Nähen für Anfänger – Dieses Zubehör brauchen Nadelarbeit-Einsteiger

Keine Kommentare »

Sie wollen endlich selber nähen, wissen aber nicht, was Sie alles brauchen? Hier gibt’s die Grundausstattung im Überblick: Nähen für Anfänger – Zubehör und Utensilien.

Nähen für Anfänger - Dieses Zubehör brauchen Nadelarbeit-Einsteiger

Lotto günstiger spielen

Handarbeit liegt im Trend, Näharbeiten wieder hoch im Kurs. Immer mehr wagen den Griff zur Nähmaschine und probieren sich an selbst genähter Kleidung oder Dekoartikeln. Nicht nur Profis, auch Anfänger brauchen dazu wesentlich mehr, als nur eine gut funktionierende Nähmaschine.

Was zur Grundausstattung bei jedem Nähprojekt gehören sollte, habe ich deshalb hier für Sie zusammengestellt. Lassen Sie sich nicht von der Fülle des Zubehörs irritieren, manche Dinge müssen nur einmal gekauft werden. Wenn Sie auf Qualität achten, erleichtert dies die Näharbeit.

Nähen für Anfänger – Das passende Zubehör im Überblick

Eine Nähmaschine kaufen und wild drauf los nähen, das funktioniert nicht. Bevor die ersten Versuche starten können, müssen Sie einige Überlegungen und auch Entscheidungen treffen.

✂ Der richtige Arbeitsplatz zum Nähen

Nähen für Anfänger - ArbeitsplatzEin schöner, gut ausgeleuchteter Arbeitsplatz ist wichtig. Noch besser ist natürlich eine kleine Nähecke, in der man angefangene Näharbeiten liegen lassen kann. Bietet die eigene Wohnung dies nicht, lassen sich vielleicht Wochenenden oder Nähnachmittage mit gleichgesinnten Nähbegeisterten organisieren. Beim gemeinsamen Nähen lassen sich dann auch wichtige Nähfragen untereinander klären. Manchmal bieten auch Stoffgeschäfte oder Erwachsenenbildungswerke Kurse an. In größeren Städten gibt es inzwischen sogar Nähcafés, in denen man stets auf Gleichgesinnte trifft.

Um alle Nähutensilien griffbereit zur Hand zu haben, brauchen Sie als Anfänger keine teuren Näh-Möbel. Der gute alte Nähkasten, wie man ihn schon seit Jahren kennt, tut es auch.

✂ Das passende Schnittmuster finden

Nähen für Anfänger - Das passende Schnittmuster findenVor dem Anschaffen einer Ausrüstung steht als erstes die Frage: was möchte ich nähen? Hierzu bedarf es eines passenden Schnittmusters, das den Materialbedarf bestimmt und die Form des fertigen Kleidungsstückes festlegt.

Schnitte gibt es in Hülle und Fülle, zum Beispiel in speziellen Schnittmuster-Zeitschriften, in denen gleich mehrere Schnitte enthalten sind. Alternativ finden sich inzwischen auch viele – sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige – Schnitte im Internet (z. B. Burdamode.com) oder in Stoffgeschäften und -abteilungen von Warenhäusern.

Suchen Sie sich aber nicht gleich das Komplizierteste Modell heraus. Für Anfänger gibt es extra Schnittmuster, die ebenfalls im Zeitschriftenhandel oder online erhältlich sind. Diesen liegen ausführliche Anleitungen mit vielen Zeichnungen bei.

✂ Stoffauswahl treffen

Nähen für Anfänger - Stoffauswahl treffenIst die Entscheidung zugunsten eines Kleidungsstückes gefallen, stellt sich als nächstes die Frage nach dem passenden Stoff. Gerade Anfänger sind noch etwas ungeübt, was den Stoffkauf angeht. Hier ist das Stoffgeschäft vor Ort eine gute Quelle an, da hier neben den Basics und aktuellen Saisonstoffen auch kompetente Beratung geboten wird.

Beim Stoffkauf macht es Sinn, sich an die Buntstiftfarben zu halten, denn so lässt sich ein bereits gekaufter Saison-/Lieblingsstoff wunderbar mit Schnäppchenkauf-Stoffen kombinieren. Dies gilt sowohl für die Verarbeitung von Unistoffen, als auch bei bunten Musterstoffen. Für Näheinsteiger bieten sich allerdings einfarbige Stoffe oder unkomplizierte Muster an, bei denen die Schnittteile in beide Richtungen möglich sind. Das vereinfacht den Zuschnitt.

Sind Jackenaußenstoffe, Jeans usw., günstig im Schlussverkauf zu bekommen, ist es empfehlenswert, sich auf Vorrat einzudecken. Auch Sommerstoffe und Flanell für den Winter können gut vorab für die nächste Saison eingekauft werden. Beim in der Regel viel günstigeren Kauf auf Vorrat sollte großzügig gerechnet werden, um auch für aufwendigere Schnitte gewappnet zu sein.

❏ Begriffserklärung
Köper bezeichnet die Web- und Leinenbindung des Stoffes.

Schwieriger ist die Wahl des geeigneten Ladens bei Standardstoffen wie Jersey, Baumwollköper, Bündchenware und Kord- oder Samtstoffen. Da ist es oft besser auf eine bekannte, wenn auch etwas teurere Quelle zurückzugreifen, da sich die Qualitäten erheblich unterscheiden.

✂ 9 Tipps für den Stoffkauf

  1. Einfache Baumwollstoffe sollten dicht und nicht zu „großporig“ gewebt sein.
  2. Fleecestoffe sollten eine „Anti-Pilling“-Ausrüstung haben und nicht fusseln.
  3. Bündchenware sollte einen Elasthan-Anteil haben.
  4. Große Muster sind schwieriger in der Verarbeitung als kleine.
  5. Jeansstoffe sollten vorgewaschen und nicht zu fest sein.
  6. Baumwollköper am besten durchgefärbt und nicht nur farbig bedruckt.
  7. Je elastischer der Stoff, desto schwieriger ist die Verarbeitung.
  8. Kord und samtige Stoffe haben eine bestimmte Richtung, in der sie zugeschnitten werden müssen, der Stoffbedarf ist damit unter Umständen höher.
  9. Außenstoffe sollten nicht zu hart und möglichst von der Innenseite atmungsaktiv sein, also kein Plastik.

Die Frage nach dem richtigen Stoff ist nicht immer einfach, da sich nicht jedes Material für alle Kleidungsstücke eignet: Biber mag als Bettwäsche flauschig warm sein, wirkt als Shirt jedoch eigenartig, Seide wirkt kühlend und ist bei einer wärmenden Jacke fehl am Platz. Diese ausführliche Stoffübersicht von w6-wertarbeit.de hilft bei der Entscheidungsfindung.



Ähnliche Themen:
» Jeans ausfransen – So einfach geht’s
» Leggings mit Rissen selber machen – Anleitung
» Mode und Accessoires – Was passt zusammen?


✂ Das passende Nähgarn zum Stoff

Das passende Nähgarn zum StoffZunächst: Das Nähgarn muss farblich zum Stoff passen und von guter Qualität sein. Billige Garne können aus kurzen Fasern bestehen, die schnell reißen und durch Knötchenbildung eine unregelmäßige Naht verursachen. Verwenden Sie bei üblichen Näharbeiten für Unter- und Oberfaden die gleiche Garnqualität. Je nach Näharbeiten gibt es hierfür ein breites Angebot an Garnen in unterschiedlichen Ausführungen und Lauflängen.

Extratipp: Reißverschlüsse nur von bekannten Markenherstellern kaufen! Das Einnähen ist nicht ganz unkompliziert und nichts ist ärgerlicher, als ein kürzlich eingenähter Reißverschluss, der defekt ist.

✂ Schnittmusterfolie mit Stift oder Schneiderkreide

SchneiderkreideDer Originalschnitt sollte keinesfalls zerschnitten werden, deshalb empfiehlt sich eine Schnittmusterfolie mit dazugehörigem Stift. Diese gibt es im Stoffgeschäft (mit und ohne einen Spezialstift, der auf der Folie nicht verwischt).

Alternativ zum Stift können Sie auch Schneiderkreide verwenden. Diese lässt sich einfach auftragen und verschwindet meist schon beim Bügeln oder Waschen wieder. Tipp: in heller und dunkler Farbe besorgen.

Um Schnittmarkierungen auf die Stoffrückseite zu übertragen, benutzen Sie ein Kopierrad.

✂ Welche Nähmaschine passt zu mir?

Nähmaschine kaufen - KriterienSchnitt und Stoff nutzen nichts, wenn keine Nähmaschine vorhanden ist. Kleine Dekoartikel lassen sich eventuell noch von Hand nähen, ein Bekleidungsstück hingegen nicht.

Die Frage nach der passenden Nähmaschine ist kompliziert, da jeder andere Ansprüche an sein Arbeitsgerät stellt. Bestenfalls haben Freunde oder das Stoffgeschäft ein Exemplar zum Ausprobieren, fortgeschrittene Näher/innen können hingegen wie folgt verfahren:

Man packe eine Tüte verschiedener, häufig verwendeter Stoffreste ein und gehe damit zum Nähmaschinen-Fachhändler. Die zuvor überlegten Wunscheigenschaften sowie ein Maximalpreis bilden die Grundlage für eine erste Vorauswahl. Übrig bleiben ein paar wenige Exemplare, die nun mit den Stoffresten der Reihe nach getestet werden:

  • Wie ist das Handling?
  • Näht die Maschine die gewünschten Stoffe fehlerfrei?
  • Fühlt sie sich gut an?
  • Stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis?

Lassen sich alle Fragen mit „ja“ beantworten, beginnen die Verkaufsverhandlungen. Bestenfalls ist ein Rabatt auf das Vorführgerät möglich oder es gibt ein gebrauchtes Modell mit Garantie.

Geklärt werden sollten vor dem Kauf außerdem Fragen der Garantie, Wartung und anfallender Reparaturen, dann steht dem Nähspaß nichts mehr im Wege.

Eine Alternative für Einsteiger bietet beispielsweise W6, die Nähmaschinen ausschließlich über das Internet vertreiben und damit im Vergleich zu anderen Anbietern kostengünstige Maschinen herstellen. Mit einer 10-jährigen Garantie und telefonischer Betreuung können Nähanfänger gleichzeitig auf den Service eines Fachhandels zugreifen und Wartungen über eine Meisterwerkstatt durchführen lassen.

✂ Schere – Warum Sie verschiedene Modelle benötigen

Nähen für Anfänger - Schere: Warum Sie verschiedene Modelle benötigenMit einer einfachen Bastelschere ist es nicht getan. Sinnvoll sind sogar gleich mehrere unterschiedliche Scheren für die verschiedenen Anforderungen während des Nähvorgangs:

Stoffschere:
Eine lange, gerade Schneiderschere zum Zuschnitt der Stoffteile. Diese hat unterschiedlich geformte Löcher für Daumen und Zeigefinger und unterschiedlich geformte Scherenblätter, um ein müheloses Zuschneiden großer Stoffmengen zu ermöglichen. Die Stoffschere sollte man ausschließlich für Stoff verwenden, da sie sonst schnell stumpf wird.

Papierschere:
Benutzt man die Stoffschere konsequent nur für Stoff, benötigt man zum Ausschneiden der Schnittmusterteile eine Papierschere. Optimal: Mit einer mittelgroßen Bastelschere kann man lange Geraden genauso wie kleine Ecken ausschneiden.

Stickschere:
Eine kleine Stickschere ist perfekt zum Abschneiden von Fadenenden, kleiner Musterteile sowie zum Markieren von Passzeichen an Stoffteilen. Auch diese nur für Stoff und Faden verwenden.

✂ Stecknadeln – ohne geht’s nicht

Nähen für Anfänger - Zubehör: StecknadelnStecknadeln benutzt man zum Fixieren von Schnittmusterteilen auf dem Stoff, Stoffteilen untereinander und zum Abstecken der Um-/Abnähstellen.

Beim Kauf auf Stecknadeln mit Glasköpfen achten, die beim Bügeln nicht schmelzen können. Stecknadeln mit bunten Köpfen finden sich im Stoff und unter dem Tisch schneller wieder. Zum Verwahren kommen die Stecknadeln auf ein Nadelkissen oder einen Magneten, mit dem sich Nadeln zugleich kinderleicht aufsammeln lassen.

✂ Lineal und Maßband

Nähen für Anfänger- Zubehör: MaßbandEin gleichseitiges Lineal ist hilfreich zum Abkopieren von Mustern und Anfertigen von Taschen. Alternativ kann auch ein großes Geodreieck zur Anwendung kommen.

Mit einem Maßband lassen sich die Körpermaße ermitteln und mit den Schnittmustergrößen vergleichen, sowie Schnittmusterteile verlängern oder verkürzen. Es gibt unterschiedliche Ausführungen: In der Regel sind Maßbänder 1,5 m lang und 1 cm breit.

Extratipp: Verwendet man ein 1,5 cm breites Maßband, kann man die Breite auch zum Einzeichnen einiger Nahtzugaben einsetzen.

✂ Nahttrenner zum Auftrennen

Zum Auftrennen von Säumen und Aufschneiden von Knopflöchern ist ein Nahttrenner erforderlich. Ein großer Nahttrenner eignet sich dabei besonders gut für Jeans.

Weitere Nähutensilien, die Sie jedoch erst im Laufe der Zeit brauchen werden, sind eine Zackenschere, Schneidmatte, Rollmesser, Schneiderpuppe und Nähfüße.

+++ Anfänger Nähset komplett – 143 Teile – Top Preis +++

Nähset komplett 143 Teile✜ Universal-Schere ✜ Fadenschere ✜ 30 Nähnadeln ✜ 2 Nadeleinfädler ✜ 1 Fingerhut ✜ 1 Schneider-Maßband, ✜ 1 Schneider-Markierrad, ✜ 1 Markierstift, ✜ 1 Nahttrenner, ✜ 5 Nähmaschinennadeln „Jeans“, ✜ 5 Nähmaschinennadeln, ✜ 70 Perlkopfstecknadeln ✜ 12 Sicherheitsnadeln ✜ 10 Paar Druckknöpfe ✜ 2 Paar Jeansknöpfe
➤ bei Amazon nur 9,34 Euro

Nähen für Anfänger – Wer bietet Kurse an?

Der Einstieg in das Nähen ist sicherlich einfacher mit einem Einführungskurs, der die Basics zum Nähen vermittelt. Diese gibt es in fast jeder Stadt, eine Suchfunktion bietet z. B. Burda an, auch ein Blick in das örtliche VHS-Kursangebot kann weiterhelfen. Einen flexibleren Einstieg bieten Online-Kurse. Diese gibt es sowohl kostenlos als Video-Tutorial, sowie als kostenpflichtige, meist mehrwöchige Komplettpakete. Kostenlose Video-Anleitungen haben den Vorteil der freien Zeiteinteilung, individuelle Fragen bleiben jedoch auf der Strecke bzw. lassen sich durch weiteres googeln oder Befragen der Community nur zeitverzögert beantworten.

Foto1: © Belkin & Co - Fotolia.com, Foto2: © Africa Studio - Fotolia.com, Foto3: © contrastwerkstatt - Fotolia.com, Foto4: © Africa Studio - Fotolia.com, Foto5: © Africa Studio - Fotolia.com, Foto6: © Kzenon - Fotolia.com, Foto7: © Africa Studio - Fotolia.com, Foto8: © Africa Studio - Fotolia.com, Foto9: © Elnur - Fotolia.com, Foto10: © www.amazon.de

Kommentiere diese Tipps