Mode für Mollige – Problemzonen geschickt kaschieren

Keine Kommentare »
Stehen Sie zu Ihren weiblichen Rundungen

Stehen Sie zu Ihren weiblichen Rundungen

Ein paar Kilos zu viel auf den Rippen? Das ist kein Grund sich hinter weiter Kleidung zu verstecken. Es gibt Mode für Mollige mit der Sie gezielt ein paar Kilos wegschummeln können.

Viele Frauen stehen zu ihren weiblichen Rundungen

Die Mager-Figur ist out, Frauen stehen zur Zeit wieder zu ihren weiblichen Rundungen. Ein paar Pfunde mehr stören die meisten Frauen nicht mehr, sie werden aktuell als sehr sexy angesehen. Doch auch wenn Sie ein paar Kilo mehr auf die Waage bringen, müssen Sie nicht den Schlabber-Look wählen. Ganz im Gegenteil, denn mit sehr wallender Kleidung können Sie sogar noch unförmiger aussehen. Wenn Sie die optimalen Schnitte, Farben und Materialien auswählen, dann können Sie sehr viele Modetrends auch mit molliger Figur tragen. Wir möchten Ihnen hier ein paar Tipps geben, wie Sie mit der richtigen Kleidung super aussehen und sogar noch optisch ein paar Kilos wegzaubern können.

Tipps für Oberteile

  1. Wichtig ist bei Oberteilen vor allem eine ausreichende Länge. Es sieht nicht vorteilhaft aus, wenn diese zu kurz sind, und ein Bauch unten herausguckt. Wenn Sie an den Hüften und dem Po etwas kräftiger gebaut sind, dann bieten sich vor allem die aktuell angesagten Tuniken und Babydolls an, denn sie kaschieren Problemzonen in diesem Bereich. Das Dekolleté können Sie damit schön betonen, während Ihr Bauch bestens versteckt wird.
  2. Oberteile sollten generell nicht eng sein. Dadurch lenken Sie nämlich gezielt den Blick auf Ihre Problemzonen.
  3. Ein Oberteil sollte aber auch niemals zu schlabberig, sondern viel eher locker sitzen.
  4. Sehr unvorteilhaft sind Oberteile ohne Ärmel. Gerade hier haben mollige Frauen eine Schwachstelle. Ziehen Sie lieber Shirts an, deren Ärmel wenigstens die Schultern bedecken.
  5. Tragen Sie aus demselben Grund auch keine Neckholdertops oder Oberteile, die vorne weit ausgeschnitten sind. Gefällt Ihnen ein Oberteil welches Schulterpolster besitzt, dann sollten Sie auch hier lieber die Finger davon lassen.
  6. Auf sehr üppige Volants, Taschen und Rüschen sollten Sie ebenfalls verzichten, denn diese könnten unnötig auftragen.
  7. Auch Querstreifen sollten absolut tabu sein. Optima sind dagegen diagonale Streifen, denn damit wirkt der Oberkörper insgesamt etwas schmaler.
  8. Wenn Sie Ihren großen Busen etwas kaschieren möchten, dann sollten Sie keine zu engen Oberteile wählen, ein V-Ausschnitt kann optisch dagegen etwas strecken.

Tipps für Hosen:

  1. Über den Schnitt können Sie auch bei den Hosen optisch viel erreichen. Hosen mit leichtem Schlag sind ideal für Frauen mit einer molligen Figur. Solche Hosen umspielen die Beine locker, wodurch das Ganze nicht so gequetscht aussieht.
  2. Wenn Sie eine breite Hüfte haben, dann sollten Sie unbedingt auf Hüftgürtel, Hüftjeans und Hosen mit aufgesetzten Taschen verzichten, auch Hosen mit Bundfalten sollten tabu sein.
  3. Was Sie keinesfalls machen sollten, ist die Hose in die Stiefel stecken. Sie wirken dadurch automatisch etwas kleiner und Ihre Beine dicker.
  4. Bei kräftigen Oberschenkeln strecken vor allem längsgestreifte Hosen und dunkle Farben optisch etwas.
  5. Leggings sollten Sie nur mit langen Oberteilen tragen, auf Stretchhosen und große Muster sollten Sie komplett verzichten.
  6. Optisch sehr vorteilhaft wirken Oberteile und Hose in der gleichen Farbe, dunkle Farben sind immer vorzuziehen.

Tipps für Röcke und Kleider:

  1. Bei Röcken sollten Sie am besten zu leicht ausgestellten, knielangen Modellen greifen. Kürzere Röcke können dafür sorgen, dass Sie kugeliger aussehen.
  2. Röcke in Lagenlook sind auch nicht empfehlenswert. Sie tragen nämlich zu sehr auf.
  3. Tragen Sie auch niemals zu enge Kleider. Sie machen keine vorteilhafte Figur. Ist das Kleid zu eng, dann sind die Speckröllchen zu sehr zu sehen.

Tipps für Accessoires:

  1. Selbst mit ein paar kleinen Accessoires können Sie Ihre Pfunde geschickt kaschieren. Wenn Sie Ihren Hals etwas länger wirken lassen möchten, dann sollen Sie einen dünnen Schal tragen. Er lenkt auch automatsich von einem breiten Gesicht ab.
  2. Mit schönen Ohrringen, die nicht zu groß und nicht zu klein sind, können Sie auch von einem breiten bzw. runden Gesicht ablenken.

Was Sie unbedingt vermeiden sollten:

  • Sie sollten niemals zu enge Kleidung tragen. Dadurch lenken Sie nämlich gezielt die Aufmerksamkeit auf Ihre Problemzonen, aber gerade die möchten Sie ja kaschieren. Greifen Sie also lieber zu einer Nummer größer. Ihre Kleidung sollte aber keinesfalls schlabberig aussehen.
  • Zu kurze Oberteile, Röcke, Ärmel und Hosen wirken sehr unvorteilhaft. Oberteile sollten immer die Hüfte bedecken, Röcke sollten bis zu den Knien gehen und die Ärmel sollten auch mindestens die Schultern bedecken.
  • Tragen Sie niemals Kleidungsstücke mit Querstreifen. Sie tragen auf und lassen Sie dadurch runder erscheinen. Besser sind Längsstreifen. Sie strecken optisch und lassen die Silhouette schmaler wirken.
  • Helle Farben tragen eher auf. Verzichten Sie auf jeden Fall darauf Kleidungsstücke zu tragen, die neonfarbend sind.
Foto1: © Konstantin Sutyagin - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps