Hortensien schneiden – So machen Sie es richtig

Egal ob Ball-, Samt- oder Tellerhortensie: alle Hortensienarten müssen irgendwann auch mal zurückgeschnitten werden. So schneiden Sie richtig.

Hortensien schneiden

Wenn es um das Zurückschneiden von Stauden geht, dann sind sich viele Gartenbesitzer gerade bei Hortensien sehr unsicher. Das liegt daran, dass man keine allgemein gültige Aussage darüber machen kann, wie stark die Pflanzen zurückgeschnitten werden müssen. Sollten Sie beim Schnitt einen Fehler machen, dann kann es vorkommen, dass die Hortensien im kommenden Jahr gar nicht blühen.

Genau deshalb sollten Sie wissen, dass Hortensie in drei Schnittgruppen unterteilt werden. Sämtliche Hortensien werden also nicht alle auf die gleiche Art und Weise zurückgeschnitten. Es kommt immer auf die Sorte an. Nachfolgend erfahren Sie ganz genau, welche Sorte zu welcher Schnittgruppe gehört und wann diese geschnitten werden sollten.

Schnittgruppe 1:

❃ dazu gehören:

Riesenblatt-, Bauern-, Samt-, Kletter-, Teller- und Eichenblatt-Hortensie

❃ wichtige Informationen zur Schnittgruppe 1:

Diese Sorten haben die Eigenschaft, dass schon im aktuellen Jahr die Knospen und der Austrieb für das Folgejahr angelegt werden. Das bedeutet also, dass im Herbst teilweise schon die neuen Blätter und Blütenstände vorhanden sind. Würden Sie diese Sorten jetzt stark zurückschneiden, würden Sie auch die neu angelegten Pflanzenteile mit entfernen. Dann bräuchten Sie sich nicht wundern, wenn die Blüte im kommenden Jahr ausbliebe.

❃ perfekte Zeitpunkt für den Rückschnitt:

zeitig im Frühling

❃ So schneiden Sie die Sorten richtig zurück:

Schneiden Sie nur ganz dicht über dem ersten Knospenpaar die alte Blüte ab. Eventuell können Sie auch die ganze Pflanze noch etwas auslichten. Dabei einfach von den alten Trieben einige über dem Boden kappen.


Ähnliche Themen:
» Rosen beschneiden – So wird’s gemacht
» Obstbäume beschneiden – So funktioniert’s
» Hortensien düngen: Wann und womit?


Schnittgruppe 2:

❃ dazu gehören:

Rispen- und Schneeball-Hortensien

❃ wichtige Informationen zur Schnittgruppe 2:

Da beide Sorten ihre Blüten erst im Jahr der Blütezeit ausbilden, können Sie diese Hortensien was den Rückschnitt angeht wie alle anderen Sommerblüher behandeln. Im Frühjahr, oder auch schon im späten Herbst, werden alle Triebe gekürzt, die aus dem vergangenen Jahr stammen.

❃ perfekte Zeitpunkt für den Rückschnitt:

späte Herbst oder Frühjahr

❃ So schneiden Sie die Sorten richtig zurück:

Kappen Sie einfach alle verblühten Knospen der Hortensie ab. Die Augen, die noch an den Pflanzen verbleiben, werden dann im kommenden Jahr noch kräftiger austreiben. So lässt sich die Anzahl der Triebe von Jahr zu Jahr vervielfältigen.

Sollte die Krone der Staude irgendwann zu dicht sein, können Sie diese ruhig ordentlich auslichten und sie in die gewünschte Form bringen. Der Schnitt der Hortensien sollte in diesem Fall bis spätestens Ende Februar erfolgen, denn sonst müssen Sie mit einer recht späten Blütenzeit rechnen (Lesetipp: Gartenarbeit im Februar – Das müssen Sie jetzt tun).

Schnittgruppe 3 – Sonderfall:

❃ dazu gehört:

Hortensiensorte “Endless Summer”

❃ wichtige Informationen zur Schnittgruppe 3:

Die Sorte “Endless Summer” kann man keiner der beiden anderen Schnittgruppen zuordnen. Sie ähnelt zwar den Bauern-Hortensien, hat jedoch eine Eigenart. Schneiden Sie die Blütenzweige aus dem letzten Jahr zurück, treiben diese erneut aus und bilden noch im gleichen Jahr neue Blüten.

❃ perfekte Zeitpunkt für den Rückschnitt:

Frühling

❃ So schneiden Sie die Sorte richtig zurück:

Sie können diese Sorte im Frühling so stark zurückschneiden, wie Sie möchten. Sie können dabei im Grunde nichts falsch machen.

Über Kathrin 185 Artikel
Kathrin ist freie Redakteurin und unterstützt unser Team schon seit vielen Jahren. Ihre Spezialgebiete liegen im Bereich Mode und Beauty, aber auch Haushalt und Garten. Und genau dort tobt sie sich auf Tipps.net auch so richtig aus.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.