Abkühlung bei Hitze – 12 Tipps die helfen

Heiße Temperaturen lassen uns ordentlich ins Schwitzen kommen. Aber es gibt tatsächlich Abkühlung die länger anhält, als nur den nächsten Augenblick. Mit den folgenden 12 Tipps verschaffen auch Sie sich ordentlich Abkühlung.

Hitze Abkühlung Sommer
Abkühlung an heißen Tagen. © Christian Schwier / stock.adobe.com

Hitze ist eine Belastung für den Körper

Sonne und warme Temperaturen erwärmen nicht nur unser Herz und Gemüt. Sonnenlicht ist auch wichtig für die Vitamin D-Produktion. Doch viele heiße Tage und Wochen hintereinander bringen uns schnell an unsere körperlichen Grenzen. Müdigkeit, Gereiztheit und körperliches Unwohlsein sind nur einige Folgeerscheinungen. Wir verraten Ihnen, wie Sie der sommerlichen Hitze trotzen können und entspannt durch die heißen Tage kommen.

Tipp 1: Trinken nicht vergessen

Am wichtigsten ist das Trinken bei sommerlichen Temperaturen. Ungefähr 3-4 Liter sollten Sie pro Tag zu sich nehmen, da der Körper durch das Schwitzen sehr viel Flüssigkeit verliert. Gekühlte Getränke helfen Ihnen zwar im ersten Moment zur Abkühlung, aber schon nach ein paar Minuten werden Sie mehr schwitzen als vorher. Der Grund liegt darin, dass der Körper die Flüssigkeit aufwärmen muss, um sie zu verdauen. Dabei verbraucht der Körper Energie und Schwitzen ist die Folge. Greifen Sie also eher zu wärmeren Getränken.

Tipp 2: Koffeinhaltige Getränke vermeiden

Viele denken, dass Sie mit einer Tasse Kaffee Ihrem Körper im Sommer was Gutes tun. Im Gegenteil, das Koffein belastet Ihren Körper noch mehr. Aber dennoch ist eine Tasse Kaffee besser als gar nichts zu trinken. Sie sollten es nur nicht übertreiben.

Tipp 3: Auf Alkohol verzichten

Auf pure alkoholische Getränke sollten Sie bei Hitze verzichten. Genießen Sie dann lieber Mischgetränke wie ein schönes Alster oder eine Weinschorle.

Tipp 4: Kleine Portionen essen

Zu üppige Portionen liegen gerade bei sommerlichen Temperaturen schwer im Magen. Bevorzugen Sie Obst, Gemüse, einen frischen Salat oder Reis. Besonders gut ist die Wassermelone. Sie erfrischt und gibt Ihnen noch gleich viel Flüssigkeit.

Ernährung heiße Tage
Leichte Mahlzeiten bevorzugen. © gkrphoto – stock.adobe.com

Tipp 5: Anstrengenden Sport vermeiden

Wenn Sie regelmäßig Sport treiben, fällt es Ihnen mit Sicherheit schwer, ganz darauf zu verzichten. Ihre Trainingszeiten sollten Sie dann aber lieber auf die frühen Morgenstunden und die späten Abendstunden verschieben. Oder Sie probieren es mal mit Schwimmen, das in der heißen Jahreszeit eine gute Alternative zum Joggen darstellt.

Tipp 6: Abkühlung mit Wasser

Sie können sich gezielt mit kaltem Wasser abkühlen. Dazu bieten sich folgende Möglichkeiten an:

  • Halten Sie Ihre Unterarme unter fließend kaltes Wasser.
  • Legen Sie in Nacken und auf ihre Stirn ein feuchtes Tuch. Das bringt über eine gewisse Zeit eine schöne Erfrischung.
  • Wenn Sie die Möglichkeit haben, können Sie sich unter Ihren Schreibtisch ein Eimer oder eine Schale mit Wasser stellen und Ihre Füße reinstellen. Das bringt garantiert Abkühlung und Schwitzen im Büro gehört der Vergangenheit an.

Tipp 7: Zimmer lüften

Lüften Sie morgens Ihre Zimmer und dunkeln Sie dann die Fenster über den Tag komplett ab. So kommt die Wärme nicht in Ihr zuhause. Abends vor dem Schlafen gehen, sollten Sie dann auch noch mal alle Fenster öffnen, damit Sie ruhig schlafen können.


Ähnliche Themen:
» Hund, Katze & Co. – Haustiere vor Hitze schützen
» Zu warm zum Schlafen – So können Sie auch bei Hitze schlafen!
» Haarpflege im Sommer – 9 Tipps


Tipp 8: Fernseher, Drucker und Co.

Alle Geräte im Haushalt, die mit Strom funktionieren, geben Wärme ab. Computer, Fernseher und Drucker können ausgeschaltet werden, wenn Sie diese nicht benutzen. Gerade im Schlafzimmer können Sie so die Raumtemperatur senken und das Schlafen deutlich angenehmer machen.

Tipp 9: Mittagssonne meiden

Halten Sie sich nicht unbedingt in der Mittagssonne auf. Auch Schattenplätzchen sind noch angenehm warm, aber bringen im Gegensatz zum Sonnenplatz eine herrliche Abkühlung.

Tipp 10: Salbeitee trinken

Um starkes Schwitzen zu vermeiden, empfehle ich Ihnen, Salbeitee zu trinken. Frisch gebrühter Salbeitee wirkt sich positiv auf unseren Temperaturhaushalt aus. Gießen Sie diesen mit heißem Wasser auf und lassen sie ihn ein wenig abkühlen. Salbei ist daher so gut, weil er adstringierend wirkt und so die Schweißproduktion reguliert.

Hitze Abkühlung Salbeitee
Salbeitee gegen Schwitzen. © Jiri Hera – stock.adobe.com

Tipp 11: Kühlende Sticks verwenden

Sie bekommen im Handel Mentholstifte, die Sie auf Handgelenk, Schläfen und Kniekehlen auftragen können. Das kühlt auf angenehme Weise den gesamten Körper. Sehr zu empfehlen ist auch Weinlaub. Es vitalisiert müde und schwere Beine und Füße.

Tipp 12: Ventilatoren benutzen

Ob im Büro oder zu Hause, ein Ventilator bringt immer die gesuchte Abkühlung. Sie können ein feuchtes oder nasses Handtuch vor den Lüfter legen, somit haben Sie noch mehr Erfrischung. Es gibt Ventilatoren für die Tasche, die sich besonders für unterwegs eignen. Standardventilatoren in verschiedenen Größen können an vielen Stellen aufgestellt werden.

Deckenventilatoren mit Beleuchtung verteilen die kühle Luft sehr effektiv im ganzen Zimmer und sind zudem noch besonders leise.

Ich hoffe, meine Tipps helfen Ihnen, die sommerlichen Temperaturen erträglicher zu machen.

Über Steffi 186 Artikel
Steffi gehört zum Team von Tipps.net. Als berufstätige Mutter ist sie vor allem Expertin für Kindererziehung und Familienmanagement. Aber auch aus Ihrem Garten bringt sie viele gute Tipps mit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.