Auto Bremsen quietschen – Woran liegt das und was kann ich tun?

Keine Kommentare »

Plötzliche Geräusche beim Bremsen lassen jeden Autofahrer zusammen zucken. Aus Sicherheitsgründen sollte die Ursache sofort gefunden und abgestellt werden.

Auto Bremsen quietschen - Woran liegt das und was kann ich tun?

Lotto günstiger spielen

Unter dem Gesichtspunkt der Sicherheit zählen die Bremsen zu den wichtigsten Teilen bei einem Kraftfahrzeug. Permanente Kontrolle und Pflege sind notwendig, um sich und andere im Straßenverkehr nicht zu gefährden. Wenn die Bremsen anfangen zu quietschen, sind viele Autofahrer nicht zu Unrecht beunruhigt.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit ein Wort vorab:
Wer kein Autofachmann ist und etwas Verdächtiges an seinem PKW feststellt, sollte eine Werkstatt aufsuchen und einen Kfz-Mechaniker zu Rate ziehen.

Im Falle quietschender Bremsen lässt sich die Ursache meist zuverlässig auf Vibrationen an den Bremsklötzen sowie an den Bremsscheiben zurückführen. Hierzu kommt es, wenn der Druck, den die Bremsklötze auf die Bremsscheiben ausüben, ungleichmäßig ist. Die Bremsscheiben werden dann bei einem Anbremsvorgang von einem Bremsklotz besonders stark gepackt, während sie bei einem anderen Bremsklotz einfach „durchrutschen“.

Montagefehler als wahrscheinliche Ursache

Bremsen quietschen - MontagefehlerZu quietschenden Bremsen kommt es im Normalfall nicht einfach so. Eine wahrscheinliche Ursache für die Vibrationen und das Quietschen ist eine nicht-ordnungsgemäße Montage der Bremsanlage. Hier genügt es bereits, dass bei einem Austausch der Bremsscheibe oder der Bremsklötze eine der Komponenten nicht ordentlich gereinigt wurde. Die zurückgebliebenen Schmutzteilchen sorgen dann für den holprigen Lauf.

So geht es richtig:

Vor der Montage von neuen Bremsklötzen müssen Bremszylinder und Bremszange gründlich gesäubert werden. Durch anschließendes Auftragen von Kupferpaste auf den aufliegenden Teil der Bremsklötze wird der Kontakt verbessert und das Quietschen behoben.

Auch möglich: Gebrochene Kanten an den Bremsklötzen

Bremsen quietschen - BremsklotzEin weiterer Quietsch-Faktor besteht darin, dass neue Bremsklötze oft mit gebrochenen Kanten geliefert werden. Diese sorgen aber für die Verbesserung der Belagseigenschaften und verhindern die Überlastung der äußeren Belagbereiche. Vom eigenmächtigen Abschrägen der Kanten ist abzuraten, weil dadurch die Garantie des Herstellers nichtig wird.

So geht es richtig:

Universell einsetzbare Antiquietsch-Pads aus dem Zubehörhandel, die es z.B. bei Autoteiledirekt.de (zur Webseite) gibt, können eventuelles Quietschen aber effektiv beheben. Sie werden einfach auf den Kanten angebracht. Zusätzlich kann man auch hier Kupferpaste auftragen.

Ein weiterer möglicher Montagefehler besteht darin, dass die Bremsbacken nicht bündig auf den Bremsscheiben aufliegen. Denkbar ist weiterhin, dass die Bremsen zu „sportlich“ eingestellt worden sind. Das bedeutet, dass sie sehr schnell und kräftig greifen. Bei Sportwagen mag das durchaus beabsichtigt sein, im Alltagsverkehr ist diese Form der Montage aber unnötig.



Ähnliche Themen:
» Auto polieren – So wird’s gemacht
» Wartung am Auto selbst durchführen – 4 Spartipps
» Ölwechsel selbst machen – Schritt für Schritt Anleitung


Verschleiß kann Quietschen auslösen

Neben einem Montagefehler kann das Quietschen auch auf den Verschleiß der Bremsbeläge zurückgehen. Aus diesem Grund sollten Sie Ihre Bremsanlage regelmäßig überprüfen lassen. Je nach Fahrweise und Material halten Bremsen zwischen 15.000 und 90.000 Kilometer – eine überaus große Spannbreite, die für Fahrzeughalter wenig Verbindlichkeit schafft.

Achtung

Nach einem Wechsel von Bremskomponenten sollten Sie die ersten 500 Kilometer vorsichtig fahren. Erst nach einer gewissen Eingewöhnungsphase entfalten die Bremsen wieder ihre ganze Kraft.

Bremsprobleme durch Fahrfehler

Bremsprobleme durch FahrfehlerZu Problemen kommt es oft, wenn man beim Bergabfahren nicht die Motorbremse durch das Schalten in einen kleineren Gang nutzt, sondern wiederholt auf das Bremspedal tippt. Gerade im Gebirgsraum beklagen Touristen deshalb häufig das Überhitzen ihrer Bremsen.

So geht es richtig

Wer nicht genau weiß, wann er in welchen Gang schalten soll und wie hoch die entsprechende Geschwindigkeit dann sein darf, findet bei auto-reise-welt.de die entsprechenden Tipps samt gut zu merkende Faustregel.

Problembehandlung beim Fachmann

Bremsen quietschen - Problembehandlung beim FachmannWie bereits erwähnt, sollten die Bremsen eines PKW durch einen Fachmann beäugt werden (Lesetipp: Gute & günstige Kfz-Werkstatt finden – So klappt’s) Der kann erkennen, ob ein Problem vorliegt und eine oder mehrere Komponenten der Bremse ausgetauscht bzw. anders montiert werden müssen. Für den seltenen Fall, dass trotz Quietschens keine sichtbaren Probleme vorliegen – meist werden diese durch Rillen in der Bremsscheibe klar angezeigt – kann man mit Kupferpaste, die auf der Rückseite der Bremsbacken aufgetragen wird, die Quietschgeräusche beheben.

Foto1: © Karin & Uwe Annas - Fotolia.com, Foto2: © AntonioDiaz - Fotolia.com, Foto3: © photo 5000 - Fotolia.com, Foto4: © reeel - Fotolia.com, Foto5: © Oleg Mitiukhin - Fotolia.com, Foto6: © Karin & Uwe Annas - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps