Grundsicherung im Alter – Wem sie zusteht und was es zu beachten gibt

Keine Kommentare »

Wenn die Rente zum Leben nicht ausreicht, kann die sogenannte Grundsicherung im Alter beantragt werden. Der Zuschuss wird aber nicht jedem gewährt und ist an besondere Auflagen geknüpft.

Grundsicherung im Alter - Wem sie zusteht und was es zu beachten gibt


Es ist traurig aber wahr: Immer mehr  Menschen, die aus dem Erwerbsleben ausscheiden, haben mit Beginn des Rentenbezuges auch einen Anspruch auf Grundsicherung. Viele wissen es nicht, und versuchen, mit der staatlichen Rente über die Runden zu kommen. Aus der Unmöglichkeit dieses Sachverhaltes heraus basiert auch für Senioren der Anspruch auf Grundsicherung. Wie errechnet sich der Leistungsanspruch für Grundsicherung im Alter und welche Auflagen sind damit verknüpft?

Ein Ehepaar hat einen Anspruch auf 690 Euro monatlich, Alleinstehende auf 382 Euro. Gerade die Zahl alleinstehender Rentnerinnen mit Anspruch auf Grundsicherung steigt bedenklich. Die Mieten, auch für eine kleine Wohnung, zehren heute einen Großteil der Altersbezüge auf.



Ähnliche Themen:
» Jobs für Rentner – 10 Tipps
» Haushaltskasse aufbessern – Mit diesen Tipps klappt’s
» Rentenlösung finden – 5 Tipps zur bestmöglichen Auswahl


Fallbeispiel:
Grundsicherung im Alter - FallbeispielZu dem mindestens verfügbaren Einkommen kommen die Ausgaben für die Miete hinzu. Um den Anspruch an einem Beispiel zu belegen, wählen wir als Warmmiete einen Aufwand von 500 Euro für ein Zuhause in Köln. Damit beträgt der Gesamtanspruch des Ehepaares 1.190 Euro. Liegt die Summe der Rente, Altersrente und mögliche Betriebsrente unter dem Betrag von 1.190 Euro, hat das Ehepaar die Möglichkeit, Grundsicherung zu beantragen. Für Alleinstehende mit einem Rentenanspruch von unter 882 Euro erhöht sich die Chance, Grundsicherung zu erhalten noch stärker. Zuzüglich zu den Zuschüssen erhalten Antragsteller noch eine weitere Leistung in Höhe von 17 Euro monatlich, falls das heiße Wasser nicht über die Zentralheizung erzeugt wird.

Anrechnung von Vermögenswerten

In Bezug auf die Vermögenswerte gelten bei der Grundsicherung im Alter jedoch wesentlich größere Restriktionen als bei Hartz IV-Bezug. Das Barvermögen darf bei einem Alleinstehenden 2.600 Euro nicht überschreiten, bei Verheirateten liegt die Grenze bei 3.214 Euro.

Wer eine Abfindung oder eine Lebensversicherung in der Auszahlung erhält, ist gut beraten, diese in eine kleine Immobilie zur Eigennutzung zu investieren. Immobilienbesitz ist bis zu einer gewissen Quadratmeterzahl von der Verwertung ausgeschlossen.

  • Bei einer Eigentumswohnung sind dies 60 Quadratmeter.
  • Bei einem Haus 70 Quadratmeter Wohnfläche.

Diese Zahlen gelten für einen Alleinstehenden, sind jedoch nur als Richtwerte zu verstehen, da die Rechtsprechung bislang keine eindeutige Aussage dazu getroffen hat.

Darf ich mein Auto behalten und Langzeiturlaub machen?

Vor der Bewilligung der staatlichen Unterstützung müssen sich die Empfänger allerdings meist von ihrem Auto trennen, und den Verkaufspreis aufzehren. Ein KFZ wird einem Rentner nur bedingt  zugestanden.

Überwintern in Mallorca ist als Bezieher der Grundsicherung im Alter auch nicht mehr möglich. Durchaus möglich ist ein Auslandsaufenthalt von bis zu vier Wochen, allerdings sollte man der zuständigen Stelle schlüssig erläutern können, wie der Aufenthalt finanziert wird.


Kommentiere diese Tipps