Haare färben – So machen Sie es richtig

Keine Kommentare »
Wählen Sie die richtige Haarfarbe für Ihren Typ aus

Wählen Sie die richtige Haarfarbe für Ihren Typ aus

Viele Frauen sind mit Ihrer Naturhaarfarbe nicht zufrieden und wünschen sich daher von Zeit zu Zeit eine optische Veränderung. Kaum etwas kann den Typ so sehr verändern, wie eine andere Haarfarbe. Wenn Sie sich also Gedanken um das Haare färben machen, sollten Sie die Haarfarbe immer mit Bedacht auswählen. Was Sie beim Haare färben beachten müssen, um ein tolles Ergebnis zu bekommen, erfahren Sie hier.

Haarfarbe typgerecht auswählen

Es gibt viele Frauentypen, denen verschiedene Haarfarben stehen. Im Grunde jedoch passt wohl die Naturhaarfarbe am besten zu uns. Dennoch gibt es auch Frauen, denen eine krasse Veränderung optisch sehr gut bekommt, während andere vollkommen fremd und seltsam wirken. Deshalb sollten Sie sich bei der Auswahl der neuen Haarfarbe ausreichend Zeit lassen und vor allem den eigenen Typ berücksichtigen.

  • Einer sehr hellhäutigen Blondine mit Sommersprossen stehen schwarze Haare in der Regel gar nicht, da sie einfach der helle Typ ist. Wenn sie dagegen einen etwas dunkleren Teint hat, kann sie sich unter Umständen an diese enorme Veränderung heran wagen.
  • Einer Frau, die eher dem südländischen Typ entspricht, werden dagegen ganz hellblonde Haare eher weniger stehen. Sicher können Sie sich an jede optische Veränderung nach einiger Zeit gewöhnen, doch in der Regel hat uns die Natur schon die Haarfarbe mitgegeben, die zu unserem Typ passt.

Probefärben mit auswaschbarer Tönung

Wenn Sie eine krasse Veränderung planen, sollten Sie sich vielleicht nicht gleich an eine dauerhafte Coloration wagen, sondern es zuerst mit einer auswaschbaren Tönung versuchen. Doch seien Sie vorsichtig, denn nicht jede Tönung lässt sich auch wirklich wieder problemlos auswaschen. Sobald Sie zwei Komponenten miteinander mischen müssen, findet eine chemische Reaktion statt. Dabei bleibt immer Farbe im Inneren der Haare zurück.

Auf der sicheren Seite sind Sie auf jeden Fall mit einer Schaumtönung. Wenn Sie aber stark aufgehellte Haare haben, dann kann das Haar so aufgeraut sein, dass Farbe eindringt und sich dann die Farbe nicht komplett ohne Rückstände auswaschen lässt. Bei einer so genannten Intensiv-Tönung, die angeblich rund sechs Wochen halten soll, können Sie ebenfalls von einer Coloration ausgehen, denn auch diese Farbe wird sich nicht komplett wieder auswaschen lassen.

Selber färben oder zum Friseur?

Sie müssen sich darüber im Klaren sein, dass Sie beim Färben der Haare zu hause immer ein gewisses Risiko haben. Die Resultate, die auf der Verpackung abgedruckt sind, können nur als Anhaltspunkte dienen, denn die Ergebnisse auf den eigenen Haaren werden diesen nie entsprechen. Das Ergebnis hängt immer von der individuellen Ausgangshaarfarbe ab und auch von der Struktur der Haare, denn jedes Haar nimmt Farbe anders auf. Außerdem kann man nur aus einer festen Palette wählen, während ein Friseur die Farbe individuell nach den Wünschen der Kundin mischen kann, so dass eine viel größere Bandbreite vorhanden ist.

Was ist beim Färben der Haare zu beachten?

Wenn Sie dich für das Haare färben zu hause entschieden haben, dann sollten Sie sich strikt an die Anweisungen der Packungsbeilage halten, damit Sie im Nachhinein keine bösen Überraschungen erleben. Gerade beim Blondfärben kann es wegen falscher Anwendung zu einem Gelbstich in den Haaren kommen.

Vorbereitung

  • Vor dem Haare färben müssen die Haare meist nicht gewaschen werden. Es sei denn, es sind noch verstärkt Stylingprodukte vorhanden.
  • Schützen Sie Ihre Kleidung unbedingt mit einem dunklen Handtuch. Farbspritzer lassen sich meist nie wieder entfernen.
  • Wenn Sie die Haarfarbe mischen, sollten Sie darauf achten, dass Sie alle Komponenten komplett aufbrauchen.
  • Bei sehr langen Haaren empfehle ich Ihnen stets zwei Packungen zu verwenden.

Haare färben

  • Mit dem Auftragen der Farbe beginnen Sie am besten vorne und arbeiten sich dann nach hinten vor.
  • Achten Sie darauf, dass Sie immer am Ansatz beginnen, sonst kommen unschöne Ränder zum Vorschein.
  • Benutzen Sie immer eine komplette Mischung, damit auch alle Haare gründlich benetzt sind.
  • Massieren Sie die Farbe dann noch gut ein. Probieren Sie im Anschluss die Haare mit einem breitzinkigem Kamm sanft durchzukämmen. So gelangt die Farbe auch bis in die Spitzen.
  • Schauen Sie wegen der Einwirkzeit erst dann auf die Uhr, wenn Sie mit den kompletten Färben fertig sind.
  • Nach dem Ablauf der Einwirkzeit spült man die Farbe gründlich ab. Aus Ihren Haaren darf nur noch klares Wasser kommen. Benutzen Sie während des Spülens ein oder zwei Mal eine geringe Menge Shampoo zum Reinigen der Kopfhaut.
  • Im Anschluss tragen Sie dann die Kur auf, die meistens Bestandteil der Packung ist. Ihren Haaren tut solch eine Kur besonders gut. Schönen Haaren steht also nichts mehr im Wege.
  • Falls Sie zusätzlich Ihre Gesichtshaut gefärbt haben, können Sie die Farbe ganz leicht mit einem Peeling abbekommen.

Tipp: Um eine besondere Intensivität der Farbe zu erreichen, ist es zu empfehlen, die Haare oben am Kopf mit einer Spange zu befestigen und dann Alufolie darauf zu legen und sie dann fest an zudrücken.

Foto1: © Vladislav Gajic - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps