Duttkissen: Anleitung zur Herstellung und Nutzung

Seitlich oder am Oberkopf getragen, unordentlich oder piekfein – der Dutt ist wirklich sehr facettenreich. Wie Sie diesen und ein Duttkissen selber machen können, erkläre ich hier.

dutt duttkissen tipps
Der Dutt ist wieder absolut trendy. © khosrork/ stock.adobe.com

Na, mal wieder einen Bad-Hair-Day und keine Ahnung, was Sie mit Ihren Haaren anstellen sollen? Wie wäre es denn mit einem Dutt? Er gehört bereits seit vielen Jahren zu den angesagten Trendfrisuren. Nicht nur, weil er einfach zu machen ist, sondern auch sehr facettenreich ist. Sie können ihn am Oberkopf, im Nacken, seitlich, unordentlich, perfekt gekämmt und natürlich noch in vielen anderen Varianten tragen.

Leider fällt es einigen Frauen nicht so leicht, einen Dutt zu frisieren. Deshalb werden in den Drogerien mittlerweile sogenannte Duttkissen, häufig als Donut bezeichnet, angeboten. Sie machen das Frisieren eines Dutts zum Kinderspiel. Warum der Name Donut? Wegen dem Aussehen des Duttkissens. Es sieht nämlich tatsächlich etwas wie ein Donut aus.

Ich erklären Ihnen nun, wie Sie mit einem Duttkissen eine wunderschöne Frisur zaubern und solch ein Kissen sogar ganz einfach selber machen können. Nur für den Fall, falls Sie gerade mal kein Duttkissen parat haben oder aber auch keines kaufen möchten.

Das Duttkissen – Farben und Größen

Duttkissen gibt es in verschiedenen Farben, eben passend zu den natürlichen Haarfarben von Frauen. Am besten ist es natürlich, wenn Sie eine Farbe wählen, die sich nicht stark von Ihrer eigenen Haarfarbe unterscheidet. Dann wird das Hilfsmittel später in den Haaren auch auf keinen Fall zu sehen sein.

Am häufigsten finden Sie in den Drogerien Donuts in einem Beigeton, in Braun und in Schwarz. Außerdem können Sie zwischen verschiedenen Größen wählen. Orientieren Sie sich bei der Auswahl der Größe an Ihrer Haarlänge. Je länger Ihre Haare sind, umso größer muss auch das Duttkissen sein.

» Meine Kaufempfehlung für Sie

In den jeweiligen Sets sind je sieben Duttkissen in unterschiedlichen Größen, Haarnadeln und Haargummis enthalten.

Duttkissen-Set für helle Haare
Duttkissen-Set für dunkle Haare

Anleitung: Duttkissen selber machen

Sie müssen sich aber nicht einmal unbedingt ein Duttkissen kaufen. Sie können aus einer alten Socke auch ganz leicht eines selber machen. Die Socke sollte dann aber natürlich in etwa Ihrer Haarfarbe entsprechen.

dutt tipps anleitung duttkissen
Ein Dutt verspielt und romantisch. © Ulia Koltyrina/ stock.adobe.com

» Und so wirds gemacht:

Nehmen Sie die Socke und schneiden Sie das geschlossene Ende der Socke ab. Dann einfach an einem Ende anfangen und die Socke nach innen drehen. Den Abschluss der Socke schön umkrempeln und fertig ist das Duttkissen.

Wenn Sie ein dickeres Duttkissen haben möchten, dann schneiden Sie von einer weiteren Socke das geschlossene Ende ab und wickeln Sie diese um das kleine Duttkissen herum.


Ähnliche Themen:
» Naturkrause glätten – 4 Möglichkeiten mit Anleitung vorgestellt
» Locken selber machen – 4 Möglichkeiten vorgestellt
» Haarverlängerung – Voraussetzungen und Methoden


Anleitung zur Verwendung eines Duttkissens

» Schritt 1:

Zunächst einmal müssen Sie Ihre Haare gründlich durchbürsten und dann zu einem Pferdeschwanz binden. Die Höhe des Pferdeschwanzes gibt dann den späteren Sitz des Dutts vor. Sie können ihn also ruhig auch ziemlich weit oben oder für den Glamour Look tief im Nacken platzieren.

» Schritt 2:

Nachdem Sie Ihre Haare mit einem Gummi zusammengebunden haben, müssen Sie den Zopf durch die Öffnung des Donuts ziehen, damit dieser den Haargummi umschließt.

» Schritt 3:

Jetzt kommt es auf Ihre Haarlänge an. Wenn Ihre Haare nicht sehr lang sind, dann platzieren Sie sie ringsherum einfach über das Duttkissen, stecken Sie die Haarenden darunter und befestigt Sie diese mit Klammern.

Bei längeren Haaren sollten Sie Ihren Kopf nach vorne beugen, sodass Ihre Haare locker über das Kissen fallen. Es muss komplett von Ihren Haaren bedeckt sein. Darüber stülpen Sie nun einen weiteren Gummi. Der zweite Haargummi liegt nun praktisch über den Haaren auf dem ersten Gummi.

» Schritt 4:

Ihre Haare sind nun quasi über dem Kissen befestigt. Die Haarenden schauen jetzt jedoch noch nach allen Seiten heraus. Nehmen Sie nun also die Haarlängen, drehen Sie diese ein wenig auf und legen Sie diese nach Belieben um den halbfertigen Dutt. Die Spitzen sollten Sie dabei unter den Dutt legen und mit Haarklammern befestigen. Alternativ dazu können Sie auch ein Haarband oder noch weitere Haargummis zum Fixieren verwenden.

Video: Duttkissen herstellen und nutzen

Über Mandy 189 Artikel
Mandy gehört zum Team von Tipps.net und strotzt nur so vor Kreativität. In den Bereichen Mediengestaltung, Fotografieren aber auch Haushalt und Garten gibt sie ihr Wissen am liebsten weiter.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.