Halloween-Kürbis basteln – 3 kreative Ideen vorgestellt

Keine Kommentare »

Herbstzeit ist Dekozeit und was darf da natürlich in keinem Haus fehlen? Der Halloween-Kürbis! Hier drei kreative Bastelideen für schaurig-schöne Halloween-Kürbisse.

Halloween-Kürbis basteln - 3 kreative Ideen vorgestellt

Lotto günstiger spielen

Am 31. Oktober ist es wieder so weit, dann schleichen am Abend wieder die vielen kleinen Gespenster, Trolle, Hexen und Skelette durch die Gegend. Warum? Na weil am 31. Oktober wieder Halloween (genaueres darüber hier) ist. Dieser Trend, die Nacht der Geister und Hexen zu feiern, ist aus den USA schon vor vielen Jahren zu uns nach Deutschland herübergeschwappt. Und so feiern besonders die lieben Kleinen gerne dieses Fest, denn dann können sie sich verkleiden, von Haus zu Haus wandern und Süßigkeiten sammeln.

Damit es an diesem Abend so richtig schön gruselig wird, darf im Garten bzw. im Hauseingang natürlich nicht der traditionelle Halloween-Kürbis fehlen. Dieses gehört zu diesem Fest einfach dazu. Und außerdem sorgt das Basteln eines Halloween-Kürbises bei Kindern für große Vorfreude auf den Abend, an dem sie so viele Süßigkeiten wie nur möglich sammeln gehen können.

Was das Gestalten eines solchen Kürbisses angeht, so haben Sie natürlich viele Möglichkeiten. Ich möchten Ihnen hier nun drei kreative Ideen vorstellen, die Sie sowohl mit kleineren Kindern als auch mit größeren umsetzen können.

3 kreative Ideen für Halloween-Kürbisse

Idee Nr. 1 – Halloween-Kürbis bemalen:

Kürbis bemalenEinen Kürbis zu bemalen, ist wohl die einfachste Variante, um daraus eine schaurig-schöne Halloween-Deko zu basteln. Das Gute daran ist allerdings, das selbst die kleinsten dabei schon mitmachen können. Anstatt ein Gesicht in den Kürbis zu schnitzen, malen Sie dieses einfach auf.

Sie müssen allerdings nicht die klassische Fratze auf den Kürbis malen. Ihre Kinder und auch Sie sollten Ihrer Fantasie einfach mal freien Lauf lassen. So können Sie auf den Kürbis beispielsweise auch Folgendes malen:

  • eine fauchende Katze
  • einen Raben
  • Spinnen
  • Fledermäuse

Um dem Ganzen mehr Ausdruck zu verleihen, können Sie auch noch verschiedene Materialien aufkleben. Wackelaugen, ein Hexenhut oder Spinnen aus Filz, oder aber Fledermausflügel aus schwarzem Papier bieten sich super dafür an.



Ähnliche Themen:
» Weihnachtsdeko basteln – 7 Ideen
» Lebkuchenhaus selber machen – Schritt für Schritt Anleitung
» Ostereier gestalten mal anders – 7 kreative Tipps


Idee Nr. 2 – Halloween-Kürbis schnitzen:

Kürbis schnitzenNun kommen wir zur Königsdisziplin, dem Kürbis schnitzen. Wenn Kinder das schon einige Tage vor Halloween machen, dann sieht man es ihnen im Gesicht an, dass sie sich auf die Nacht der Hexen und Gespenster schon richtig freuen. Und das Schnitzen macht ja auch richtig Spaß, denn hier können Sie herummatschen und zeigen, wie kreativ sie sind.

Dafür brauchen Sie nichts weiter als einen Kürbis (am besten einen Early Harvest), ein kleines Messer, einen großen Löffel und einen wasserfesten Stift. Und schon können Sie loslegen. Die nachfolgende Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Schritt für Schritt vorgehen müssen.

➤ Schritt 1:

Um dem Halloween-Kürbis ein gruseliges Gesicht zu verpassen, müssen Sie diesen zuerst einmal aushöhlen. Dazu einfach den Deckel abschneiden. Am besten aber nicht gerade, sondern gezackt, denn dann lässt sich der Kürbis später besser schließen.

➤ Schritt 2:

Nun können sich Ihre Kinder so richtig austoben und rummatschen, denn jetzt können sie schon den Kürbis aushöhlen. Dazu einfach mit einem großen Löffel das ganze weiche Fruchtfleisch herausholen. Der Rand des Kürbisses sollte letztendlich aber noch circa zwei Zentimeter dick sein.

➤ Schritt 3:

Nun sollten Sie mit einem wasserfesten Stift auf den Kürbis alles das aufmalen, was Sie später mit dem Messer ausstechen möchten. Das kann ein gruseliges Gesicht oder aber beispielsweise auch eine Fledermaus sein. Wie gesagt, der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Im Internet finden Sie dafür aber auch unzählige Vorlagen. Schauen Sie sich hier einfach mal um.

➤ Schritt 4:

Nun geht es ans Schnitzen. Dabei sollten Sie sich am besten immer Stück für Stück vorarbeiten. Das gilt auch für größere Flächen, wie z.B. dem Mund. Diesen sollten Sie in mehrere kleinere Segmente aufteilen, damit nicht aus Versehen ein Stück zu viel herausbricht. Und sollte es doch mal passieren, können Sie es mit einem Zahnstocher wieder prima feststecken.

➤ Schritt 5:

Im Prinzip ist Ihr Halloween-Kürbis nun schon fertig. Wenn Sie möchten, können Sie diesen aber wieder etwas aufpeppen und z.B. bemalen oder mit anderen Dekoelementen verzieren. Wichtig ist letztendlich nur, dass Sie für eine schaurige Atmosphäre eine Kerze in den Kürbis stellen und diesen anschließend richtig pflegen, damit er sich lange hält. Tipps dazu finden Sie z.B. auf „zuhause.de“.

Idee Nr. 3 – Kürbismann à la Vogelscheuche basteln:

Kürbismann à la VogelscheucheFür Bastelfans habe ich hier noch eine weitere Idee: wie wäre es denn, wenn Sie einen Kürbismann à la Vogelscheuche basteln? Das hört sich schwieriger an als es letztendlich ist. Also einfach mal ausprobieren!

➤ Schritt 1:

Haben Sie eine der beiden vorherigen Ideen erst einmal umgesetzt, dann haben Sie schon die halbe Miete, denn ein Kürbismann benötigt natürlich auch ein gruseliges Gesicht. Dieses können Sie entweder aufmalen oder schnitzen. Dazu sollten Sie am besten aber einen kleineren Kürbis verwenden, damit der Kopf der Vogelscheuche später nicht zu schwer ist.

➤ Schritt 2:

Nun müssen Sie zwei Holzlatten mit Hammer und Nägel zu einem Kreuz zusammenschlagen. Soll die Vogelscheuche später im Garten stehen, müssen Sie das Holzgerüst nun so tief in den Boden schlagen, bis es stabil steht.

➤ Schritt 3:

Nehmen Sie nun etwas Stroh und binden Sie es portionsweise um das Gerüst, um so Arme und einen Oberkörper zu formen. Anschließend mit einem Hemd oder einer Jacke bekleiden.

➤ Schritt 4:

Nun können Sie den Kürbis auf das Holzkreuz setzen. Dazu müssen Sie vorerst jedoch ein Loch in der dicke der Holzlatte in den unteren Teil des Kürbisses schnitzen. Anschließend können Sie Ihrem Kürbismann z.B. noch einen Hut aufsetzen.

Foto1: © Renaters - Fotolia.com, Foto2: © jctabb - Fotolia.com, Foto3: © Sandra Cunningham - Fotolia.com, Foto4: © Gorilla - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps