Rasen wässern – 8 Tipps die Sie beachten sollten

Keine Kommentare »
Wässern Sie Ihren Rasen intensiv 3 Mal pro Woche

Wässern Sie Ihren Rasen intensiv 3 Mal pro Woche

Nach dem Mähen ist das Rasen Wässern die zweitwichtigste Pflegemaßnahme. Gewässert werden muss bei Trockenheit, aber auch nach dem Düngen. Weil Graspflanzen flach wurzeln, können sie nur aus der oberen Bodenschicht Feuchtigkeit aufnehmen. Längere Trockenperioden werden daher ohne künstliche Bewässerung zu wahren Durststrecken für den Rasen. Was Sie beim Rasen wässern beachten müssen, erfahren Sie hier.

Wassermangel erkennen
Wassermangel kündigt sich durch verlangsamtes Wachstum und schlaffe Rasenblätter an, die allmählich fahl werden. Schließlich verfärben sie sich braun und vertrocknen. Zwischen den Pflanzen wird der Boden sichtbar, der steinhart ist und Risse zeigt.

Hilfe bei Wassermangel
Lassen Sie es nicht zu einem Wassermangel Ihres Rasens kommen. Dann hat der Rasen nämlich schon ernsthaft Schaden genommen. Wenn Sie den Rasen jetzt beregnen, kann der ausgetrocknete Boden das Wasser nur schwer aufnehmen. Es wird eine zeitlang dauern, aber bei konsequenter Wasserversorgung und mit etwas Glück wird der Rasen wieder grün. Besser also, Sie wässern rechtzeitig!

Tipps für die Wässerung des Rasens

  • Tipp 1: Wässern Sie Ihren Rasen ungefähr 3 Mal in der Woche. Dafür aber sehr intensiv.
  • Tipp 2: Sprengen Sie Ihren Rasen nicht während der Mittagssonne. Das Wasser verdunstet, bevor es die Pflanzen aufnehmen können. Außerdem kann der Rasen verbrennen. Die Wassertropfen auf dem Rasen sind wie eine Lupe für die Sonne.
  • Tipp 3: Geben Sie Ihrem Rasen bis morgens spätestens um 09.30 Uhr oder abends ab 18 Uhr Wasser.
  • Tipp 4: Spezielle Beregner verteilen das Wasser gleichmäßig auf Ihren Rasen. Dazu gibt es bei Amazon günstige Viereckregner oder Kreis- und Sektorenregner.
  • Tipp 5: 12-15 Liter Wasser pro Quadratmeter sind angemessen, um bei heißen Temperaturen den Rasen mit ausreichend Wasser zu versorgen.
  • Tipp 6: Das Wasser sollte ungefähr 10 Zentimeter tief in den Boden sickern. Grund sind die tiefer liegenden Wurzeln. Auch die sollen ja genügend Wasser abbekommen. Ob das Wasser ausreichend gesunken ist, können Sie mit einem Spatenstich prüfen.
  • Tipp 7: Wässern Sie Ihren Rasen intensiv, wenn Sie Ihn frisch gedüngt haben. Wenn Dünger nämlich zu lange auf der Rasenfläche liegt, kann es zu Verbrennungen auf der Rasenfläche kommen.
  • Tipp 8: Rasenflächen unter Bäumen benötigen häufiger Wasser als andere Rasenflächen.
Foto1: © Julija Sapic - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps

Test