Nägel lackieren – Schritt für Schritt Anleitung

1 Kommentar »
Übung macht den Meister

Übung macht den Meister

Die Nägel lackieren, das ist für viele Frauen ein absolutes Muss. Die Nägel sehen dann einfach viel gepflegter aus. Erfahren Sie hier, was Sie beim Lackieren alles beachten sollten.

Übung macht den Meister

Die Nägel ordentlich und sauber zu lackieren ist für viele Frauen gar nicht so leicht, denn für das Ganze benötigt man nicht nur etwas Übung, sondern auch eine ruhige Hand. Tragen Sie den Nagellack nicht richtig auf, dann kann es nämlich passieren, dass Ihre Nägel sehr unschön aussehen. Blättert der Nagellack obendrein auch noch ab, dann sehen die Nägel erst recht ungepflegt aus. Damit das Ergebnis optimal wird, sollten Sie ausreichend Zeit zum Vorbereiten und Lackieren einplanen. Anschließend muss der Lack auch noch ausreichend lange trocknen, sonst waren alle Bemühungen umsonst.

Nehmen Sie sich Zeit

Damit Ihre Nägel immer perfekt aussehen, haben wir hier für Sie eine Schritt für Schritt Anleitung geschrieben, wie Sie beim Lackieren Ihrer Fingernägel und Fußnägel vorgehen sollten. Es ist nämlich äußerst wichtig, dass Sie dabei einige wichtige Dinge beachten, damit sich das Ergebnis nachher sehen lassen kann. Es nützt ja nichts, wenn Sie alles so schnell wie möglich machen und das Ergebnis dementsprechend schlecht ausfällt. Nehmen Sie sich also mal etwas Zeit für sich und halten Sie sich an unsere Anleitung – dann kann gar nichts schief gehen.

Nägel lackieren – Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1 – Nagellack entfernen
Wenn Ihre Nägel bereits lackiert sind, sollten Sie den alten Nagellack erst einmal gründlich entfernen. Doch auch wenn Ihre Nägel unlackiert sind, sollten Sie einen acetonfreien Nagellackentferner verwenden, um die Nägel etwas zu entfetten, dann hält der Nagellack nämlich besser. Verwenden Sie zum Entfernen des alten Nagellackes aber nur Wattepads oder Tücher, die nicht fusseln.

Schritt 2 – Oberfläche der Nägel glätten
Einmal im Monat bzw. vor dem Lackieren Ihrer Nägel sollten Sie einen speziellen Polierblock oder eine Polierfeile verwenden, um die Oberfläche Ihrer Nägel zu glätten. Solche Spezial-Feilen haben drei oder vier verschiedene Flächen. Zuerst müssen Sie die Oberfläche Ihrer Nägel glätten, anschließend wird der Nagel noch poliert. Ist die Nageloberfläche schön glatt, dann lässt sich der Nagellack später besser auftragen.

Schritt 3 – Nägel in Form bringen
Natürlich sollten Sie Ihre Nägel vor dem Lackieren auch erst einmal in Form feilen. Ihre Nägel sollten Sie auf jeden Fall feilen und nicht schneiden. Besonders schonend feilen Sandblattfeilen die Nägel. Sie sorgen für eine glatte Oberfläche am Nagelrand. Vor dem Lackieren ist es auch wichtig, dass Sie noch die Nagelhaut ganz vorsichtig ein wenig zurückschieben.

Schritt 4 – Unterlack auftragen
Ein heller Nagellack lässt die Nägel länger aussehen. Dunkler Nagellack sorgt dafür, dass die Nägel schmaler aussehen. Damit dunkle Nagellacke nicht die Nägel verfärben, sollten Sie unbedingt einen Unterlack verwenden. Diesen auf jeden Fall gut trocknen lassen. Wenn Sie zu brüchigen Nägeln neigen, dann können Sie auch statt eines Unterlackes einen Nagelhärter auftragen.

Schritt 5 – Nägel lackieren
Nun geht es ans eigentliche Lackieren der Nägel. Den Lack sollten Sie vor dem Auftragen niemals schütteln, da sonst Luftbläschen entstehen können. Um die Farbpigmente zu verteilen sollten Sie das Fläschchen lieber in Ihren Handflächen hin und her rollen. Wenn Sie Fußnägel lackieren, dann sollten Sie einen speziellen Zehenspreizer benutzen, damit es nicht zu Patzern kommt. Ein heller Nagellack deckt häufig schon in einer Schicht, dunkle Lacke oder sehr transparente müssen Sie dagegen zwei oder drei Mal auftragen.

Beim Lackieren setzen Sie zuerst in der Mitte des Nagels an und zieht eine Bahn, anschließend kommt noch eine Bahn Lack links und recht davon dazu. Dabei sollten Sie nicht bis ganz an den Rand lackieren, weil die Nägel so schmaler wirken und Sie auch nicht riskieren, die Nagelhaut mit anzumalen. Wenn die erste Schicht nicht optimal deckt, was meistens der Fall ist, dann sollten Sie unbedingt sicher gehen, dass der Lack trocken ist, bevor Sie mit der zweiten Schicht beginnen. Warten Sie also am besten zehn Minuten, bis Sie die nächste Schicht auftragen.

Um dem Nagellack anschließend eine bessere Haltbarkeit zu verleihen, können Sie noch einen klaren Überlack auftragen. Dadurch erhalten die Nägel auch einen tollen Glanz. Kleine Patzer können Sie anschließend mit einem Nagellack-Korrekturstift ausmerzen, der Nagellack sollte jedoch vorher getrocknet sein. Haben Sie sich für einen hellen Nagellack entschieden, dann können Sie nun noch mit einem Nagelweißstift besondere Akzente setzen. Hierfür müssen Sie den Stift lediglich leicht anfeuchten und unter den Fingernägeln entlang ziehen.

Tipp: Wenn Ihnen das ganze Prozedere zu lange dauert, dann können Sie auch auf einen Express-Nagellack zurückgreifen.

Foto1: © Vitaly Maksimchuk - Fotolia.com, Foto2: © Viktor Pravdica - Fotolia.com, Foto3: © Christoph Hähnel - Fotolia.com, Foto4: © haveseen - Fotolia.com, Foto5: © withGod - Fotolia.com, Foto6: © Stas Perov - Fotolia.com

Ein Kommentar

  1. twilight*___* April 1, 2013 at 20:24 - Reply

    Echt suuppeerr!! Ich hab alle schritte befolgt, und jetzt sehen meine Nägel echt toll aus! :D
    Tolle seite! :D ;)

Kommentiere diese Tipps