Versicherungsschutz prüfen – 9 Tipps gegen typische Schäden im Winter

Keine Kommentare »

Von Zeit zu Zeit sollte man immer mal wieder seinen Versicherungsschutz prüfen. Denn gerade typische Schäden im Winter werden oft unterschätzt. Worauf es ankommt, erfahren Sie hier.

Versicherungsschutz prüfen!

Versicherungsschutz prüfen!

Der Winter birgt ganz eigene Gefahren. Wie die letzten Winter gezeigt haben, nicht nur in typischen Schneeregionen, sondern bundesweit. Nicht nur Schnee, auch die Stürme in den letzten Jahren haben manchen Versicherungsnehmer verwundert die Police bei Seite legen lassen – der Versicherungsschutz war nicht ausreichend. Wo genau liegen die Knackpunkte im Versicherungsschutz?

Hausrat und Gebäude sind häufig betroffen

  • Frostschäden, Stürme und Schnee
    Neben Stürmen und Schnee bringt der Winter auch Frost. Gerade für Hausbesitzer ist Frost ein ernstes Thema. Starker Frost lässt unter Umständen die Wasserleitungen zufrieren und platzen. Dieses Risiko kann durch die Wohngebäudeversicherung abgedeckt werden. Bei der Tarifauswahl sollten Sie deshalb darauf achten, dass der Versicherungsschutz so umfassend wie möglich gewählt wird. Alle Zu- und Ablaufleitungen bis an die Grundstücksgrenze, gegebenenfalls bis zur Einleitung in die Hauptwasserleitung, sollten verankert sein. Als Besitzer müssen Sie im Schadensfall nachweisen, dass das Gebäude ausreichend geheizt war. Dieser Umstand betrifft besonders Eigentümer nicht bewohnter Objekte.
  • Schäden durch Schneedruck
    Sturmschäden sind durch die Wohngebäudeversicherung abgedeckt, mit Schäden durch Schneedruck verhält es sich anders. Diese müssen über den Zusatzbaustein „Elementarschaden“ gesondert abgedeckt werden. Vergessen Sie diesen Punkt also nicht, wenn Sie ihren Versicherungsschutz prüfen.
  • Wasserschäden durch Schneeschmelze
    Gleiches gilt auch für Wasserschäden bei der Schneeschmelze. Dieser Umstand kann auch Mieter treffen. Schäden durch Hochwasser im Keller können durch den „Elementarschaden“-Einschluss in der Hausratversicherung mitversichert werden.
  • Anbauten mitversichern
    Versichern Sie nicht nur das Wohngebäude selbst, sondern auch Garage, Carport und andere Anbauten. Stellen Sie sicher, dass auch Markisen, Sat-Schüssel und andere am Gebäude montierten Dinge mitversichert sind. Vorsorge schützt vor bösen Überraschungen!

Die Haftpflichtversicherung überprüfen

  • Räumpflicht nicht vernachlässigen
    Eigenheimbesitzer sind selbst gehalten, für schneefreie Gehwege zu sorgen, bei Mietern ist der Mietvertrag oder die Hausordnung ausschlaggebend. Wer der Räumpflicht nicht nachkommt und ein Passant stürzt, ist im Regress.
  • Hausbesitzerhaftplicht nicht vergessen
    Achten Sie als Hausbesitzer darauf, dass Ihre Privathaftpflichtversicherung die Hausbesitzerhaftpflicht mit einschließt. Diese gilt in der Regel für eine selbstbewohnte Wohneinheit. Besitzen Sie Mehrfamilienhäuser, sollten Sie unbedingt eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung abschließen. Prüfen Sie dahingehend Ihren Versicherungsschutz.
  • Winterreifenpflicht
    Wer trotz gegenteiliger Gesetzeslage im Winter mit Sommerreifen unterwegs ist, und einen Unfall verursacht, hat im Rahmen der KFZ-Haftpflichtversicherung auf jeden Fall Versicherungsschutz gegenüber dem Geschädigten. Schäden am eigenen Auto muss der Autoversicherer im Rahmen der Kaskoversicherung jedoch nicht übernehmen. Grundlage ist die grobe Fahrlässigkeit des Fahrzeughalters.

Im Schadensfall den Obliegenheiten nachkommen

  • Kleine Schäden sofort beheben
    Als Versicherungsnehmer sind Sie gehalten, den „Obliegenheiten“ nach zu kommen. Dazu gehört in erster Linie, den Schaden zu begrenzen, bei einem Sturmschaden am Dach beispielsweise das Loch schnellstmöglich provisorisch zu schließen.
  • Schäden sofort melden
    Informieren Sie Ihren Versicherer unverzüglich, dokumentieren Sie die Schäden möglichst mit Bildern. Die Schadensmeldung muss sorgfältig und korrekt ausgefüllt sein.
Foto1: © Peter Atkins - Fotolia.com, Foto2: © Ovidiu Iordachi - Fotolia.com, Foto3: © Harald Lange - Fotolia.com, Foto4: © Dron - Fotolia.com, Foto5: © stefanfister - Fotolia.com, Foto6: © Kathrin39 - Fotolia.com, Foto7: © jomare - Fotolia.com, Foto8: © Miredi - Fotolia.com, Foto9: © Maria.P. - Fotolia.com, Foto10: © majivecka - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps