Blattläuse auf Rosen – Vorbeugen und Bekämpfen

Keine Kommentare »

Wenn Sie Blattläuse auf Ihren Rosen erkennen, sollten Sie schleunigst handeln. Wie Sie Blattläuse auf Rosen bekämpfen können, erfahren Sie hier.

Blattläuse auf Rosen lassen sich mit einfach Mitteln bekämpfen

Blattläuse auf Rosen lassen sich mit einfach Mitteln bekämpfen

Blattläuse können auf Rosen problemlos erkannt werden, weil sie sich deutlich sichtbar darauf platzieren. Wenn Sie nicht sofort gegen die Blattläuse vorgehen, kann es passieren, dass die Blattläuse die betroffene Rosenstaude stark schwächen. Sie saugen dann nämlich den Pflanzensaft aus den frischen Trieben heraus.

Blattläusen vorbeugen

  • Sie können Ihre Rosen schützen, indem Sie diese mit genügend Abstand zu anderen Stauden innerhalb der Beete einpflanzen.
  • Die Rosen benötigen einen nährstoffreichen Boden, da dieser sie widerstandsfähig macht.
  • Düngen Sie Ihre Rosen zweimal im Jahr mit einem speziellen Rosendünger. Das stärkt die Robustheit noch einmal mehr.

» Tipp: Pflanzen Sie in Ihre Rosenbeete auch Lavendel mit ein. So haben Sie auf Dauer keinen Blattlausbefall bei bei Ihren Rosen.

Blattläuse auf Rosen bekämpfen
In den meisten Fällen fallen die Blattläuse im Sommer auf die Rosen her, wenn sie gerade ihre volle Pracht entfalten.

  • Schneiden Sie stark befallene, alte Triebe sofort ab und entsorgen Sie diese. Achtung!!! Aber bitte nicht in den Kompost werfen. Diesen wollen Sie schließlich später als Bodendünger verwenden.
  • Halten Sie einen starken Wasserstrahl direkt auf die Stelle, wo die Blattläuse auf den Rosen sitzen. Diese werden somit weggeschwemmt.
  • Obendrein helfen den Rosen aber auch alle natürlichen Feinde der Blattläuse, wie die Larven von Marienkäfern und Florfliegen, Ohrwürmer, usw.. Sie fressen die lästigen Blattläuse dann einfach auf.
  • Wenn das mit dem Wasserstrahl und den natürlichen Feinden der Blattläuse nicht geklappt hat, können Sie eine Knoblauchzehe einfach in unmittelbarer Nähe der befallenen Rosenstaude in die Erde stecken. Die Blattläuse mögen den Geruch gar nicht.
  • Auch das Besprühen mit Rapsöl auf die betroffenen Stellen kann Abhilfe schaffen.
  • Ein weiteres Hausmittelchen ist Brennnesseljauche, mit der sie einfach die Pflanzen übergießen. Hierzu ein Kilogramm Brennnessel sammeln, kleinschneiden und in ein Gefäß mit 10 Litern Wasser geben. Gefäß schließen und für ungefähr zwei Wochen ziehen lassen. Jeden Tag einmal umrühren. Wenn auf der Oberfläche keine Bläschen mehr zu sehen sind, ist die Gärung vollzogen und Sie können die Flüssigkeit auf die Pflanzen gießen.
  • Ist die Pflanze jedoch schon zu stark von Blattläusen befallen worden, muss manchmal leider auch mit speziellen, chemischen Spritzmitteln dagegen angegangen werden. Diese sind im Gartenmarkt erhältlich und sollte exakt nach Herstelleranleitung auf den befallenen Rosenstöcken aufgebracht werden.
Foto1: © WernerHilpert - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps

Test