu schaffen, die Ihnen Ruhe und Abwechslung bringt, sollten Sie bei der Auswahl Ihrer Möbel planmäßig an die Sache gehen. Bevorzugen Sie beispielsweise gedrechselte Möbel oder Antiquitäten, die dem Raum erst das gewisse Klima geben? Hier zeigt sich das überaus natürlich und fokussierte Element des Landhausstils, das mit wenigen aber guten und ausgiebigen Einrichtungsgegenständen auskommt.

Idee Nr. 2 – Möbel alt aussehen lassen:

Möbel alt aussehen lassenFrüher waren die Beweggründe, sich für ein bestimmtes Möbelstück zu entscheiden, vor allem die lange Haltbarkeit und Strapazierfähigkeit des Gegenstandes. Daher rührt auch das weit verbreitete Bild der Landhauseinrichtung, dass alle Sachen zumindest oberflächlich etwas abgenutzt und veraltet aussehen.

Und diesen Used Look können Sie bei Ihren Holzmöbeln auch ganz einfach selber umsetzen. Schmirgeln Sie Ihre Schränke einfach ab, lackieren Sie diese anschließend in einem hellen Grundton und tupfen Sie zuletzt mit einem Schwamm und einer dunkleren Farbe darüber. Anschließend eventuell noch einmal mit Schleifpapier über die Farbe gehen. Fertig!

Idee Nr. 3 – Typische Dekoration im Landhausstil:

Typische Dekoration im LandhausstilAls Dekoration von Tisch und Beitisch eignet sich beim Landhausstil besonders Porzellan, verziert mit saisonalen Blumen oder Sträuchern. Das führte früher übrigens auch dazu, dass die Möbel entsprechend viele Gerüche aufnahmen und immer einen angenehmen Duft verbreiteten.

Wie wäre es denn beispielsweise auch mit einer alten Gießkanne aus Zink als Dekoration und Gebrauchsgegenstand zugleich, beispielsweise platziert auf der Fensterbank. Eine Gießkanne musste groß und stabil sein, ein Tisch ausreichend groß und Möglichkeiten zur Ablage bieten, ein Stuhl weich und breit zugleich – passen Sie sich nicht länger Ihren Möbeln an, sondern beschaffen Sie direkt ausreichend passende Modelle und Exemplare.

Verdeutlichen Sie sich obendrein, dass dieser Einrichtungsstil in keiner Weise etwas mit dem Verlust von Nützlichkeit zu tun hat, sondern mehr mit dem Fokussieren auf eben jene Funktionen. So ist eine Gießkanne beispielsweise ein äußerst nützliches Dekorationselement. Das Gleiche gilt übrigens auch für Suppenterrinen, Saucieren, Krüge, usw. Das sind tolle Dekorationsartikel, die auch jederzeit benutzt werden können.

Aber auch Boxen, Kisten, Dosen und Hutschachtel gehören in jede Wohnung, die im Landhausstil eingerichtet ist. Das Gleiche gilt auch für Metallleuchter mit Kerzen, Stickereien und Häkeldeckchen.

Idee Nr. 4 – Wandgestaltung:

Wandgestaltung im LandhausstilWas die Wandgestaltung im Landhausstil angeht, so passen hier einfarbige Tapeten mit Streublümchen, Blütenmotive, Streifen und Karos am besten. Ebenso gehören auch Bordüren und Stuck zu diesem Stil dazu.

» Tipp:

Besonders schön sehen auch mit Landhausstoff bespannte Wände aus. Wie bei der Tapete, so sollten Sie auch hier auf Blumen, Streifen, Karos oder Einfarbigkeit setzen.

Foto1: © brodtcast - Fotolia.com, Foto2: © Kasia Bialasiewicz - Fotolia.com, Foto3: © Sandra Thiele - Fotolia.com, Foto4: © Visions-AD - Fotolia.com, Foto5: © molly70photo - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps