Gebrauchtwagen von privat kaufen – Checkliste schützt vor Fehlern!

Keine Kommentare »

Wer einen Gebrauchtwagen von privat kaufen möchte läuft Gefahr, die Katze im Sack zu kaufen. Um Fehler zu vermeiden, nutzen Sie diese Checkliste.

Gebrauchtwagen kaufen von privat - Checkliste schützt vor Fehlern!


Oftmals ist der Kauf eines Gebrauchtwagens von privat günstiger, als wenn ein Fahrzeug erworben wird, welches vom Händler verkauft wird. Allerdings beinhaltet der Kauf von Privatpersonen für den Käufer in der Summe betrachtet ein höheres Risiko. Deshalb sollte in diesem Zusammenhang auch immer über die Alternative Gebrauchtwagen Leasing nachgedacht werden. Beim Gebrauchtwagenkauf von privat ist es wichtig, auf verschiedene Punkte zu achten. Helfen kann dabei eine Art Checkliste, die die wichtigsten Aspekte aufführt und hilft, Fehler zu vermeiden, an die man im ersten Moment gar nicht denkt.

1. Die Suche nach dem passenden Gebrauchtwagen

Vor dem Kauf steht zunächst einmal die Suche nach dem passenden Gebrauchtwagen. In dem Zusammenhang bieten sich entweder Annoncen in der Zeitung an oder vor allem auch Gebrauchtwagenportale, die es im Internet gibt. Hier können auch Privatpersonen Autos inserieren, die sie zum Kauf anbieten. Die Angebote lassen sich durch verschiedene Kriterien selektieren, sodass schnell die infrage kommenden Autos angezeigt werden. Falls ein Angebot interessant ist, kann der Verkäufer kontaktiert werden und es wird ein Besichtigungstermin ausgemacht.

2. Viele Informationen zum Gebrauchtwagen sammeln

Zunächst einmal ist es wichtig, so viele Informationen wie möglich zum angebotenen Gebrauchtwagen zusammenzutragen. Dazu gehört nicht nur das Alter des Fahrzeuges sowie die Kilometerleistung, sondern zum Beispiel die vorhandene Ausstattung, der optische und technische Zustand, eventuelle Vorschäden und Einiges mehr. Auch die Frage danach, ob Inspektionen regelmäßig durchgeführt wurden, sollte nicht fehlen.



Ähnliche Themen:
» Hauptuntersuchung: Checkliste für Ihren PKW
» Falsch getankt? So sollten Sie jetzt vorgehen
» Auto abmelden – So wird’s gemacht


3. Einen fachkundigen Bekannten mitnehmen

Viele Autofahrer kennen sich zwar mit der Nutzung und Bedienung des Fahrzeuges aus, wissen aber im Detail nicht über die Technik des Autos Bescheid. Daher können nicht offensichtliche technische Mängel oftmals nicht identifiziert werden. Da beim Gebrauchtwagenkauf von privat jedoch die Devise „gekauft wie gesehen“ gilt, sollte möglichst kein eventueller Mangel unentdeckt bleiben. Aus dem Grunde ist es sehr empfehlenswert, einen Bekannten mit zur Besichtigung zu nehmen, der auch den technischen Zustand des Fahrzeuges beurteilen und auch versteckte Mängel aufdecken kann.

4. Stets eine Probefahrt mit dem Auto machen

Gebruachtwagen kaufen von privat - Probefahrt machenNach der gründlichen Besichtigung des Fahrzeuges, bei der sowohl ein Rundumblick als auch ein Blick unter die Motorhaube nicht fehlen sollten, ist eine Probefahrt mit dem Auto zu empfehlen. Die Fahrt sollte mindestens 20 Minuten betragen und dies nicht nur bei gleich bleibender Geschwindigkeit – also ruhig öfter mal aufs Gas treten. Ideal wäre es, wenn sowohl der Stadtverkehr als auch die Fahrt auf Landstraße und Autobahn kurz getestet werden könnten. Während der Probefahrt sollten zudem durchaus einige „Manöver“ durchgeführt werden, um die Eigenschaften des Fahrzeuges zu erkennen. Dazu gehören zum Beispiel stärkere Bremsungen, stärkeres Beschleunigen sowie eine etwas schnellere Kurvenfahrt, um beispielsweise die Stoßdämpfer zu testen.

5. Rechtliche und vertragliche Details beachten

Sind sich Interessent und Verkäufer über den Kauf des Fahrzeuges einig geworden, sollten noch einige rechtliche bzw. vertragliche Details beachtet werden. Es sollte auf jeden Fall ein Kaufvertrag erstellt werden, der auch die wichtigsten Eckdaten des Kaufs festhält. Dazu gehören neben den Personendaten des Käufers und des Verkäufers auch die genaue Bezeichnung des Fahrzeuges (am besten mit Fahrgestellnummer), das Datum der Erstzulassung sowie der aktuelle Kilometerstand. Falls Mängel festgestellt wurden, sollten diese ebenfalls schriftlich fixiert werden. Der Kaufpreis sowie Art und Zeitpunkt der Zahlung sollten ebenfalls festgehalten werden. Darüber hinaus muss der Käufer natürlich darauf achten, dass er alle wichtigen Papiere zum Fahrzeug erhält, also vor allem die Zulassungsbescheinigung I und II (vormals als Fahrzeugschein und als Fahrzeugbrief bezeichnet).

Gebrauchtwagenkauf von privat – Checklistenpunkte auf einen Blick

Die folgende Zusammenfassung zeigt noch einmal übersichtlich angeordnet, worauf bei einem Gebrauchtwagenkauf von privat geachtet werden sollte.

  • Angebote suchen und vergleichen
  • möglichst viele Informationen zum Fahrzeug sammeln
  • Fahrzeug genau inspizieren (Technik, Optik etc.)
  • einen fachkundigen Bekannten mit zum Besichtigungstermin nehmen
  • eine Probefahrt machen
  • Kaufvertrag erstellen und wichtige Fahrzeugpapiere aushändigen lassen
  • den Kaufpreis nicht vor Übergabe des Fahrzeuges zahlen

Extratipp:Vordruck Kaufvertrag privat an privat zum Download

Foto1: © Arestov Andrew - Fotolia.com, Foto2: © Yuri Arcurs - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps