Bella Italia: Die Top 5 der beliebtesten Soßen zu Spaghetti und Co.

Mit Nudeln und Spaghetti kann man so gut wie jeden glücklich machen. Die Vielfalt liegt hier einzig und allein in den Soßen. Hier sind die Top 5!

Bella Italia beliebtesten Soßen Spaghetti

Spaghetti mit Tomaten- oder Bolognese Soße ist vermutlich ein noch für Jahrzehnte geltender Dauerbrenner, was die Lieblingsgerichte bei kleinen Kindern angeht. Aber auch Erwachsene essen gern dieses recht leichte Essen, variieren allerdings gern in der Auswahl der dazugehörigen Soßen.

Wenn es schnell gehen soll, wird fix die Ketchupflasche gezückt. Klar, das schmeckt ja auch. Wenn wir aber eine erstklassige Pasta zaubern wollen, dann dürfen es gern sonnengereifte Tomaten, unterschiedliche Gewürze und andere Zutaten sein. Die Geschmäcker sind hierbei sicher genauso verschieden wie die einzelnen Soßen selbst. Es gibt aber Soßen, die haben sich in den letzten Jahrzehnten einfach durchgesetzt. Hier mal die besten auf einen Blick.

Die beliebtesten Soßen mit Fleisch

Top 1: Bolognese Soße

Bella Italia beliebtesten Soßen Spaghetti Bolognese
Spaghetti Bolognese

Die bekannte Bolognese Soße aus Italien wird in unzähligen Variationen zu Pasta serviert. Hierfür gibt es Fertigangebote sowie die Möglichkeit, selbst die Soße zu kochen.

Für vier Portionen werden etwa 500 Gramm Hackfleisch benötigt. Zunächst werden Möhren und Sellerie zerkleinert, während etwas Speck im Topf angebraten wird.

Nach einiger Zeit kann das Hackfleisch dazugegeben werden, um es ebenfalls anzubraten. Danach kommt das gewürfelte Gemüse in den Topf. Erst wenn die Zutaten zu wässern anfangen, können die geachtelten Tomaten dazugegeben werden. Ist alles leicht angebraten, wird das Ganze mit Rotwein abgelöscht. Nun kann man das Gericht mit Kräutern wie etwa Rosmarin, Thymian oder Oregano abschmecken und lässt alles noch einige Zeit köcheln, damit sich der Geschmack voll entfaltet.

Top 2: Typisch italienische Carbonara-Soße

Bella Italia beliebtesten Soßen Spaghetti Carbonara
Spaghetti Carbonara

Die Carbonara ist ebenfalls eine sehr beliebte Soße, die in der italienischen Originalversion jedoch etwas anders zubereitet wird, als in Deutschland.

Die Basis hierfür bildet würziger Pancetta, der mit Ei und Parmesan zusammen eine wunderbare Kombination ergibt. Der in Streifen geschnittene Pancetta wird knusprig angebraten, bevor das Ei und der Parmesan hinzugefügt werden, dann die gesamte Mischung in die gegarten Spaghetti geben und gut vermengt servieren.

In der deutschen Variante wird gern mit Sahne gekocht, wodurch eine nicht minder leckere Sahnesoße entsteht. Selbstverständlich gibt es unzählige Eigenkreationen und am Ende zählt der persönliche Geschmack.

Vegetarische Soßen als Ergänzung zu Pasta

Top 3: Klassische Tomatensoße

Bella Italia beliebtesten Soßen Spaghetti Tomatensoße
Spaghetti mit Tomatensoße

Die Tomatensoße, die sowohl Kindern als auch Erwachsenen gut schmeckt, kann auf viele Arten zubereitet werden. In einem Topf wird Olivenöl erhitzt, anschließend passierte Tomaten, Tomatenmark und Zwiebeln hinzugegeben und mit Salz, Pfeffer sowie mediterranen Kräutern abgeschmeckt. In knapp 15 Minuten ist diese leckere Tomatensoße zubereitet.

Wer lieber eine sämige, glatte Soße bevorzugt, nutzt eine Mehlschwitze als Basis und fügt Tomatenmark und Kräuter hinzu.

Top 4: Pesto Genovese

Bella Italia beliebtesten Soßen Spaghetti Pesto Genovese
Spaghetti mit Pesto Genovese

Basilikum ist der Hauptbestandteil des leckeren Pesto Genovese. Dazu werden folgende Zutaten in einem Mörser zerstoßen: natürlich Basilikum, Parmesan, Pecorino (Käse), Knoblauch, Pinienkerne und Salz, im Idealfall grobes Meersalz. Selbstverständlich können manche Zutaten auch abgewandelt oder weggelassen werden. Die zerstoßene Masse wird dann so lange mit Olivenöl versetzt, bis eine cremige Masse entsteht und fertig ist das Pesto.

Top 5: Aglio olio

Bella Italia beliebtesten Soßen Spaghetti Aglio Olio
Spaghetti Aglio Olio

Auch für die spezielle Variante Aglio olio wird eine große Menge an Olivenöl benötigt. Zunächst wird Knoblauch zerkleinert und bei mittlerer Hitze leicht angebraten. Pfeffer und Salz werden frisch gemahlen und mit getrockneten Peperoncini vermengt. Diese sorgen für eine variable Schärfe, je nachdem, wie viel davon hinzugeben wird. Das Olivenöl darf reichlich verwendet werden und verändert so auch die Konsistenz der Soße.

Über Steffi 186 Artikel
Steffi gehört zum Team von Tipps.net. Als berufstätige Mutter ist sie vor allem Expertin für Kindererziehung und Familienmanagement. Aber auch aus Ihrem Garten bringt sie viele gute Tipps mit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.