Eigentumswohnung verkaufen ohne Makler – 6 Tipps für einen gelungenen Verkauf

Keine Kommentare »

Sie wollen ihre Eigentumswohnung ohne Makler verkaufen, um den Verkaufspreis zu erhöhen? Dann lesen Sie unbedingt vor dem Verkauf unsere 6 Tipps.

Eigentumswohnung verkaufen ohne Makler - 6 Tipps

Eigentumswohnung verkaufen ohne Makler – 6 Tipps

Lotto günstiger spielen

Wer seine Eigentumswohnung verkaufen möchte, steht vor der Überlegung, ob er einen Makler einschalten soll, oder das Objekt auf eigene Faust auf dem Immobilienmarkt präsentiert. Auf der einen Seite nehmen Makler den Verkäufern viel Arbeit ab, geben Tipps und verhandeln auch den Kaufpreis. Auf der anderen Seite lässt sich gegebenenfalls der Kaufpreis um einen Teil oder die gesamte Provision erhöhen.

Die Maklercourtage beträgt beispielsweise in Hessen fünf Prozent zuzüglich Mehrwertsteuer, die vom Käufer alleine getragen werden muss.

Verkauf der Eigentumswohnung – Vorbereitung

Der erste Eindruck, den potentielle Käufer von Ihrer Wohnung bekommen, ist der entscheidende. Das Verkaufsgespräch wird von Ihnen geführt und das Ziel ist ein bestmöglicher Preis. Je unverwohnter die Wohnung wirkt, umso positiver ist die erste Reaktion der Interessenten. Bevor Sie den Verkauf angehen, fragen Sie bei dem örtlichen Gutachterausschuss nach, ob in der jüngeren Vergangenheit bereits Objekte verkauft wurden, und zu welchem Quadratmeter-Preis.

Kleine Investitionen mit großer Wirkung

  1. Wenn Sie daran gehen, Ihre Eigentumswohnung zu verkaufen, lässt ein wenig Farbe die bislang noch eigenen vier Wände in einem anderen Licht erscheinen. Es ist auf jeden Fall sinnvoll, Raufasertapete noch einmal zu streichen.
  2. Weiße Holztüren und Fensterrahmen verlieren unabwendbar im Laufe der Jahre ihren Glanz. Mit einer neuen Lackierung strahlen sie wieder und geben einen sehr viel freundlicheren Eindruck. Teppichboden sollte, gleich ob er entfernt wird oder nicht, auf jeden Fall mit einer Schaumreinigung behandelt werden. Kleinere Beschädigungen im Parkett oder Laminat lassen sich mit Holzspachtel ausgleichen.
  3. Nach der Renovierung ist die Ausgabe für einen Gutachter eine mögliche Investition, falls Sie keinerlei Vorstellung hinsichtlich des zu erzielenden Preises haben.
  4. Wenn Sie die Wohnung mit Fotos inserieren möchten, achten Sie darauf, dass die Bilder an einem sonnigen Tag, am besten zur Mittagszeit, gemacht werden. Mit Ihrer Annonce wollen Sie Aufmerksamkeit erwecken und Ihre Immobilie von anderen abheben. Je nach Zielgruppe der potentiellen Käufer, die Sie ansprechen möchten, stellen Sie die Vorzüge heraus. Ein Seniorenehepaar wird die Schule in der direkten Nachbarschaft nicht unbedingt zu schätzen wissen, wohl aber den seniorengerechten Eingang.
  5. Gerade in größeren Wohnanlagen sind Küchen keine Quadratmeter-Riesen. Dennoch gibt es keine kleine Küche, nur eine Küche der kurzen Wege.
  6. Stellen Sie zu guter Letzt eine Mappe mit allen relevanten Informationen zusammen. Dazu gehören die Kopien des Grundrisses und des Grundbuchauszuges, die Protokolle der letzten drei Eigentümerversammlungen, sowie die letzten drei Hausgeldabrechnungen.
Foto1: © FM2 - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps