5 Tipps: So bekommen Sie Designermode günstiger

Designermode ist nur etwas für die High Society? Vergessen Sie es! Das ist längst nichts mehr so. Sie müssen einfach nur wissen, wo es diese Mode günstiger zu kaufen gibt.

designermode tipps günstiger
Clever eingekauft und bei Designermode gespart. © tsxmax/ stock.adobe.com

Gucci, Prada, Louis Vuitton – alles große Namen, die wir meist nur von den Promis hören, wenn sie in einer Klatsch-Sendung wieder einmal verraten, was für tolle Klamotten sie denn gerade tragen. Oder was sie sich denn erst letztens schönes gegönnt haben. Und das machen nicht mehr nur die Frauen, auch die Männer prahlen gerne mal mit ihren Designerstücken.

Sich auch mal hochwertige Designerkleidung zu kaufen, davon träumen wir wohl alle. Aber warum nur träumen, wenn der Traum doch wahr werden kann? Sie müssen halt nur wissen, wo es die Mode der großen Designer viel günstiger zu kaufen gibt. Und hier stehen Ihnen nun wirklich einige Türen offen.

So bekommen Sie High Fashion zum Schnäppchenpreis

» Tipp 1 – Designer-Outlets

Die erste Anlaufstelle für Modebegeisterte und Fashionistas sind nach wie vor die sogenannten Designer-Outlets. In solchen Läden finden Sie Mode extrem vieler Designer und das oftmals bis zu 80 Prozent günstiger. Nicht etwa deswegen, weil die Kleidungsstücke kleine Fehler aufweisen, sondern viel eher deshalb, weil es sich dabei um Restbestände der letzten Kollektionen handelt.

Ein Besuch in einem Designer-Outlet schont also nicht nur Ihren Geldbeutel, er bietet Ihnen zudem auch noch viel mehr Möglichkeiten und eine größere Auswahl. Halten Sie dabei ruhig auch mal nach Modellen Ausschau, die kleine Fehler wie zum Beispiel einen fehlenden Knopf, aufweisen. So können Sie noch mehr Rabatt herausschlagen.

Marken von A-Z in einem Outlet in Ihrer Nähe finden

» Tipp 2 – Second-Hand-Läden

Erst neulich habe ich es im Fernsehen gesehen: Eine Dame, die nun wirklich mehr als genug Geld hatte, gönnte sich nicht Kleidung aus einer Designer-Boutique, sondern aus einem Second-Hand-Laden! Sie lesen richtig, auch Leute mit einem prall gefüllten Portemonnaie versuchen hier und da zu sparen. Wenn Sie also die Augen offen halten, finden Sie ab und zu auch mal einen Second-Hand-Laden, der Designer-Mode führt.

Zwar müssen Sie hier manchmal den einen oder anderen Schönheitsfehler in Kauf nehmen, weil es sich um bereits getragene Kleidung handelt, aber wenn er nicht zu sehen ist, ist das ja total egal.

» Tipp 3 – Amazon BuyVIP

Wer gerne online nach Rabatten Ausschau hält, der sollte auch immer mal wieder den Shopping Club Amazon BuyVIP (erreichbar unter de.buyvip.com) besuchen. Hier können Sie dank der Verkaufsaktionen Kleidungsstücke von Top-Marken und Designern bis zu 70 Prozent günstiger ergattern. Allerdings müssen Sie immer schnell sein, denn die Verkaufsaktionen dauern in der Regal nur drei bis fünf Tage und sind in der Menge begrenzt. Aber das Tolle ist: Täglich starten neue Verkaufsaktionen in den Kategorien Damen, Herren und Wohnen.

Die Anmeldung bei Amazon BuyVIP ist völlig kostenfrei und unverbindlich. Wenn Sie schon ein Konto bei Amazon haben, können Sie sich auch mit Ihren vorhandenen Zugangsdaten anmelden.


Ähnliche Themen:
» Markenschuhe günstig kaufen – 5 Tipps
» Qualitätsmerkmale einer Jeans – Darauf beim Einkauf achten!
» Weltweite Shopping Metropolen – Reiseführer für Modeinteressierte


» Tipp 4 – Tauschpartys

Immer wieder veranstalten Modebegeisterte auch mal sogenannte Tauschpartys. Frauen oder auch Männer, die kein oder nur wenig Geld für Designerstücke ausgeben möchten, können hier ihre Designermode gegen die der anderen Frauen und Männer eintauschen. Und das wiederum hat nicht nur den Vorteil, dass Sie Ihre Garderobe sehr günstig auffrischen können, nebenbei lernen Sie auch noch viele andere Fashionistas kennen und können Kontakte knüpfen. Was früher die Tupperpartys waren, sind heute also Tauschpartys.

» Tipp 5 – Onlineshops von Modeläden besuchen

Wenn Sie unterwegs sind und in Modeboutiquen nach Schnäppchen stöbern, ist das Angebot meist recht klein. Als ich aber neulich in der Düsseldorfer Altstadt shoppen war, hat sich folgende Situation ergeben:

Ich war in dem Modegeschäft JADES, in dem sich Stars wortwörtlich die Klinke in die Hand drücken. Also habe ich hier auch mal ein wenig gestöbert. Dabei habe ich mich prompt in die knöchellange Skinny-Jeans von Victoria Beckham verliebt. Sie saß wirklich wie angegossen, aber als ich dann den Preis von 250 Euro gesehen habe, dachte ich mir, dass ich diese Jenas vielleicht doch nicht unbedingt haben muss.

Dann habe ich allerdings gesehen, dass JADES unter www.jades24.com auch einen Onlineshop hat. Da hat es bei mir sofort klick gemacht, denn in Online-Shops gibt es schließlich auch immer einen Sale-Bereich. Und siehe da, ich habe die Hose darin wirklich gefunden. Und das nicht für 250 Euro, sondern für lediglich 179 Euro! Schnäppchen! ;-)

Fazit dazu: Wenn Sie in einer Boutique etwas Schönes entdecken, kann es sich auch mal lohnen, in deren Onlineshop vorbeizuschauen, falls die Boutique einen hat. Wie Sie an meinem Beispiel sehen, lässt sich so schließlich einiges an Geld sparen. Oftmals sind auch hier bis zu 70 oder 80 Prozent drin.

Über Mandy 189 Artikel
Mandy gehört zum Team von Tipps.net und strotzt nur so vor Kreativität. In den Bereichen Mediengestaltung, Fotografieren aber auch Haushalt und Garten gibt sie ihr Wissen am liebsten weiter.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.