Kulturtipp: Die Top 5 Sehenswürdigkeiten in Moskau

Keine Kommentare »

Was sollte man in Moskau unbedingt gesehen haben? Wir haben die Top 5 Sehenswürdigkeiten in Moskau zu Kunst und Kultur für Sie recherchiert.

Lotto günstiger spielen

Als russische Hauptstadt spielt Moskau natürlich auch im Bereich der Kunst und Kultur eine wichtige Rolle. Über das Stadtgebiet verteilt gibt es zahlreiche kulturelle Einrichtungen, Galerien und Museen, so dass Kunstliebhaber in der russischen Metropole voll auf ihre Kosten kommen. Die kulturellen Einrichtungen der Millionenstadt gehören zu den besten weltweit, und darauf sind die Russen zurecht stolz. Zu den berühmtesten und populärsten Einrichtungen gehören zum Beispiel der Moskauer Zirkus und das Bolshoi-Theater. Darüber hinaus ist Moskau vor allem für die Ikonen-Malerei bekannt, viele Werke von Ikonenmalern sind in der russischen Hauptstadt zu bewundern.

Welche Museen, Theater und Attraktionen darf ich also bei einem Besuch der russischen Hauptstadt auf keinen Fall verpassen? Wir haben die Top 5 Sehenswürdigkeiten in Moskau für Sie zusammengestellt.

1. Der Moskauer Zirkus

Der Moskauer Zirkus unterteilt sich in den Moskauer Staatszirkus und den Alten Zirkus.  Der Alte Zirkus befindet sich am Zwtnoj Bulwar, der Moskauer Staatszirkus ist am Wernadskogo Prospekt. Großer Beliebtheit erfreuen sich vor allem die so genannten Weißen Nächte, die es immer in der warmen Jahreszeit gibt.

Der Moskauer Zirkus hatte viele Jahre einen erstklassigen Ruf, der mittlerweile jedoch nicht mehr so gut wie früher ist. Dennoch bietet er auch heute noch ein sehenswertes Programm. Die Vorstellungen des Alten Zirkus sind von Dienstag bis Freitag jeweils um 19 Uhr, an den Wochenenden finden mehrere Vorstellungen statt. Das Programm des Moskauer Staatszirkus können Sie täglich um 15:00 Uhr und um 19:00 Uhr bestaunen. Besucher können sich auf erstklassige Akrobatik freuen und sich von dem einmaligen Programm der russischen Clowns verzaubern lassen.

Kleiner Vorgeschmack gefällig?

» offizielle Homepage Moskauer Staatszirkus

2. Das berühmte Bolshoi-Theater

Zu den populärsten Sehenswürdigkeiten Moskaus gehört das weltberühmte Bolshoi-Theater in Moskau, dort werden sowohl Opern als auch Ballett-Stücke aufgeführt. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1780, da das Gebiet sumpfig war, wurde es auf Holzpfählen errichtet. Früher trug das Schauspielhaus den Namen Petrowski-Theater, Anfang des 19. Jahrhunderts brannte das Gebäude ab, das neue Theater eröffnete dann im Jahr 1825. Im Jahr 1853 wurde ein Großteil der Inneneinrichtung wieder durch einen Brand zerstört, ein italienischer Architekt stattete das Theater daraufhin noch edler aus.

  • Das Bolshoi-Theater wurde im Stil des Klassizismus gestaltet und gehört weltweit zu den schönsten Theatern.
  • Die Karten sind für Touristen nicht sehr teuer, doch sind die Vorstellungen meistens schnell ausverkauft.
  • Insgesamt rund 900 Tänzer und Musiker arbeiten im Bolshoi-Theater. Die großen Stars sind allerdings meistens auf Tournee.
  • Vor dem Theater bekommt man immer wieder Karten angeboten, diese sind allerdings stark überteuert. Vorstellungen im Bolshoi gibt es zwischen September und Juni jeden Tag um 19 Uhr, an den Wochenenden finden noch zusätzliche Aufführungen statt.

Ballett Academy im Bolshoi Theater Juni 2012

» offizielle Homepage Bolshoi Theater

» Extratipp und Alternativen

Eine Alternative zum berühmten Theater, aber dennoch eine Moskauer Sehenswürdigkeit, ist das Stanislawskij-und-Nemirowitsch-Dantschenko-Musiktheater an der Bol Dmitrowka Uliza. Es hat zwar einen kleineren Saal, doch sind die Aufführungen ebenfalls erstklassig. Wer sich für klassische Musik interessiert, dem ist ein Besucht des Moskauer Konservatoriums oder des Tschaikowsky-Konzertsaals ans Herz zu legen. Neben dem Bolshoi-Theater gibt es noch drei weitere, empfehlenswerte Theater, nämlich das

  • MKHAT imeni Chekhova,
  • das Maly Teatr
  • sowie das sehr beliebte Taganka-Theakter, in dem vor allem moderne Klassiker aufgeführt werden.

3. Tretjakow Galerie

Zu den wichtigsten Moskauer Galerien gehört die riesige Tretjakow-Galerie mit mehr als 100.000 Werken aus verschiedenen Epochen und allen Teilen der Erde. Mehr als 1,2 Millionen Besucher kann die russische Galerie jedes Jahr zählen, vor allem die Sammlung nationaler Kunstwerke ist sehr groß. Die Ikonenbilder gehören zu den Highlights dieser Moskauer Sehenswürdigkeit..

Mittlerweile gibt es noch eine neue Tretjakow-Galerie, die sich Künstlern aus der Zeit ab 1917 widmet, sie befindet sich direkt beim berühmten Gorki-Park. Wer sich für die Fotografie interessiert, der sollte unbedingt der Galerie Photographer.ru einen Besuch abstatten, diese ist in der alten Moskauer Weinfabrik untergebracht.

Schöner Rundumblick auf die Tretjakow Galerie

» offizielle Homepage Tretjakow Galerie

» Noch mehr Kunst und Galerien

  • In der Galereja XL gibt man vor allem jungen Nachwuchstalenten eine Chance, während man in der Aidan-Galerie, ebenfalls in der alten Weinfabrik, ausschließlich zeitgenössische Kunst präsentiert.
  • Auf einer Fläche von insgesamt 1.000 Quadratmetern ist die moderne Galerie M’ars untergebracht, hier zeigt man Skulpturen, Multimedia-Objekte und Gemälde aus den 70er und 80er Jahren.
  • In der Galerie Jelena Wrublewskaja zeigt man Kunstwerke und Performances aus dem Fernen Osten, Sibirien oder Tibet, während man in der renommierten Galerie Gelman nicht nur Exponate junger Künstler bewundern sondern auch kaufen kann.
  • Bei der Artstrelka handelt es sich um einen Verbund von 10 Galerien, die sich direkt gegenüber dem Kreml befinden. Hier werden nicht nur moderne Kunstwerke präsentiert, sondern auch Performances und Konzerte.

4. Puschkin Museum

In der russischen Metropole gibt es natürlich auch eine große Anzahl an Museen, so dass die Auswahl recht schwer fällt. Zu den wichtigsten Museen der Stadt gehört das berühmte Puschkin-Museum, in dem man sich vor allem westeuropäischen Künstlern widmet. Neben einer großen Gemäldesammlung gibt es hier auch viele Exponate aus der Zeit der Renaissance und dem Altertum.

Geöffnet hat das Puschkin Museum Dienstag bis Sonntag jeweils von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, Donnerstag sogar bis 21:00 Uhr. Kunstliebhaber werden auch von einem Besuch des Staatlichen Historischen Museum und dem Borodino-Panorama-Museum begeistert sein.

Russlands Ikonen – hochkarätig und umstritten

» offizielle Homepage Puschkin Museum

» Weitere Museen

  • Im ehemaligen Andronnikow-Kloster ist das Museum des russischen Künstlers Andrei Rubljow untergebracht. Der Maler lebte zwischen dem 14. und 15. Jahrhundert und gründete nicht nur die Moskauer Malschule, sondern war auch für seine Ikonenbilder sehr berühmt. In dem Museum werden nicht nur seine eigenen Werke präsentiert, sondern auch die Gemälde anderer Künstler aus der Zeit zwischen dem 14. und 17. Jahrhundert.
  • Sehr interessant für die ganze Familie ist ein Besuch des Diamantfonds und der Rüstkammer. Aber auch ein Besuch des Kosmonautenmuseums ist sehr empfehlenswert.

Dies ist nur eine kleine Auswahl der Moskauer Museen, man muss sehr sorgfältig auswählen, da das Angebot einfach riesig ist.

5. Basilius Kathedrale

Optisch kaum zu toppen ist die Basilius Kathedrale. Diese Sehenswürdigkeit in Moskau wurde im Jahr 1552 als Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit komplett aus Holz erbaut. Nur drei Jahre später lies dann Zar Iwan der IV die Kirche komplett abtragen und die heutige Basilius Kathedrale errichten. Besucher schwärmen von dem typisch russischen Bauwerk und seinen darim befindlichen Fresken und Ikonen.

Geöffnet ist die Basilius Kathedrale von November bis April von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr und von Mai bis Oktober von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Dienstags und jeden letzten Montag im Monat bleibt sie geschlossen. Der Eintritt mit umgerechnet rund 5 Euro (Stand 2012) ist durchaus erschwinglich. Zum Fotografieren im Innern der Kathedrale wird eine kostenpflichtige Fotoerlaubnis benötigt. Die Basilius Kathedrale befindet sich mitten auf dem Roten Platz und verliert nicht einmal nachts ihren Charme, denn dann wird sie von allen Seiten angeleuchtet. Die Kathedrale gehört übrigens zum UNESCO Weltkulturerbe.

Werfen Sie doch mal einen Blick darauf…

» Die Geschichte der Basilius Kathedrale

Wir haben versucht, eine kleine aber spezielle Auswahl der Sehenswürdigkeiten in Moskau zusammenzustellen. Selbstverständlich sollte man sich, wenn es die Zeit erlaubt, auch die bekanntesten Touristenattraktionen, wie den Roten Platz, den Kreml und die Rüstkammer ansehen.

Foto1: © HappyAlex - Fotolia.com, Foto2: © Yuriy Rozanov - Fotolia.com, Foto3: © JackF - Fotolia.com, Foto4: © neirfy - Fotolia.com, Foto5: © wastesoul - Fotolia.com, Foto6: © Gina Sanders - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps