Lebensmittel fotografieren – Schritt für Schritt Anleitung

Keine Kommentare »
Richten Sie alles appetitlich an

Richten Sie alles appetitlich an

Wenn Sie in Ihrer Küche sitzen, müssen Sie sich dann auch immer eine kahle Wand anschauen? Wie wäre es denn, wenn Sie Lebensmittel fotografieren und die Bilder an die Wand hängen?

Lebensmittelfotos sind ein toller Blickfang an der Wand
Gibt es ein Gericht, das Sie so richtig gerne essen? Wenn ja, dann fotografieren Sie es doch einfach und hängen Sie sich das Bild in der Küche an die Wand. Fotos von herrlich angerichteten Speisen sind nämlich ein richtig toller Blickfang. Außerdem ist das doch mal etwas ganz anderes als die Bilder, die sonst in einer Wohnung zu finden sind. Auch wenn Profis eine tolle Fotoausrüstung besitzen und mit speziellen Food-Stylisten zusammenarbeiten, lassen Sie sich nicht einschüchtern und probieren Sie es einfach mal selber aus Lebensmittel zu fotografieren.

Lebensmittel fotografieren – Schritt für Schritt Anleitung

  1. Wenn Sie solche Fotos zu Hause machen möchten, dann sollten Sie die Zutaten für Ihr Lieblingsgericht frisch kaufen und zubereiten. Es ist auch wichtig, dass Sie die Lebensmittel nicht einfach in eine Schüssel oder auf einen Teller geben, sondern alles liebevoll und natürlich appetitlich anrichten. Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie das nicht hinbekommen, dann können Sie auch das nächste Mal in einem Restaurant ein Bild von einer Speise machen. In einem Restaurant werden diese nämlich immer hübsch angerichtet.
  2. Machen Sie die Fotos zu Hause, dann sollten Sie daran denken, den Rand des Tellers sauber zu machen, nachdem Sie die Speise aufgefüllt haben. Ein unschöner Fleck am Tellerrand kann ansonsten das ganze Bild verderben. Wenn Elemente wie z.B. Besteck, Gläser, usw. auf Ihrem Bild zu sehen sein sollen, dann sollten Sie diese vorher noch einmal polieren.
  3. Egal ob Sie das Foto nun zu Hause oder in einem Restaurant machen, es ist wichtig, dass Sie das Foto in der Nähe eines Fensters ohne direktes Sonnenlicht machen. Ihr Motiv sollte nur Seitenlicht haben. Dadurch bekommt das Bild automatisch eine Tiefenwirkung. Verzichten Sie daher auch auf einen Blitz.
  4. Da auf dem Bild ja lediglich der Teller mit der Speise und eventuell auch noch Teile vom Glas und dem Besteck zu sehen sein sollen müssen Sie Ihre Kamera auf eine möglichst große Blende, also eine kleine Blendenzahl, einstellen. Damit blenden Sie die Umgebung aus.
  5. Wegen der langen Belichtungszeiten sollten Sie Ihre Kamera auf ein Tischstativ stellen. Besitzen Sie kein Stativ, dann sollten Sie auf den Vordergrund der Speise scharf stellen, die Hände ruhig halten und auf den Auslöser drücken.
  6. Machen Sie am besten immer mehrere Fotos aus verschiedenen Perspektiven. So können Sie später aus einer Reihe von Fotos das beste auswählen.
  7. Anschließend können Sie die Bilder selber ausdrucken oder aber ein spezielles Foto als Poster drucken lassen und an die Wand hängen.
Foto1: © Inga Nielsen - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps