www.Tipps.net
Englisches Internat

Auslandsaufenthalt im Internat: Was englische Internate auszeichnet

Möchten Sie, dass die Stärken Ihres Kindes mehr gefördert werden und es in der englischen Sprache sowie Kultur heimisch wird? Dann ist ein englisches Internat das Richtige.

Englisches Internat
Englische Internate versprühen Harry-Potter-Feeling – © Liaurinko / stock.adobe.com

Ein Auslandsaufenthalt ist für junge Menschen eine Bereicherung für’s Leben. Denn zum einen lernen Kinder und Jugendliche eine andere Kultur kennen. Zum anderen bieten gerade englische Internate die perfekte Basis für eine erfolgreiche schulische sowie berufliche Zukunft. Ein Auslandsaufenthalt in England ist somit nicht nur eine gute Möglichkeit, um einen Blick über den Tellerrand zu werfen. Ihr Kind profitiert dadurch auch von einer exzellenten schulischen Förderung.

Doch was genau macht englische Internate so besonders? Und von welchen Vorteilen profitieren Schüler? Das alles möchte ich Ihnen nachfolgend etwas genauer erklären.

Vorteile eines englischen Internats

Schülerin
Jede/r Schüler/in wird individuell gefördert – © highwaystarz / stock.adobe.com

Laut eines Beitrags des ZDF besuchten Ende 2018 etwa 3.000 deutsche Kindern ein englisches Internat. Das waren zu diesem Zeitpunkt schon 50 Prozent mehr als vor zehn Jahren. Und das, obwohl ein Aufenthalt in einem englischen Internat rund 40.000 Euro pro Jahr kostet. Also was reizt Kinder, Jugendliche und auch Eltern an einem englischen Internat? Die folgenden Punkte geben Klarheit.

❍ Leben wie Harry Potter:

Seit dem ersten Teil von Harry Potter haben Internate ihr eingestaubtes Image verloren. Und somit auch an Reiz gewonnen. Es muss jedoch nicht Hogwarts sein, um das gewünschte Harry-Potter-Feeling zu bekommen. Vor allem in England verzaubern die meisten Internate mit einem besonderen Flair. Denn hierbei handelt es sich oftmals um imposante Burg- oder sogar Schlossanlagen. Englische Internate haben somit allein schon aus architektonischer Sicht viel zu bieten.

❍ Sprachkenntnisse werden verbessert:

Wenn Sie sich mal ein paar Stellenausschreibungen durchlesen, werden Sie merken, dass gute Englischkenntnisse in fast jedem Beruf gefragt sind. Das hat sogar eine Umfrage der Job-Seite Indeed ergeben. Demnach benötigen 97,4 % der Befragten in ihrem Job die englische Sprache. Mit 19,2 und 12,5 Prozent sehr weit dahinter, liegen die französische sowie die russische Sprache. Englisch kann somit als Basissprache in der Weltbevölkerung bezeichnet werden.

Im Unterschied zu einer richtigen England Sprachreise, lernen Kinder und Jugendliche während ihres Aufenthaltes in einem englischen Internat ganz nebenbei die Sprache. Nur, wer Schwierigkeiten mit der Sprache hat, kann darin zusätzlich Unterricht nehmen.

❍ Kleine Klassen:

Schüler und Lehrerin
An englischen Internaten sind die Schulklassen klein – © Rido / stock.adobe.com

Das Besondere an englischen Internaten sind die kleinen Klassengrößen. Während in Deutschland oft bis zu 30 Schüler von einem Lehrer unterrichtet werden, sind es in England in der Regel gerade mal maximal 10. So können die Lehrer jedem Schüler mehr Aufmerksamkeit schenken und intensiver auf ihre Bedürfnisse eingehen.

Gleichzeitig fällt es den Lehrern so auch viel leichter den Unterricht interessanter, praxisnaher und abwechslungsreicher zu gestalten. Denn in England geht es nicht nur darum Wissen zu vermitteln. Die engagierten und motivierten Lehrkräfte sorgen auch dafür, dass der schülernahe Unterricht Spaß macht.

❍ Förderung von Talente und Fähigkeiten:

Da die Klassen in Deutschland in der Regel sehr groß sind, können Lehrer leider nicht auf die Stärken und Talente jedes einzelnen Schülers eingehen. Dank der kleinen Klassen, können Lehrer diese besser erkennen und individuell fördern. Englische Internate haben nämlich zum Ziel das maximale Potenzial jedes einzelnen Schülers zu entfalten. Selbst, wenn diese Lernschwierigkeiten haben.

❍ Vielfältige Fächer und außerschulische Förderung:

Englische Internate gehen vor allem auf die Interessen der Schüler ein. Während die Schulfächer in Deutschland vorgegeben sind, können die Schüler/innen in England aus einem breiten Angebot an den verschiedensten Wahlfächern auswählen. Zu diesen zählen z.B. Fotografie, Kochen, Design, Archäologie, Mandarin, Volkswirtschaft und noch viele mehr.

Zudem können die Schüler/innen auch die unterschiedlichsten Kurse belegen und Klubs beitreten. Zu diesen zählen z.B. Tanzgruppen, Theater, Schach, Handarbeit, Chöre, usw. Außerdem können sie Instrumente lernen. Für die Nachmittags- bzw. Abendgestaltung nach dem regulären Unterricht ist somit gesorgt.

❍ Sportliche Förderung:

Fechten
Das Thema Sport wird an englischen Internaten groß geschrieben – © JackF / stock.adobe.com

Wer an Sport interessiert ist, kommt an einem englischen Internat auf seine Kosten. Denn dort hat Sport einen großen Stellenwert. Dementsprechend findet man an Internaten in England oft erstklassige Sportanlagen mit einem Schwimmbad vor. Denn verschiedene Sportarten werden nicht nur gefördert. Es wird auch an Wettkämpfen und Turnieren teilgenommen.

An erster Stelle stehen hier Sportarten wie Hockey, Fußball, Tennis, Cricket und Rugby. Aber auch außergewöhnliche Sportarten wie z.B. Bogenschießen, Surfen, Golf, Rudern, Reiten und Tontauben-Schießen können Schüler ausprobieren.

❍ Moderne Ausstattung:

An englischen Internaten sind die Klassenräume und auch die Schüler in der Regel bestens ausgestattet. Von Computer bzw. Laptops über Smartboards bis hin zu bestens ausgestattete Labore ist hier alles dabei. Selbst Theater mit 300 Plätzen können einige Internate bieten.

❍ Struktur, Disziplin und Engagement:

An englischen Internaten geht es nicht nur darum Wissen zu vermitteln. Sie haben es sich auch zum Ziel gesetzt Werte zu vermitteln. Dazu gehören z.B. Disziplin, Leistungsbereitschaft, Durchhaltevermögen und Selbstvertrauen. Aber auch Respekt, Zusammenhalt, Weltoffenheit und Fairplay sind Werte, die vermittelt werden.

Dazu zählt auch, dass Schüler/innen soziale Verantwortung übernehmen müssen. Beispielsweise etwa, indem sie in Sozialeinrichtungen oder Altenheimen an Einsätzen teilnehmen.

Wie findet man das passende englische Internat?

Beratung
Eine spezialisierte Beratungsfirma kann weiterhelfen – © LIGHTFIELD STUDIOS / stock.adobe.com

Haben Sie und Ihr Kind gemeinsam beschlossen, dass es ein englisches Internat besuchen darf? Dann ist es ratsam eine Beratungsfirma, wie beispielsweise die Internatsberatung von Bülow Education, zu kontaktieren. Dabei handelt es sich um eine Beratungsstelle, die Sie bei der Suche nach einem passenden Internat und beim Bewerbungsprozess unterstützt. Erhalten Sie positive Rückmeldungen von den Internaten auf die Bewerbungen Ihres Kindes, plant die Internatsberatung anschließend sogar eine Besichtigungsreise. Aber auch bei den Aufnahmetests und Anmeldeformularen erhalten Sie und Ihr Kind Unterstützung. So kann beim gesamten Bewerbungsprozess nichts schief gehen.

Wie teuer ist der Aufenthalt an einem englischen Internat?

Wie bereits erwähnt, ist der Auslandsaufenthalt nicht gerade günstig. Für ein Jahr müssen Eltern zwischen 35.000 und 45.000 Euro bezahlen. In dieser Gebühr sind die Kosten für Unterricht, Schulmaterialien, Unterbringung und Verpflegung sowie für außerschulische Aktivitäten enthalten. Nicht enthalten, sind die Kosten für Schuluniform, Reisen, Taschengeld sowie für Nachhilfe und privaten Musikunterricht.

Mandy

Mandy gehört zum Team von Tipps.net und strotzt nur so vor Kreativität. In den Bereichen Mediengestaltung, Fotografieren aber auch Haushalt und Garten gibt sie ihr Wissen am liebsten weiter.

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.