Bronzer auftragen – So wird’s gemacht

Keine Kommentare »

Wer auch im Winter stets einen frischen und leicht gebräunten Teint haben möchte, der sollte Bronzer auftragen. Wie Sie das richtig machen, erklären wir Ihnen hier.

Bronzer auftragen


Bronzer ist, wie es der Name bereits vermuten lässt, in erster Linie dazu gedacht, dem Gesicht eine leichte Bräune zu verleihen. Doch dieser Kosmetikartikel ist noch weitaus vielseitiger, denn Sie können ihn auch als Rouge benutzen, oder Ihr Gesicht damit konturieren.

Der Umgang mit Bronzer ist aber gerade für Anfänger nicht gerade leicht, denn schließlich soll das Ergebnis natürlich sein, einfach so, als hätte man ein Bad in der Sonne genossen. Ihrem Gesicht können Sie mit Bronzer also ein sehr frisches Aussehen verleihen, Sie müssen dabei nur ein paar Punkte beachten, wenn Sie ein tolles Resultat erzielen möchten.

Wir erklären Ihnen nun hier, welche Arten von Bronzer es überhaupt gibt, was Sie beim Kauf beachten sollten und wie dieser aufgetragen wird.

Welche Arten von Bronzer gibt es?

Bronzer gibt es z.B. in Form von Puder oder Gel

Bronzer gibt es z.B. in Form von Puder oder Gel

» Bronzing-Powder:

Bronzer dürfen Sie auf keinen Fall mit Selbstbräuner (Linktipp: Selbstbräuner auftragen – Schritt für Schritt Anleitung) verwechseln, denn bei Bronzern handelt es sich normalerweise immer um Produkte in Puder-Form. Grundsätzlich unterscheidet man beim Bronzing Powder dann zwischen matten und solchen mit Schimmerpartikeln. Bei der Auswahl sollten Sie nicht nur nach dem eigenen Geschmack gehen, sondern am besten auch nach Ihrem Teint. Wenn Sie sehr helle Haut haben, dann eignen sich z.B. schimmernde Puder eher weniger. Diese wirken nur auf gebräunter Haut so richtig gut, ansonsten kann es sehr übertrieben und unnatürlich aussehen.

Auch bei den schimmernden Produkten gibt es große Unterschiede. Einige glitzern je nach Lichteinfall nur sehr leicht, andere eignen sich eigentlich nur für ein glamouröses Make Up am Abend. Tagsüber ist schimmernder Bronzer nicht so optimal, da man gerade im Sommer schnell schwitzt und es dann mit glänzender Haut nicht gerade vorteilhaft aussieht.

» Bräunungspuder auf Mineralbasis:

Für Frauen mit empfindlicher und zu Unreinheiten und Allergien neigender Haut eignen sich Bräunungspuder auf Mineralbasis am besten. Bei den Mineral-Produkten setzt man nur auf natürliche Inhaltsstoffe, dadurch ist das Risiko von Unverträglichkeiten auf ein Minimum reduziert. (Linktipp: Mineral Make Up – Eine besondere Form der Naturkosmetik?)

» Flüssige Bronzer:

Es gibt auch flüssige Bronzer, die dann jedoch eher einer getönten Tagescreme entsprechen, und nicht mehr ganz dem entsprechen, was es ursprünglich sein sollte. Außerdem lässt sich Puder wesentlich besser verteilen. Besonders als Anfänger hätten Sie mit flüssigen Produkten mit Sicherheit arge Probleme, da Sie diese nicht so gleichmäßig verteilen können.

Der Kauf von Bronzing Powder

Bronzer sollte auf jeden Fall immer Ihrem Typ entsprechen

Bronzer sollte auf jeden Fall immer Ihrem Typ entsprechen

» Bei Tageslicht und im Gesicht ausprobieren:

Bronzing Powder sollten Sie auf jeden Fall immer bei Tageslicht kaufen und mithilfe des Testers am besten auch auf Ihre Gesichtshaut abstimmen. Die Haut am Handrücken ist ganz anders als im Gesicht. Es ist also nicht optimal, wenn Sie den Bronzer am Handrücken testen.

» Verwendungszweck definieren:

Beim Kauf ist es auch immer wichtig, für was Sie den Bronzer verwenden möchten, und ob es eher für einen frischen Teint am Tag gedacht ist, oder ob Sie am Abend glamouröse Effekte erzielen möchten.

» Richtigen Farbton wählen:

Der Bronzer sollte auf jeden Fall immer Ihrem Typ entsprechen, also darf er nur ganz leicht dunkler sein als Ihre natürliche Hautfarbe.

Bronzer wurde nämlich ursprünglich dafür entwickelt, der Haut gerade in der kühlen Jahreszeit ein frisches Aussehen zu verleihen. Deswegen darf das Bräunungspuder wirklich nur minimal dunkler als Ihr Teint sein.

Bronzer als Rouge, Highlighter oder zum Konturieren

Bronzer können Sie auch als Rouge, Highlighter oder zum Konturieren nutzen

Bronzer können Sie auch als Rouge, Highlighter oder zum Konturieren nutzen

Wenn Ihre Haut bereits sanft gebräunt ist, dann können Sie einen Bronzer auch wunderbar als Rouge auftragen, vor allem, wenn er einen leichten rötlichen Einschlag hat. Sofern der Bronzer leicht schimmert, wirkt er vor allem am Abend zum intensiveren Make Up sehr passend.

Der Bronzer eignet sich aber auch wunderbar zum Ausgleich von ungleichmäßiger Pigmentierung, wenn zum Beispiel Ihr Hals heller ist als Ihr Gesicht, oder wenn Sie unter Pigmentstörungen leiden, dann können Sie so einen ebenmäßigen Teint schaffen.

Wenn Sie eine dunklere Haut haben, dann können Sie mit dem Produkt auch für effektive Highlights sorgen. Viele Frauen sind sich gar nicht bewusst, wie stark sie die Form ihres Gesichtes optisch mit den richtigen Produkten verändern können. So eignet sich Bronzer auch wunderbar, um das Gesicht zu konturieren, so dass es zum Beispiel wesentlich schmaler wirkt.

Bronzer auftragen – So wird’s gemacht

Auftragen von Bronzing-Powder:

» Schritt 1:

Geben Sie Ihren Bronzer mit einem großen, flachen Pinsel auf Ihre Wangen. Tragen Sie den Bronzer zuerst auf dem hervorstehenden Teil, sprich auf den höchsten Punkt der Wangen auf. Achten Sie hierbei unbedingt darauf, dass Sie den Bronzer auch gleichmäßig auftragen.

» Schritt 2:

Anschließend kommt auch etwas Puder auf das Kinn und die Nase. Zuletzt ist der Übergang zum Hals dran, damit es keine farblich unterschiedlichen Übergänge gibt. Von diesen Punkten aus wird der Bronzer großflächig verteilt.

» Schritt 3:

Prüfen Sie nun, ob Sie Ihren Bronzer gleichmäßig aufgetragen haben, in dem Sie Ihr Gesicht nach rechts und links drehen und nach Übergängen schauen. Diese lassen sich übrigens mit einem flachen Pinsel am besten verteilen und verblenden.

Auftragen von Bronzing-Gel:

» Schritt 1:

Wenn Sie sich für Bronzing-Gel entschieden haben, dann sollten Sie beim Auftragen auch hier wieder mit dem hervorstehenden Teil der Wangen anfangen. Aber Achtung: Gehen Sie sparsam mit dem Gel um!

» Schritt 2:

Nun geben Sie auch etwas Bronzing-Gel auf Nase, Stirn und Kinn.

» Schritt 3:

Verwischen Sie nun alles sorgfältig und achten Sie darauf, dass keine harten Übergänge entstehen. Gegebenenfalls können Sie auch noch etwas Bronzing-Gel nachtragen.

Bronzer auftragen Videoanleitung

Das könnte Sie auch interessieren:

» Make-Up-Tipps für jeden Hauttyp
» 11 Tipps für den Glamour Look
» Schminkpinsel richtig anwenden – So funktioniert’s

Foto1: © Yuri Arcurs - Fotolia.com, Foto2: © Graça Victoria - Fotolia.com, Foto3: © HLPhoto - Fotolia.com, Foto4: © lenets_tan - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps