Lebensversicherung kündigen oder verkaufen? – 8 Tipps

Keine Kommentare »
Sie können die Police auch verkaufen

Sie können die Police auch verkaufen

Viele deutsche Haushalte verfügen über eine Kapitallebensversicherung. Was Sie wissen sollten, wenn Sie Ihre Lebensversicherung kündigen möchten, erfahren Sie hier.

Bessere Versorgung nach Beendigung der Lebensarbeitszeit
Die meisten dieser Verträge wurden in Hinblick auf eine bessere Versorgung nach Beendigung der Lebensarbeitszeit abgeschlossen. Aus diesem Grund betragen die Laufzeiten meistens 25 Jahre und mehr. Viele Sparer waren sich aber zum Zeitpunkt über die lange Vertragsbindung nicht im Klaren oder die Lebensplanung hat sich geändert. In einigen Fällen führt die persönliche finanzielle Situation zu einer Neuausrichtung. In diesen Fällen blieb dem Verbraucher bei Geldbedarf bis vor wenigen Jahren nur die Möglichkeit, den Vertrag zum Rückkaufswert aufzulösen.

Rückkauf bedeutet einen Verlust für den Sparer
Durch Abschlussprovisionen, Einrichtungsgebühren und laufende Kosten beträgt der Rückkaufswert in den ersten Jahren nur einen Bruchteil der bis dahin eingezahlten Beiträge. Diese Situation verbessert sich während der Vertragslaufzeit nur langsam. Abhängig von der Dauer der Versicherung kann es Jahre dauern, bis der Rückkaufswert die Summe der eingezahlten Beiträge übersteigt. Der Rückkauf einer Lebensversicherung bedeutet in der Regel einen Verlust für den Sparer und den Verlust des Hinterbliebenenschutzes. Eine Beleihung eines laufenden Vertrages hieß für den Anleger, dass er auf sein eigenes eingezahltes Geld Zinsen zahlen musste – auch keine ideale Lösung.

Welche Alternative haben Sie, um den Verlust auszuschließen?

  • Tipp 1: Wenn die monatliche Belastung zu hoch geworden ist, aber Hinterbliebene geschützt werden sollen, wandeln Sie den Vertrag in eine Risikoversicherung um.
  • Tipp 2: Benötigen Sie das angesparte Kapital nicht, sondern möchten nur die monatliche Prämie kürzen, beantragen Sie eine Beitragsfreistellung.
  • Tipp 3: Sind Sie auf das zum Kündigungszeitpunkt vorhandene Kapital angewiesen und möchten die Prämienzahlung einstellen, prüfen Sie einen Verkauf der Police.

Lebensversicherung verkaufen
Seit einigen Jahren ist das angelsächsische Model des Policenverkaufs auch in Deutschland möglich. Es gibt Unternehmen, die laufende Lebensversicherungen aufkaufen. Der Versicherte hat zwei Vorteile:

  • Tipp 4: Der Kaufpreis liegt über dem Rückkaufswert, den die Versicherung bezahlen würde.
  • Tipp 5: Der Hinterbliebenenschutz bleibt erhalten.

Für das aufkaufende Unternehmen ist der Ankauf eine Kapitalanlage und damit eine Renditefrage. Der Käufer zahlt die künftig fälligen Prämien weiter, sein Gewinn liegt in der Differenz zwischen Ablaufleistung und seiner eingezahlten Prämien. Ankäufer übernehmen aber nicht wahllos alle angebotenen Verträge. Der Verkäufer bietet seinen Vertrag mit den relevanten Daten zum Kauf an und erhält dann ein individuelles Angebot. Da der Hinterbliebenenschutz aufrecht erhalten wird, kann eine erneute Gesundheitsprüfung des Verkäufers notwendig werden. Hintergrund ist, dass bei einer ungünstigen Prognose der Aufkäufer die Prämien weiterzahlt, aber bei Ableben des Versicherten keine Leistungen aus dem Vertrag erhält.

  • Tipp 6: Die Höhe des Kaufpreises richtet sich unter anderem nach bereits eingezahlten Beiträgen, Alter der versicherten Person und der Restlaufzeit.
  • Tipp 7: Der Verkauf einer Lebensversicherung wird keinen Kaufpreis erzielen, der unrealistisch ist, bringt dem Verkäufer aber mehr ein, als der Rückkauf.
  • Tipp 8: Wenn Sie planen, sich von Ihrer Lebensversicherung zu trennen, prüfen Sie über das Internet so viele Ankaufangebote wie möglich – die Differenzen im Angebot können leicht eine vierstellige Höhe erreichen.

Wo Lebensversicherung verkaufen?
Am Markt agieren zahlreiche Anbieter. Darunter leider auch viele schwarze Schafe. Ich würde Ihnen raten sich an die Marktführer zu halten. Dazu zählen die folgenden Anbieter:

Wer seine Lebensversicherung kündigen und dann verkaufen möchte, holt sich am besten von allen diesen Anbietern ein Angebot ein und vergleicht die Konditionen. So finden Sie ganz einfach das beste Angebot.

Foto1: © Christian Jung - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps