Hundeanhänger fürs Auto – Darauf müssen Sie achten

Keine Kommentare »

Wer mit großen oder mehreren Hunden verreist, sollte sich einen Hundeanhänger fürs Auto zulegen. Achten Sie beim Kauf aber unbedingt auf die hier genannten Kriterien.

Hundeanhänger fürs Auto


Für längere Autofahrten oder Reisen mit Hunden bieten sich spezielle Hundeanhänger fürs Auto an. Sie ähneln von Größe und Fahreigenschaften einem kleinen PKW-Anhänger und ermöglichen den unkomplizierten Transport von Hunden – insbesondere, wenn es sich um sehr große oder mehrere Tiere handelt.

Im Hundeanhänger können die Tiere sicher untergebracht werden und es stellt sich nicht die Frage, wie der oder die Hunde im Auto sitzen bzw. liegen und dabei unfallsicher mitfahren können. Genau wie ein Kindersitz für Kinder, so stellt der Hundeanhänger für Ihr geliebtes Tier die optimale Möglichkeit des Mitfahrens im Auto dar.

Bei der Wahl des richtigen Anhängers (hier eine Auswahl bei Autoscout24) sollten Sie jedoch einige Kriterien beachten – und ebenso einige Aspekte, die eventuell einen Nachteil mit sich bringen könnten.

Kriterien für die Auswahl des richtigen Hundeanhängers

1. Größe des Hundeanhängers:

© Roman Samokhin - Fotolia.comAn erster Stelle steht die Größe des Hundeanhängers. Für wie viele Tiere welcher Größe soll er gekauft werden? Hier besteht eine breite Auswahl verschiedener Anhänger, die jeweils für unterschiedliche Maximalgewichte zugelassen sind. Wenn Sie lediglich einen durchschnittlich großen Schäferhund transportieren möchten, benötigten Sie ein ganz anderes Modell als wenn Sie zwei Doggen transportieren möchten.

2. Klimatische Ausstattung des Anhängers:

© Domefb - Fotolia.comEbenso wichtig ist die klimatische Ausstattung des Anhängers – auch hier gibt es Unterschiede. Zwischen eher einfachen Modellen mit einer Basisisolierung und aufwändig isolierten und temperaturgeschützten Ausführungen ist alles erhältlich. Hier müssen Sie schauen, von welcher Art Ihre Fahrten oder Reisen sein werden.

Geht es zum Beispiel an heißen Sommertagen öfter mal an einen warmen Ort, an dem Ihre Hunde eventuell einige Stunden im Anhänger verbringen müssen? In diesem Fall sind Ihre Tiere in einem gut isolierten Hundeanhänger viel besser aufgehoben als im Auto. Nur so können Sie Ihre Haustiere vor Hitze schützen. Umgekehrt gilt dies für eine Fahrt im Winter – sobald Ihre Hunde warten müssen, ist ein stillstehendes Auto ohne Heizung nicht geeignet.

3. Hundeanhänger mit Staufächer:

© helenedevun - Fotolia.comEs gibt Hundeanhänger, die über zusätzliche Staufächer verfügen. Wenn Sie also beispielsweise Hunde transportieren möchten, die viel Ausrüstung oder Hundespielzeug brauchen, bietet sich solch ein Anhänger an. Das Gute daran: der Kofferraum Ihres Autos bleibt frei für das Reisegepäck.

Ein weiterer Vorteil: Sie können auch Ihr eigenes Gepäck im Hundeanhänger unterbringen, wenn Ihr Auto bereits voll beladen ist.

4. Hundeanhänger als Hundehütte nutzen:

© jagodka - Fotolia.comWenn Sie Wert auf vielfältige Einsatzmöglichkeiten legen, können Sie auch auf einen Hundeanhänger zurückgreifen, der auch als Hundehütte nutzbar ist. Die stabile und wetterfeste Verarbeitung sorgt dafür, dass zahlreiche Besitzer eines Anhängers diese Option nutzen.

Sie können mit einem Hundeanhänger also gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Ihr Hund muss sich in dem Hundeanhänger aber wirklich wohlfühlen.



Ähnliche Themen:
» Auto fahren mit Hund – 8 Tipps für stressfreie Touren
» Stress beim Tierarzt vermeiden – 5 Tipps
» Marder vertreiben – 8 Tipps


Vorteile eines Hundeanhängers

Vorteil Nr. 1 – Auto bleibt sauber:

Wenn Sie konsequent den Hundeanhänger nutzen, schonen Sie Ihr Auto, denn der Transport von Hunden im PKW ist einem Fahrzeug schnell anzusehen, vor allem bei großen oder temperamentvollen Tieren. Nicht nur Fell und Schmutz der Hunde setzen sich hartnäckig im Auto fest – es kommen auch weitere typische Hundespuren wie Kratzer und Gerüche hinzu. Die Nutzung eines Anhängers unterbindet dies vollständig. Sie müssen somit also nicht regelmäßig eine Auto Innenreinigung machen.

Vorteil Nr. 2 – Gefahrensituationen können vermieden werden:

Auch eine andere bekannte Situation, die auf längeren Fahrten auftritt, können Sie mit dem Hundeanhänger vermeiden: Manchmal werden die Tiere unruhig, springen plötzlich auf oder bellen anhaltend. Dieses Verhalten lässt sich natürlich in gewissem Maße steuern – aber nicht immer. Hunde sind Hunde und reagieren in Situationen, die sie überraschen, spontan. Einige Reaktionen können die Fahrsicherheit beeinträchtigen, beispielsweise bei hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn.

In Anhänger besteht dieses Risiko nicht – wobei einige Hunde sich jedoch nicht wohlfühlen, wenn sie in dieser Form von ihrem Besitzer getrennt sind. Ob dies der Fall ist und Ihr Hund deswegen einen Transport im Anhänger nicht akzeptiert, müssen Sie natürlich erst einmal ausprobieren.

Vorteil Nr. 3 – Mehr Platz:

Wenn Sie Ihren Hund nicht mit im Auto transportieren, dann bleibt natürlich viel mehr Platz für den Transport von Gepäck oder Ähnlichem. Sie können Ihr Auto ruhig voll beladen und müssen keine Angst haben, dass sich Ihr Hund eventuell aus Langeweile daran zu schaffen macht.

Nachteile eines Hundeanhängers

Nachteil Nr. 1 – Geschwindigkeitsbegrenzung:

Mit dieser Art Anhänger dürfen Sie nicht schneller als 100 km/h fahren. An sich eigentlich nicht weiter schlimm, doch fahren Sie mit Ihrem Hund beispielsweise in den Urlaub, dann verlängert sich die Reisezeit natürlich merklich.

Nachteil Nr. 2 – Abgase:

Auch befindet sich der Anhänger oftmals in direkter Nähe des Auspuffs und somit der Abgase – hier sollten Sie die Lage von Auspuff und Hänger unbedingt prüfen.

Nachteil Nr. 3 – Rangieren/Einparken mit einem Anhänger:

Das Rangieren und Einparken mit einem Hundeanhänger ist gewöhnungsbedürftig. Wenn Sie es noch nie gemacht haben, dann sollten Sie vor der ersten Fahrt mit dem Anhänger unbedingt auf einem leeren Parkplatz üben, damit Sie auch kritische Fahrsituationen souverän bewältigen können.

Fazit:

Auf welches Modell die Wahl auch fällt: Qualität und Sicherheit müssen ganz oben stehen. Deshalb lohnt sich ein sorgfältiger Blick auf die Verarbeitung des Anhängers: Macht er einen robusten, hochwertigen Eindruck und lässt er sich einfach handhaben?

Generell sind Hundeanhänger aber die ideale Lösung für den sicheren und einfachen Transport. Wenn Sie große oder mehrere Hunde besitzen und die Vorzüge des Anhängers bereits erlebt haben, werden Sie ihn sicherlich nicht mehr missen wollen. Dennoch müssen Sie bei der Auswahl und auch beim späteren Gebrauch einige Dinge beachten. Wenn Sie das machen, dann steht der entspannten, sicheren Reise mit Ihren treuen Vierbeinern nichts mehr im Wege.

Foto1: © Dogs - Fotolia.com, Foto2: © Roman Samokhin - Fotolia.com, Foto3: © Domefb - Fotolia.com, Foto4: © helenedevun - Fotolia.com, Foto5: © jagodka - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps