Neujahrsgrüße versenden – So beeindrucken Sie Kunden und Geschäftspartner

Keine Kommentare »

Mit persönlichen Neujahrsgrüßen bringen Sie sich gleich zum Jahresanfang bei Kunden und Geschäftspartnern in Erinnerung. Formulierungstipps und mehr, finden Sie hier.

Neujahrsgrüße versenden - Kunden und Geschäftspartner

Lotto günstiger spielen

Wenn sich das Jahr dem Ende neigt, sind nicht nur Arbeitnehmer froh, dass ein paar Tage der Ruhe und Erholung folgen. Auch Vorgesetzte genießen nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr die Zeit mit ihren Familien. Zum Weihnachtsfest ist es üblich, Kunden und Geschäftspartnern mit kleinen Geschenken oder schriftlichen Grüßen Danke zu sagen. Etwa 82 Prozent der Deutschen nutzen dazu das Telefon, gerade mal 34 Prozent schreiben die gute, alte Weihnachtskarte. Wenn Sie es versäumt haben, Ihren Kunden und Geschäftspartnern einen Gruß zu Weihnachten zu schicken, dann sollten Sie dies spätestens im neuen Jahr nachholen.

Nutzen Sie die Möglichkeit, Neujahrsgrüße zu versenden, auch dann, wenn Sie sich bereits vor den Feiertagen erkenntlich gezeigt haben. Diese Form des Dankesagens nutzen die Wenigsten. Das ist also Ihre Chance, sich bereits im Januar bei Kunden und Geschäftspartnern in positive Erinnerung zu bringen.

Neujahrsgrüße versenden – aber wie?

Neujahrsgrüße versenden - aber wie?
Zunächst überlegen Sie sich, auf welche Weise Ihre Neujahrsgrüße verschickt werden sollen.
Mein Tipp: Auf jeden Fall schriftlich! Ein kurzer Anruf ist zwar auch ganz nett, sollte Ihr Gegenüber aber zu Jahresbeginn schon im Stress stehen, wird er/sie für ein nettes Pläuschchen am Telefon keine Zeit haben. Eine SMS eignet sich für Freunde und Verwandte, zur Überbringung der geschäftlichen Neujahrsgrüße ist sie aber denkbar ungeeignet. Es bleibt also die Kommunikation per Email oder die traditionelle Karte auf dem Postweg.



Ähnliche Themen:
» Büroorganisation: 9 erfolgreiche Tipps
» Weihnachtsfeier organisieren – So wird’s gemacht
» Besseres Zeitmanagement – 6 Tipps die schnell helfen


Neujahrsgrüße per Email versenden

Dank diesem modernen Kommunikationsmittel gehen Ihre Neujahrsgrüße an Kunden und Geschäftspartner blitzschnell auf die Reise. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass Sie keinen Einheitstext verwenden. Je persönlicher Ihre Worte klingen, desto besser. Peppen Sie die Email mit kleinen Bildchen auf, werden Sie aber nicht zu bunt, das wirkt kitschig. Glückssymbole, wie Marienkäfer, ein Kleeblatt oder der Schornsteinfeger sind hervorragend geeignet, um Ihre Wünsche zum neuen Jahr zu untermauern. Geschenke im herkömmlichen Sinne können natürlich nicht online angehängt werden. Wenn Sie aber an einen finanziellen Obulus gedacht haben, eignet sich ein Gutschein am besten. Wenn es passt, gern auch einer für Ihr eigenes Sortiment.

Persönlicher: Neujahrsgrüße als Karte oder Brief versenden


Wer sich die Mühe macht, seine Neujahrsgrüße individuell per Karte zu verschicken, wird definitiv einen besseren Eindruck hinterlassen. Stellen Sie sich vor, Ihr Geschäftspartner oder Kunde hält bereits im Januar einen Gruß von Ihnen in der Hand. Das suggeriert ihm, aha Herr XY hat an mich gedacht und ist auch im neuen Jahr an einer guten geschäftlichen Zusammenarbeit interessiert!
Und so gehen Sie vor:

➩ An wen richtet sich der Neujahrsgruß?

Damit Ihre Karte einen herzlichen Touch bekommt, überlegen Sie, was Sie über den Empfänger wissen. Sind Ihnen private Ereignisse bekannt, können diese ruhig erwähnt werden. Ist der Adressat vielleicht im letzten Jahr Vater geworden oder hat geheiratet, dann wünschen Sie ihm dazu alles Gute für die Zukunft.

➩ Schritt für Schritt zur perfekten Neujahrskarte

  1. Beginnen Sie mit einer persönlichen Ansprache
  2. ➤ Download-Tipp
    Wer noch etwas Hilfestellung bei der Formulierung braucht, findet hier Mustertexte für Neujahrsgrüße.
  3. Bedanken Sie sich für die gute Zusammenarbeit! Hat der Adressat im letzten Jahr vielleicht ein Großprojekt mit Ihnen gemeinsam gestemmt, oder war er dauerhaft Kunde? Versuchen Sie, mindestens einen persönlichen Absatz in dieser Richtung zu verfassen.
  4. Gehen Sie nun auf die Zukunft ein. Betonen Sie, dass Sie an einer weiteren Zusammenarbeit sehr interessiert sind.
  5. Beenden Sie die Neujahrsgrüße mit einer persönlichen Grußformel.

Tipp: Wenn Sie keine besonders schöne Handschrift haben, können Sie den Text auch von einem Mitarbeiter schreiben lassen. Die Unterschrift sollte aber in jedem Fall echt sein.

➩ Neujahrsgrüße versenden mit Stil

Neujahrsgrüße versenden mit StilNachdem Sie mit dem Schreiben fertig sind, geht es ans Verpacken. Dies ist sicher nicht die richtige Formulierung, soll Ihnen aber zeigen, dass Sie auch beim Umschlag auf einen gewissen gehobenen Standard Wert legen sollten. Verwenden Sie bitte nicht die 08/15 Briefumschläge in Schmuddelweiß. Im Handel gibt es zum Beispiel Briefumschläge aus Büttenpapier, mit denen Ihre Neujahrsgrüße schon vor dem Lesen etwas hermachen. Auch die Anschrift sollte mit Stil verfasst werden. Am besten ist es, wenn Sie sich die passenden Aufkleber drucken und liefern lassen. Die angebotenen verschiedenen Etikettenformate, mit abgerundeten Ecken und in unterschiedlichem Design (matt oder glänzend), können Sie sich so ganz individuell selbst erstellen. Wer seine Neujahrsgrüße mit so viel Sorgfalt verfasst, wird definitiv in Erinnerung bleiben!

Übrigens: Neujahrsgrüße müssen sich nicht nur an Bestandskunden und langjährige Geschäftspartner richten. Denken Sie auch an alte Beziehungen, um so die Kontakte wieder aufzufrischen.

Foto1: © Iurii Sokolov - Fotolia.com, Foto2: © niroworld - Fotolia.com, Foto3: © Alliance - Fotolia.com2 alt=, Foto4: © apops - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps