Erdbeeren einkochen – Das müssen Sie beachten

Keine Kommentare »

Wenn Sie vor lauter Erdbeeren nicht mehr wissen wohin, können Sie auch Erdbeeren einkochen. Wie das funktioniert und was Sie dabei beachten müssen, lesen Sie hier.

Erdbeeren einkochen und Marmelade genießen

Erdbeeren einkochen und Marmelade genießen

Erdbeeren sind lecker, aber nach einigen Erdbeertorten, unzähligen Nascherdbeeren und gezuckerten Erdbeeren, vergeht einem so langsam die Lust auf Erdbeeren. Lassen Sie Ihren hohen Ertrag aber keinesfalls vergammeln, sondern kochen Sie Ihre Erdbeeren doch lieber ein.

Erdbeeren anderweitig verwerten
Erdbeeren werden in erster Linie für Marmelade eingekocht. Sie eignen sich aber auch hervorragend zur Herstellung von Kompott und zum Einwecken als ganze Frucht. Sie müssen bei allen drei Varianten jedoch darauf achten, dass Sie nur Erdbeeren verwenden, die sauber gewaschen und ohne Spuren von Fäulnis sind.

Während für Marmelade und Kompott die Erdbeeren zerkleinert, manchmal sogar püriert werden, können zum Einwecken ganze, jedoch möglichst kleine Früchte verwendet werden.

Einweckgläser verwenden
Bei der Auswahl passender Einmach- oder Marmeladen-Gläser können Sie selbstverständlich auch Gebrauchtgläser einsetzen. Sie sollten die Gläser aber unbedingt mit heißem Wasser keimfrei säubern. Gleiches gilt natürlich auch für die Schraubdeckel, Gummiringe und dergleichen mehr.

Geliermittel und Zucker
Die Auswahl des zum Einkochen notwendigen Geliermittels ist heute sehr vielseitig. Bei einem Verhältnis von 1:1 = exakt gleich viel Frucht und Zucker, schmeckt das Einkochgut extrem süß. Bei einem Verhältnis 3:1 = dreimal soviel Früchte als Zucker, bleibt der Erdbeergeschmack sehr gut erhalten. Darüber hinaus werden inzwischen auch kalt anrührende Geliermittel angeboten, so dass ein eigentliches Einkochen gar nicht mehr notwendig ist.

» Tipp: Auf den Packungsbeilagen einzelner Gelierzucker-Verpackungen werden außerdem unterschiedliche Rezepte zum Einkochen von Erdbeeren dargeboten. Sollten Sie dabei Rezepte mit Alkohol verwenden, sollten Sie diese Gläser entsprechend markieren.

Des Weiteren können Erdbeeren auch immer noch mit herkömmlichem Zucker eingekocht werden. Hierbei empfiehlt es sich, die Erdbeeren am Abend reichlich zu Zuckern und über Nacht ziehen zu lassen. Das eigentliche Einkochen erfolgt dann erst am nächsten Morgen.

Foto1: © photocrew - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps