Kaffee richtig aufbewahren – 4 Tipps die das Aroma erhalten

Keine Kommentare »

Auch wenn es nicht wirklich schwer zu sein scheint Kaffee richtig aufzubewahren, so müssen Sie hier doch einiges beachten. Was genau, verraten Ihnen diese Tipps.

Kaffee richtig aufbewahren


Wie viele andere Luxusgüter gehört Kaffee zu den Rohstoffen, die nicht ganz einfach aufzubewahren sind. Bei Röstkaffee handelt es sich bekanntlich um ein Frischprodukt, welches mit der Zeit das Aroma verlieren kann und dementsprechend dann auch nicht mehr so vollmundig schmeckt, wie es sollte. Mit der richtigen Verpackung und Lagerung des Kaffees können Sie aber durchaus dazu beitragen, dass das Aroma erhalten bleibt.

Halten Sie sich einfach an die nachfolgenden Tipps und schon bleibt Ihr Kaffee länger frisch und schmeckt noch genauso wie am ersten Tag nach der Packungsöffnung. Denn Sie wissen ja selber: Qualitativ hochwertiger Kaffee ist teuer – also tun Sie sich selber einen Gefallen und achten Sie auf die optimale Lagerung, damit der Geschmack erhalten bleibt.

Tipps für die optimale Lagerung von Kaffee

Tipp 1 – Kaffeebohnen verwenden:

KaffeebohnenKaffeepulver ist generell schwieriger aufzubewahren als Kaffeebohnen, denn ist die Bohne einmal gemahlen, können die Aromen noch viel schneller entweichen. Grundsätzlich ist es also am besten, wenn Sie Kaffee in Form von Bohnen verwenden, da sie die Aromen effektiver bewahren.

Wer einen Kaffeevollautomaten besitzt, sollte ohnehin ganze Kaffeebohnen nehmen, denn dadurch hält sich das Aroma viel länger und die Kaffeemaschine besitzt sowieso ein Mahlwerk.

Die Kaffeebohnen sollten Sie zudem erst kurz vor der Verwendung und möglichst portionsgerecht mahlen. So schmeckt der Kaffee am aromatischsten.

Tipp 2 – geschlossene Behälter benutzen:

KaffeedoseEiner der einfachsten Tipps überhaupt, aber er wirkt und wird oft vergessen. Bewahren Sie Kaffee am besten in luftdicht verschlossenen Behältern auf. So wird er schließlich auch verkauft und hält sich wie in der Verpackung aus dem Handel entsprechend lange.

Als Behälter eignet sich die Verpackung aus dem Geschäft meist nicht – es sei denn, es handelt sich um eine Dose, die wiederverschließbar ist. Verschließbare Verpackungen aus Papier können zwar eine Weile halten, aber auch nicht ewig. Am besten verwenden Sie für Kaffeebohnen und auch für Kaffeepulver jeglicher Art luftdichte Behälter aus Porzellan oder Keramik. Alternativ dazu können Sie natürlich aber auch auf Plastikbehälter zurückgreifen.



Ähnliche Themen:
» 9 Wege Kaffee zu versüßen
» Haltbarkeit von Kosmetik: Wie lange ist was haltbar?
» Rosen konservieren – 3 Varianten Rosen ewig haltbar zu machen


Tipp 3 – Kaffee im Kühlschrank aufbewahren:

Kaffee im KühlschrankKaffee aufbewahren ist für die meisten Menschen nichts, was mit dem Kühlschrank zusammenhängt. In Wirklichkeit kann die Kälte aber helfen, Kaffee länger frisch und dadurch aromatisch zu halten. Bei Kaffeebohnen bringt das allerdings wenig, denn sie halten sich auch in einem luftdichten Behälter.

Empfehlenswert ist die Kühlschrank-Methode also nur für gemahlenen Kaffee, denn er verliert sein Aroma noch schneller. Für diese Methode müssen Sie den Kaffee aber wieder in eine luftdichte Dose umschütten, denn ein Kühlschrank ist eine Quelle von Fremdgerüchen und außerdem verhindern Sie so, dass der Kaffee feucht wird.

Tipp 4 – Lagerungsort/Lagerungszeit:

Lagerung KaffeeKaffee hat ein paar natürliche Feinde, die Licht, Wärme und Feuchtigkeit heißen. Lagern Sie daher Kaffee am besten an einem dunklen, trockenen und kühlen Ort, wie z.B. in einer Vorratskammer.

Kaffeebohnen sollten Sie hier aber nicht länger als 4 bis 6 Wochen lagern, sondern diese bis dahin verbrauchen. Gemahlenen Kaffee müssen Sie sogar noch schneller aufbrauchen, am besten innerhalb von zwei Wochen.

Foto1: © Svenja98 - Fotolia.com, Foto2: © Picture-Factory - Fotolia.com, Foto3: © RAM - Fotolia.com, Foto4: © fuzzbones - Fotolia.com, Foto5: © Tomas Sereda - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps