Bei der Ersatzkasse Beiträge sparen – so geht’s

Keine Kommentare »
Mit einigen Tipps Beiträge in der Ersatzkasse sparen

Mit einigen Tipps Beiträge in der Ersatzkasse sparen

Seit dem 1. Januar 2009 ist der Wettbewerb zwischen den Ersatzkassen stark eingeschränkt. Gab es bis zu diesem Zeitpunkt noch teilweise deutliche Unterschiede in der Beitragsgestaltung, hat der Gesetzgeber jetzt einen Einheitsbeitrag verordnet. Wie Sie trotzdem bei der Ersatzkasse Beiträge sparen können, lesen Sie hier.

Der Wettbewerbsansatz hat sich verlagert

  • Als gesetzlich Krankenversicherte können Sie einige hundert Euro im Jahr durch die geschickte Auswahl der Ersatzkasse einsparen. Dabei geht es nicht alleine um die Auswahl des Tarifes, sondern auch um die Leistungen, die über das gesetzlich verankerte, medizinisch Notwendige hinaus gehen. Ein hervorragendes Beispiel dafür ist die Behandlung durch einen Heilpraktiker.
  • Der Wettbewerb der Ersatzkassen, früher über die Prämien geführt, spiegelt sich heute unter anderem in den zusätzlichen Leistungen wider. Dazu gehören beispielsweise Bonusprogramme, die zu einer Beitragsrückerstattung führen. Wenn Sie gerne einen Kurzurlaub verbringen und einen medizinischen Hintergrund akzeptieren, haben Sie die Möglichkeit, die Kasse an den Kosten zu beteiligen.

Beiträge um einige hundert Euro senken

  • Wichtiger für den Verbraucher ist es aber, Beiträge zu sparen. Der erste Blick sollte dem von einigen Kassen erhobenen Zusatzbeitrag gelten. Da nicht alle gesetzlichen Versicherungen diese zusätzliche Belastung erheben, ist das ein erster Ansatz für einen Wechsel der Krankenkasse.
  • Ähnlich den privaten Krankenversicherungen bieten inzwischen auch einige Ersatzkassen Beitragsrückerstattungen bei Leistungsfreiheit an. Hierbei werden Erstattungen von bis zu 465,- Euro pro Jahr angeboten.
  • Ein anderes Modell zur Beitragssenkung stammt auch aus dem Bereich der privaten Krankenversicherung, die Rede ist von der Selbstbeteiligung. Wer selten zum Arzt geht, kann eine beitragssenkende Selbstbeteiligung wählen. Die Bandbreite reicht bis zu 800,- Euro pro Jahr. Darüber hinaus gibt es Ersatzkassen, die auch Kombinationen von Selbstbeteiligung und Beitragsrückerstattung anbieten.
  • Eine detaillierte Übersicht über die Leistungsangebote, beitragssenkende Maßnahmen und Beitragsrückerstattungen finden Sie hier. In der Maske geben Sie nur Ihre notwendigen Eckdaten ein, und können dann die unterschiedlichen Versicherer nach Leistungsumfang, Beitragsgestaltung und anderen Kriterien vergleichen. Voraussetzung für einen Wechsel der Krankenkasse ist lediglich, dass Sie 18 Monate bei Ihrer vorherigen Krankenversicherung versichert waren.
Foto1: © BK - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps